Clubs


Oedeme - Brennesseltee?

knutchen 15.09.08, 16:36
Hallo Birgit,
ich bin jetzt in der 23.SSW und habe bereits Wassereinlagerungen. Ich trage jetzt auch wieder wie in der ersten SS Kompressionsstrümpfe. Darf man Brennesseltee trinken? Oder was kann ich außer den Strümpfen/Akupunktur noch tun? Hatte das bei meinem Sohn ganz ausgeprägt, musste täglich zur Akupunktur und davor graut mir.

Vielleicht hast Du ja den ein oder anderen Tipp.

Danke und liebe Grüße
knutchen 23.SSW
hebi-birgit 15.09.08, 16:44
Hallo,

ich bin jetzt mal so frei und kopiere Dir einen text hier her den ich bereits schonmal in einem anderen Forum zu dem Thema geschrieben habe und hoffe ich kann Dir damit weiterhelfen.

LG

Birgit

Um diese Frage zu beantworten erstmal die Erklärung wie diese Ödeme (Wassereinlagerungen) überhaupt entstehen:
Die Blutgefäße sind während der Schwangerschaft durchlässiger, man kann sich das als grobe Strumpfhose vorstellen. Dadurch tritt vermehrt Flüssigkeit aus den Blutgefäßen aus und lagert sich im Gewebe ein. Das kann dann zur Entstehung von Ödemen führen. Ödeme treten bei sehr vielen Schwangeren auf. Sie sind normalerweise harmlos und nicht therapiebedürftig und bilden sich nach Entbindung zurück.

Also daher... Man kann diesen Einlagerungen also eigentlich nicht zuvor kommen.

Was kann man also tun wenn man merkt, das der Ehering drückt oder die Lieblingsschuhe nicht mehr richtig passen.

1-3 tl. Salz am Tag zusätzlich zum normalen Essen. Am besten in einem Saft verrühren und über den Tag verteilt trinken (damit es nicht sofort wirkungslos wieder ausgeschieden wird). Oder sich leere Gelatinekapseln aus der Apotheke besorgen, die Menge da rein füllen und übern Tag verteilt einnehmen. Aber auch dabei dann viel trinken,
damit das Salz ein wenig verdünnt wird. Anfänglich 1-2 tl. Und nicht gleich 3! Salzstangen essen ist auch schon mal ein guter Anfang. Bei der Hitze geht grüne Gurke sehr gut runter und das mit viel Salz! Oder wenn’s gar nicht geht Schwedentabletten aus der Apotheke oder dem Sportladen, das ist reines (Koch)Salz, das die Marathonläufer in Tablettenform schlucken, ist gepresst, kann man gut schlucken, wenn man sie nicht zu lange im mund behält, dann werden die auch salzig....

keine Reistage!!!!

keine Brennesseltees (Brennesseltee schwemmt aus, aber das Wasser, was in der Blutbahn ist und nicht das was im Gewebe sitzt und dich aufschwemmt.)

keine Kartoffeldiäten!!!!

...also nicht ausschwemmen (Folgen: das Blut dickt ein ---> HB steigt (Vortäuschung falscher Tatsachen,in dem Fall nicht wirklich gut)---> es wird zähflüssiger---> der Blutdruck muss mehr pumpen, damit er es durch die Gefäße schieben kann---> der Blutdruck steigt---> aber trotzdem bekommt Dein Baby durch das dickere Blut weinger Sauerstoff und Nährstoffe.)

viel trinken (Wasser)

eiweissreich essen (zur Zeit hilft einem dabei die Grillsaison ;-) )

Vit B-komplex zu besseren Stoffwechselung dazunehmen.

baden mit 1 kg Totes-Meer-Salz bei 36-38 Grad solange, wie Frau mag

schwimmen gehen- Sole hat da den gleichen Effekt

Kompressionsstrümpfe (verschreiben lassen vom FA nicht von der Hebamme. 2 Paar pro Jahr werden in der Regel von der Krankversicherung übernommen)

Beine viel hoch legen

eventuell über die Hebamme Akupunktur

kalt duschen

http://www.gestose-frauen.de/
...hier findet man informationen zu Spätgestosen; Blutdruckerhöhungen, Eiweißausscheidungen, Wassereinlagerungen, Leber- oder Nierenfunktionsstörungen.

Ich denke, dass sollte schonmal ein guter Anfang sein.

Aber manchmal hilft wirklich gar nichts und man muss leider warten bis zur Entbindung. Dafür ist dann der Erfolg auf der Waage doch um einiges größer ;-)