urbia.tv 04.08.2010

Um aus Legosteinen, Playmobil-Kleinteilen, Puppenutensilien und Selbstgebasteltem ein unbezwingbares Chaos herzustellen, brauchen ein bis zwei Kinder in der Regel unter 15 Minuten - für das Aufräumen (mit Mamas Hilfe) mindestens doppelt so lange. Aber muss das sein? Gibt es vielleicht Möglichkeiten, das Kinderzimmer von vorneherein so einzurichten, dass sich das Chaos in Grenzen hält? Kann ich Spielzeug so aufbewahren, dass nicht alles gleich ausgekippt wird? Die zweifache Mutter Carolin Taraschewsky hat für ihre Töchter einiges an Ideen, die allen das Spielen und Ordnunghalten erleichtern. Eine Führung durch ihre Kinderzimmer: