Familienleben

Dieser Moment, wenn man gerade auf dem Küchenfußboden kniet, weil ein Joghurt heruntergefallen ist, während der soeben weggewedelte Staub langsam wieder auf die Schränke rieselt und aus dem Bad die Waschmaschine kreischt ... Wer kennt das nicht? Der beste Putzplan bringt eben nichts, wenn das Leben dazwischenkommt. Familien wissen das am allerbesten. Die Mutter Meredith Ethington hat deshalb einen Putzplan erstellt, der sich etwas mehr an der wirklichen Haushaltsrealität einer Mutter orientiert.

Täglich:

  • Mach die Kinderzimmertüten zu, um zu vergessen, wie chaotisch es darin aussieht
  • Urin-Geruchs-Check im Bad durchführen
  • Geschirr in Seifenwasser einweichen, damit es zumindest so aussieht, als wolltest du sie gerade abwaschen
  • Lass den Hund die Krümel auf dem Boden „aufräumen"
  • Wirf alle Briefe in einen Korb, um sie in 3 Wochen zu öffnen
  • Hebe alle Sachen vom Boden auf und schiebe sie in einen Schrank
  • Drohe damit, alle Spielsachen für immer wegzunehmen

Wöchentlich:

  • Schau unter den Sofakissen nach, ob dort vielleicht Essen verloren gegangen ist
  • Geruchscheck im Auto durchführen: alte Schnabeltassen und verrotte Milchprodukte aufspüren
  • Denke daran, Bettlaken zu waschen, aber vergiss sie dann drei Tage in der Maschine
  • Staple deinen Recyclingmüll neben dem überfüllten Mülleimer
  • Wenn du dich noch im Spiegel ansehen kannst, dann musst du ihn noch nicht putzen
  • Wische kurz über ein paar Flächen im Badezimmer
  • Erwäge es, Staub zu wischen. Lache nur stattdessen.
  • Überlege, ob du dich erinnern kannst, wo der Staubsauger ist

Monatlich:

  • In Betracht ziehen, das Haus abzufackeln, weil du mit der Arbeit zu weit zurückliegst
  • Weinen
  • Verbringe einen ganz Tag damit, alles zu reinigen und verbiete den Kindern nach Hause zu kommen
  • Weine erneut, wenn sie nach Hause kommen, um zu essen und zu schlafen
  • Wiederhole all diese Schritte bis du stirbst

Putzplan

 

Schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar!

Anmelden und kommentieren!

Home