Joggen in der Frühschwangerschaft

Ich durfte gestern vermutlich positiv testen (vermutlich, weil die Linie gefühlt etwas zu schwach für meinen Zyklustag ist, aber positiv ist ja erstmal positiv :-)
Jetzt meine Frage: Ich rege regelmäßig joggen und zwar 3 Mal pro Woche zwischen 7-10 km. Ich bin jetzt etwas unsicher, ob ich das weiter machen darf. Meine Mutter (insgesamt sehr ängstlich) sagt, ich soll das AUF KEINEN FALL machen. Wenn ich aber im Internet lese schreiben viele, dass wenn man vorher viel Sport gemacht hat, trotz Schwangerschaft nichts dagegen spricht.

Huhu also mein Frauenarzt sagt dass einer intakten Schwangerschaft joggen nicht schadet ganz im Gegenteil wenn man es vorher schon regelmäßig gemacht hat ist es gut für den Kreislauf und die Entwicklung des Kindes. Ich bin selbst Ende 33.ssw und ich gehe jeden Tag 7 km mit meinen Hund joggen und es geht uns blendend.

Lg lilli

Liebe Summer303,

Ich kann Lilli da nur zustimmen! Wenn du vorher schon regelmäßig gejoggt bist kannst du dies auch weiterhin tun! Achte nur darauf, dass dein Puls 130-140 Schläge pro Minute n

Nicht übersteigt und du dich wohl fühlst dabei! Hör auf deinen Köper dabei! Wenn du schmerzen hast oder dich unwohl fühlst dann leg eine Pause ein oder unterbrich das Training. Und beim nächsten mal drehst du dann eine kleinere Runde.

Früher hat man von Sport abgeraten, deswegen ist deine Mama da bestimmt auch etwas ängstlicher. Aber diese Ansicht ist mittlerweile durch viele Studien überholt.

Viel Spaß beim Laufen!
Silke

Hallo meine Liebe,
solange es dir gut geht, du dich wohl fühlst und eine intakte Ss besteht, spricht nichts gegen Joggen in der Schwangerschaft. Dein Körper sagt dir, was dir gut tut und was nicht. Ich war auch regelmäßig joggen, auch in der ersten Woche nach meinem positiven Test noch. Ich bin jetzt in der 7 SSW und soooo müde, dass ich es von mir aus derzeit nicht möchte und kann. Ich habe es immer mal wieder versucht, aber schon nach kurzer Zeit fühle ich mich schlapp und es drückt und zwickt im Unterleib. Das ist für mich ein Zeichen, dass ich es besser lassen sollte. Ich gehe zur Zeit viel walken mit den Hunden, mache etwas Step auf meiner Powerplate (weil Vibrationen darf ich ja nicht mehr) und mache leichte Gymmastik und leichtes Krafttraining. Das ist derzeit o.k. für mich. Vielleicht ändert sich das mit dem Joggen ja wieder, sobald die große Erschöpfung des ersten Trimesters vorbei ist.

Hör auf dein Bauchgefühl !

Liebe Grüße

Ich habe auch regulär meinen Sport weitergemacht und bin bis Ende 8. Monat gejoggt! Meine FA meinte, solange ich mich gut fühle, ist das kein Problem. Klettern hingegen habe ich direkt im 3. Monat aufgegeben, weil mir der Gurt am Bauch unangenehm war.
Beim Joggen ist es wichtig, auf weichem, aber nicht unebenen Untergrund zu laufen, damit man nicht umknickt. Die Hormone machen das Gewebe und somit auch die Bänder weicher.

Der Körper sagt einem eigentlich immer gut, was er mag und was nicht :)

Hallo,

ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Auch ich bin während der ersten Monate noch regelmäßig joggen gegangen. Später habe ich das Ganze dann auf regelmäßige Spaziergänge reduziert. Ich denke solange du es nicht übertreibst und du dich damit wohlfühlst spricht nichts dagegen.
Das hatte übrigens damals auch mein Arzt bestätigt.

Also viel Spaß weiterhin beim Laufen gehen :-)

LG Vio

Top Diskussionen anzeigen