Zu wenig Fruchtwasser

Ich war heute bei der Anmeldung in meiner wunschklinik und beim Ultraschall kam raus das mein größtes Fruchtwasser Depot 3,4 cm klein ist. Die Ärztin dort meinte das sei im unteren norm Bereich aber das wird schon gehen bis zur 40 ssw allerdings glaube ich da nicht wirklich dran. Ist das ein Grund zur Einleitung oder ein Zeichen das es bald so weit ist? Ich mache mir wirklich große sorgen!!

Danke und liebe Grüße ??
Jessi (ssw 37+1)

1

Liebe Jessica,

erstmal kein Grund zur Sorge, es sollte beobachtet werden. Fruchtwasserbildung unterliegt Schwankungen und auch einem Messfehler im Ultraschall je nach Kindslage. Deswegen ist zunächst eine Kontrolle sowie der Ausschluss eines vorzeitigen Blasensprungs ratsam. Wenn andere Parameter in Ordnung sind, zb Wachstum und CTG kann man warten. Ist es am Termin noch so oder wird es früher immer weniger sollte dennoch eingeleitet werden.

Herzliche Grüße,
f.weigert

2

Danke!

Ich bin ja jetzt schon am ende meiner Schwangerschaft nur noch 18 Tage ?? und da ist es ja normal das es weniger wird nur das es untere Norm ist hat mich ein wenig beunruhigt ????

3

Mir wurde kurz vor ET auch gesagt, dass die Fruchtwassermenge grenzwertig wenig ist, sodass man nicht weit über ET gehen kann. Bei ET+4 hätte ich einen Termin im KH gehabt, wo wahrscheinlich auf Einleitung entschieden worden wäre. Aber in der Nacht von ET+2 zu ET+3 hatte ich dann en Blasensprung und gegen Mittag war mein Töchterchen ganz von alleine da. Der Blasensprung hat auch trotz der geringen Fruchtwassermenge keine Probleme gemacht...das Köpfchen hat scheinbar gut abgedichtet.

Vielleicht läuft es bei dir ja ähnlich unproblematisch :-)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen