Laut Mutterpass gelten Schwangere, die mindestens 35 Jahre alt sind, pauschal als Risikoschwangere. Davon müssen sich Frauen, die erst spät ein Baby planen, aber nicht abschrecken lassen, meint Hebamme Judith Kulesza. Denn späte Schwangerschaften bergen durchaus auch Vorteile. So erleben ältere Mütter Schwangerschaft und Geburt oft viel bewusster, Verzicht für das Baby fällt insgesamt leichter. Aber auch die Nachteile späten Kindersegens kommen zur Sprache.