Gesetzliche Krankenkasse

Extras für Schwangere und junge Eltern

Grundsätzlich sind die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen für Schwangere und Eltern im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien festgelegt. Es gibt jedoch verschiedene Extras, die entscheidend sein können.

folio-vorsorgeuntersuchung
Foto: © M_a_y_a/ iStockphoto

Als werdende Mami möchtest du dich vielleicht gar nicht so sehr mit Richtlinien und Leistungen auseinandersetzen, die die Krankenkassen so anbieten. Doch gibt es über die regelmäßigen  Vorsorgeuntersuchungen, die gesetzlich Versicherten zustehen, einige Angebote, um deine Gesundheit und die des Babys zu fördern. Rechtlich heißt es, dass die Kassen für alles aufkommen, was rund um Schwangerschaft und Geburt „medizinisch notwendig" ist. Wer sich früh genug kümmert, kann dabei bares Geld sparen!

Vorsorgeuntersuchungen und zusätzliche Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen

Mit den Vorsorgeuntersuchungen wird die Entwicklung des Ungeborenen und der  Schwangerschaft, sorgfältig beobachtet – und im Mutterpass dokumentiert. Damit sollen auch Risiken frühzeitig erkannt werden. Die Vorsorgeuntersuchungen finden zuerst einmal monatlich und ab der 32. Schwangerschaftswoche vierzehntägig statt. In diesem Rahmen sind drei Ultraschall-Untersuchungen vorgesehen – in der Regel im dritten, sechsten und achten Schwangerschaftsmonat. Bestehen bestimmte Risiken oder treten Komplikationen auf, können auch häufigere Ultraschall-Untersuchungen sinnvoll sein, die dann auch von den Krankenkassen übernommen werden.

Möchtest du jedoch bei jedem Termin eine solche Ultraschall-Untersuchung, so bieten verschiedene Kassen hier einen Zusatznutzen: Feinultraschall bzw. Fehlbildungsultraschall, 3D- oder gar 4D-Ultraschall stehen in den Leistungskatalogen z. B. der AOK Plus.

folio-zusatzleistungDa die Zusatzleistungen der verschiedenen Krankenkassen sehr unterschiedlich sind, solltest du dich vor einem möglichen Wechsel entsprechend informieren. Eine Auswahl über die entsprechenden Angebote der größten Krankenkassen findest du hier.

Wenn es dir z. B. wichtig ist, rund um die  Geburt in einem Einzel- oder Familienzimmer zu liegen, so solltest du dich mit den Wahlleistungen der Krankenkassen beschäftigen. Denn auch, wenn ein Familienzimmer Mutter, Vater und Baby hilft, schnell eine intensive Bindung aufzubauen, gehört es nicht zum Pflichtangebot.

folio-hebammeMöchtest du gerne eine Hebammenrufbereitschaft, d. h., dass deine Hebamme bei der Entbindung auch tatsächlich dabei ist, dass die Hebamme deines Vertrauens zu jeder Tages- und Nachtzeit für die Geburt zur Verfügung steht, so musst du meist dafür bezahlen. Einige Kassen übernehmen einen Teil der Kosten, andere sogar die vollständigen.

 

 

Wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren

steripharm_packshot_060418Bereits vor der Schwangerschaft sollten Frauen mit Kinderwunsch 400 bis 800 Mikrogramm  Folsäure zu sich nehmen. Dieses Vitamin aus der Familie der B-Vitamine schützt das Ungeborene vor Fehlbildungen wie offenem Rücken oder der Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte.

Auch Mineralstoffe und Spurenelemente wie Jod, Eisen, Magnesium oder Omega-3-Fettsäuren werden von Ärzten in der Schwangerschaft empfohlen. Hier ist es natürlich sehr sinnvoll, wenn die Krankenkassen die Kosten für die entsprechenden Präparate übernehmen, wie z. B.  Folio® forte oder Folio®.

 

Mehr zum Thema