nach plazenta increta kaiserschnitt zwingend?

hallo, hatte bei meiner letzten ss eine plazenta increta, sehr hoher blutverlust, musste 2 tage auf der intensivstation bleiben und bekamm bluttransfusionen. bin nun wieder schwanger mit ET im dezember. nun meine frage ist ein KS hier zwingend notwendig oder kann ich auch spontan entbinden?

1

Hallo, Betty.
Priv. Doz. Dr. Maul ist noch in seiner Klinik beschäftigt, ich übernehme zunächst die Beantwortung Ihrer Frage. Ich hoffe, Sie sind damit einverstanden.

Sie haben ja bei der ersten Geburt alle Komplikationen, die bei einem eingewachsenen
Mutterkuchen auftreten können, eindringlich beschrieben.
Bei einer weiteren Schwangerschaft ist das Einwachsen der Plazenta in die alte Kaiserschnittnarbe und das Reißen derselben das größte Problem. Beides sollte sorgfältig und mehrfach mittels Ultraschall kontrolliert werden. Erst dann kann entschieden werden,
ob Sie sich zu einer Spontanentbindung entschliessen können.
Machen Sie sich aber bitte bewusst, dass ein Kreißsaalarzt und natürlich auch Sie ein hohes
Risiko eingehen. Ich denke, man sollte Ihnen zu einem primären, also geplanten Kaiserschnitt raten.
Alles Gute für den Dezember.

2

vielen dank für die antwort!

Top Diskussionen anzeigen