BEL bei tiefsitzender Plazenta

Hallo,

bin zwar erst in der 30.Woche und habe noch ein wenig Zeit, trotzdem macht man sich schon seine Gedanken.

In der 20. Woche wurde bei mir eine tiefsitzende VWP festgestellt, die nur ca. 1cm neben dem Muttermund liegt und ihre Lage bis jetzt nicht verändert hat. Zudem bevorzugt meine Kleine die Beckenendlage (lag zwar auch zwischendurch mal in SL, aber hauptsächlich BEL)
Meine Frage: Bevorzugt das Kind die BEL aufgrund der tiefsitzenden Plazenta?

Und sollte diese Konstellation zum Geburtstermin weiter bestehen, ist dann ein Kaiserschnitt unbedingt angeraten oder könnte ich trotzdem spontan aus BEL entbinden?

Zur Info: Es ist mein 2. Kind. Die erste kam spontan mit 4kg ohne Probleme zur Welt.

Noch eine andere Frage: Wie schnell ist man nach einem Kaiserschnitt wieder fit um alleine aufzustehen und sich um sein Baby alleine zu kümmern?

Danke und viele Grüße

1

Hallo mrs.cullen,

es ist schwer, zu beurteilen, ob Ihr Kind wegen der tiefliegenden VW-Plazenta die Becken-endlage (BEL) bevorzugt, ausgeschlossen ist es nicht.
Die Plazentalage sollte um die 34. SSW noch einmal bestimmt werden, denn durch die zunehmende Ausziehung des unteren Uterinsegmentes im weiteren Verlauf der Schwangerschaft kann sich die Plazenta in höhere Bereiche der Gebärmutter verlagern.

Dann wäre eine Spontangeburt auch aus Steisslage heraus natürlich möglich, wenn das
Kind nicht übermäßig groß ist und Sie einen mit Steisslagen vertrauten Geburtshelfer
vor sich haben. Denken Sie daran, immer mehr Steißlagengeburten werden per Kaiserschnitt entbunden, deshalb geht die Übung am Leiten einer Geburt aus BEL immer mehr verloren.
Good luck

2

Hallo,
bitte lassen Sie sich unbedingt bezüglich der äußeren Wendung beraten. Dieses Verfahren würde ich Ihnen auch bei tiefsitzender Plazenta unbedingt ans Herz legen.
Viele Grüße
Holger

Top Diskussionen anzeigen