Wann soll mein Baby den ersten Brei bekommen? 

  • Wenn dein Baby z.B. durch Schmatzen Interesse am Essen zeigt.
  • Wenn dein Baby schon ein kleines bisschen sitzen kann, ist das sehr hilfreich..
  • Wenn dein Baby es schafft, einen Löffel abzulecken, denn das bedeutet, dass es den Saugreflex schon abgelegt hat.

Beikost füttern: Das solltest du wissen 

  • Der ideale Beikoststart ist im Alter von vier bis sechs Monaten. 
  • Beginne mit dem Mittagessen: Ein Kartoffel-Gemüse-Fleisch-Brei ist der erste Brei.
  • Danach folgt das Abendessen mit einem Milch-Getreide-Brei. 
  • Nachmittags geht es weiter: Als dritter Brei wird der Getreide-Obst-Brei gefüttert. 
  • Lasse dir und deinem Baby drei bis vier Wochen Zeit, bis es sich an die neue Mahlzeit gewöhnt hat. 

Beikost: Babygläschen geben oder Brei selber kochen? 

Vorteile des selbstgekochten Breis

  • Selbst gekochter Brei ist preisgünstiger als Babygläschen.
  • Mit selbst gekochtem Brei gewöhnt sich das Baby an den Familiengeschmack.
  • Bei selbst gekochtem Brei kann man selbst entscheiden, welche Zutaten man verwendet.

Vorteile von Gläschen

  • Babygläschen sind sehr gut schadstoffkontrolliert.
  • Babygläschen sind länger haltbar als selbst gekochter Brei und müssen nicht  gekühlt werden.