Rückwärtsfahren bald Pflicht?!

Hallo,

wir haben einen MaxiCosi familyfix und derzeit noch den MaxiCosi Pebbles installiert. Irgendwann müssen wir dann auf den Pearl umschwenken.

Demnach wird unsere Tochter mit dem neuen Autositz dann nach vorne gerichtet fahren.

Wird denn das Rückwärtsfahren tatsächlich Pflicht? Wenn ja, ab wann?

Grüße

Habe m heute auch mit dem thema beschäftigt

Irgendwo hatte ich gelesen das vorraussichtlich ab 2016 diese pflicht in kraft treten soll das kinder bis min 15 monate rückwärts fahren sollen
Ich finde das gerade leider nich auf die schnelle

Guten Morgen puenktchen030710,

die neue i-Size-Regelung wird parallel zur "alten" ECE-R44/04-Norm laufen. Es wird somit keine Pflicht, das Kind bis 15 Monate rückwärts zu befördern.
Hier kannst Du weitere Infos zu dieser neuen Regelung finden:

http://www.britax-roemer.de/sicherheit-fuer-ihr-kind/i-size-ece-label

Man muss immer beachten, daß man für einen i-Size-Sitz auch ein i-Size-fähiges Auto benötigt. Und derzeit sind noch kaum Fahrzeugmodelle zu finden, die nach dieser Norm geprüft und zugelassen wurden.

Viele Grüße

Ingo

Die iSize Norm ist schon in Kraft getreten, aber es gibt Übergangsfristen bis aktuel mind 2018 soweit ich weiß (genaues kann bestimmt der ADAC sagen)
http://www.maxi-cosi.de/de-de/kindersicherheit/vorschriften-f%C3%BCr-autokindersitze/isize-verordnung.aspx

Rückwärts fahren ist einfach sicherer. Meine Tochter ist jetzt 3 und fährt aktuel noch Rückwärts, wird aber doch bald dann auf nen vorwärtsgerichteten Sitz umsteigen, weil wir für die Mitfahren in andren Autos, die kein Isofix haben doch was andres brauchen... leider...

Schaut euch in Ruhe um und fahrt vielleicht auch zu mehreren Fachhändlern. Probeeinbauen ist wichtig!

Darf ich dich mal was doofes fragen?!
Kann man neben einen reboarder sitz noch ein kind setzen mit sitz??
Ich habe drei kinder im alter von 9,7 und 5 jahren,das baby soll schon ne weile rückwärts fahren nun sagte mein mann das wir gucken müssen bei der auto suche da neben soeinen sitzt kein zweiter passt also das man einen platz frei lassen muss

Hallo bina20,

theoretisch spricht nichts dagegen, auf einer Fahrzeugrückbank auch bis zu drei Kindersitze nebeneinander zu verwenden.

Voraussetzung: es ist genügend Platz vorhanden und man kann alle drei Kindersitze noch problemlos bedienen und die Kinder leicht an- und abgurten. Sollten Kindersitze die Gurtschlösser verdecken oder ähnliches ist die Verwendung nicht zu empfehlen.

SInd in einem Fahrzeug keine drei vollwertigen Sitzplätze auf der Rückbank vorhanden (wie z.B. in Vans oder Bussen) wird es mit drei Kindersitzen äußerst schwierig.

Viele Grüße aus Ulm

Ingo

Danke für die ausfürliche antwort :-)

Schönen tag noch

Wir haben nen C4 Picasso und hatten davor den Xsara Picasso. In beiden sind drei Sitze möglich. Ein Reboarder plus zwei normale ist da sogar besser, weil der Reboarder keinen Platz an den Schuldern des Mittelsitzes weg nimmt, vorausgesetztd er Reboarder ist außen.

Meine Tochter fuhr bis 5,5 rückwärts, mein Sohn ist mir 4,5 immer noch im Reboarder, von daher nehmen wir oft ein drittes Kind mit....

"Beklagen" sie sich manchmal über fehlende beinfreiheit?!
Sorry das ich soviel frage aber ich hatte soeinen noch nie

Meine kleine ist nun 5 da hatten wir keinen.
Ich persönlich stell mir das halt komisch vor mit den beinen weil sie die ganze zeit angewinkelt sind oder nich?!

Viele machen es so bei 3 Sitzen (1 Reboarder plus 2 andre), dass der Reboarder in der Mitte steht, sofern man den Stützfuß hinstellen kann, und die 2 andren daneben

Danke dir für deine antwort

Das neue auto soll eh ein 7 oder 8 sitzer werden da findet sich bestimmt ein platz :-)

Nööö. Im Gegenteil; meine Tochter hat immer betont, wie sicher sie fährt (sie ist ein kleines Schisserchen ;-)) und mein Sohn findet es toll, dass er vielmehr sieht und Rundumsicht hat....

Das ist beim Anschnallen aber schwieriger, wil man dannmit einsteigen muss. Wir haben den Reboarder hinter dem Beifahrer, die anderen auf den beiden anderen Sitzen

Top Diskussionen anzeigen