Wann eine Geburt endlich losgeht, bestimmen die Wehen auslösenden Hormone Prostaglandine und Oxytocin. Danach läuft eine normale Geburt meist so ab:

  • Die Fruchtblase platzt und das Fruchtwasser geht langsam oder schwallartig ab
  • Es folgen regelmäßige Kontraktionen der Gebärmutter, dazu öffnet sich langsam der Muttermund
  • Ist der Muttermund etwa 10 cm weit geöffnet, steigern sich die Kontraktionen der Gebärmutter noch einmal - die Wehen werden heftiger
  • Nach und nach bewegt sich der Kopf des Babys in Richtung Geburtskanal
  • Mit weiteren, sehr heftigen Wehen setzt sich die Geburt fort, bis der Babykopf aus der Scheide hervorragt und Hebamme und/oder Arzt helfen können

Schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar!

Anmelden und kommentieren!