Einleitung und PDA im Zustand nach Sectio?

Hallo, liebes Expertenteam!
Mich würde Ihre Meinung zu der obigen Frage interessieren. In meinem Wunsch-KH sind sich die Ärzte und der Chefarzt diesbezüglich uneinig! Die Ärzte würden ab ET +10 mit Gel und notfalls Wehentropf einleiten. Der Chefarzt sagte mir zuvor bei einer Infoveranstaltung, dass er höchstens bis ET+7 warten und dann einen erneuten KS machen würde. Auf keinen Fall einleiten. Weiß jetzt nicht, was richtig ist. Ich hätte sehr gerne eine natürliche Geburt. Mein KS liegt fast 6 Jahre zurück. Ich bin jetzt bei 36+4 und habe bislang keine Schmerzen an der Narbe. Überprüft wurde sie aber auch noch nie. Auch die Frage, ob eine PDA gefährlich ist, weil man dann eine evtl. Ruptur nicht bemerkt, konnte mir dort keiner richtig beantworten.
Vielen Dank!
Emilia5

1

Liebe Emilia5, unter kontinuiertlicher CTG Kontrolle kann man durch aus eine Entbindung auf dem natürlichen Weg versuchen. Eine PDA ist auch möglich.
Wir würden bei uns die Einleitung spätestens ET+7 empfehlen, auch gerne etwas früher. Als Mittel setzen wir vaginal Gel oder wenn möglich, je nach Muttermund Befund, auch einen Wehentropf ein.
Mit freundlichen Grüßen und alles Gute Ihr Albertinen Team

2

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das beruhigt mich sehr!

3

Hallo, Emilia,
eins nach dem anderen:
Die Rate von Gebärmutterrupturen nach Kaiserschnitt liegt bei knapp 2 %, ist also eher gering.
Die Tatsache, dass Sie bislang keine Schmerzen an der Narbe haben besagt nichts. Warum macht man keinen Ultraschall, um zu erkennen, ob sich die Narbe in der Gebärmutter bereits geöffnet hat; das ist zwar ohne Schmerzen weniger wahrscheinlich aber nicht ausgeschlossen.

Eine PDA stellt heute unter optimaler Überwachung und in Kaiserschnittbereitschaft keine
Kontraindikation mehr dar (spricht also nicht grundsätzlich dagegen).

10 Tage nach ET und dann einleiten mit Gel und Wehentropf, da wäre ich ähnlich skeptisch, wie der Chefarzt. Ich würde auch nicht so lange warten, wenn der ET durch einen frühen Ultraschall bestätigt wurde und nicht nur nach dem ersten Tag der letzten Regel.

Gehen Sie bitte zusätzlich davon aus, dass eine Spontangeburt nach Sectio in etwa 65%
erfolgreich ist. Mit einem Kaiserschnitt müssen Sie also immer rechnen.
Alle Gute
Dr.D.Masson

5

Hallo Dr. Masson,
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Um einen US der Narbe habe ich sowohl meine FÄ als auch das KH bei der Anmeldung gebeten. Beide haben es als nicht aussagekräftig abgelehnt. Sollte ich darauf bestehen?
Der ET ist durch den bekannten Tag des Eisprungs und GVnP exakt berechnet und der US stimmte damit immer exakt überein. Also würden Sie spätestens an ET+7 einleiten? Dann aber auch erst mit Gel und notfalls Wehentropf?
Danke!

4

Huhu

Ich habe 21Mo nach ks spontan mit Einleitung entbunden

War bei 39+1 weil ich sehr klein bin und er sehr groß werden sollte deshalb vor Termin

Hatte Cocktail, eipolLösung und gel 2 mal

18 Stunden belief sich Einleitung und 3 Stunden davon Geburt....ich hätte eine pda bekommen aber hab es so hin bekommen :-)

Alles Gute und toi toi toi <3

Top Diskussionen anzeigen