Trage für beide Eltern die körperlich stark unterschiedlich sind

Ich hab mal eine frage:
Unsere Tochter ist jetzt 4 Monate altalt und ein absolutes tragebaby.
Bisher trage nur ich im Tuch oder unterwegs wenn es mal ganz schnell gehen muss mir der marsupi breeze. Leider passt meinem Mann meine marsupi nicht weil er einen dicken Bauch hat (bauchumfang 130cm) und somit der Gurt nicht rum passt und genügend Überlappung hat zum sicheren befestigen. Das Tuch ist ihm aber zu fummelig bzw kompliziert (Männer *g*). Er möchte aber so gerne sein baby tragen.

Ich merke aber dass es mir langsam ungeschickt wird in der marsupi und wir eben für den Herbst hin und vor allem weihnachtsmärkte und dergleichen gerne eine trage hätten die vollends die tragezeit durchhält aber eben uns beiden passt. Es sollte eine fullbuckle sein. Mein mann möchte keine mei tai. Er will nichts binden. Aber eine komforttrage (manduca, ergobaby...) finde ich nicht ganz so gut.
Ich liebäugele mit einer buzzidil Standard.

Bin aber etwas überfordert was für uns eine gute Lösung sein könnte. Ich selbst bin von normaler Statur. 70cm bauchumfang. Also nicht schmal aber auch nicht Übergröße. Der körperhöhenunterschied beträgt nur 10cm bei uns. Das sollte kein Problem sein.
Allerdings wollen wir uns ungerne zwei verschiedene anschaffen aus kostengründen.

So nun bin ich auf viele Anregungen gespannt.

Ach ja eine gute trageberatung gibt es bei uns in der nähe (Umkreis 60 km) überhaupt nicht. Und im Bekanntenkreis gibt es nur manducas...

Hallo,

mein Mann ist auch wesentlich "runder" und auch größer wie ich. Wir haben einen Bondolino, und in dem kann er auch prima tragen.

MaiTai von Frl. Hübsch könnte ich mir auch noch vorstellen.

Ich weiß, ist beides zum binden, aber genau deswegen sind diese Tragen ja auch so flexibel, gerade wenn verschiedene Personen damit tragen!

Wir haben auch schon Erfahrung mit ErgoBaby und Manduca gemacht und auch mein Mann findet den Bondolino um Längen besser. Man muss nichts verstellen, hat kein Gefummel mit den Schnallen usw.

Würde es im Laden vielleicht mal ausprobieren!

Danke saddy 2 für die ausführliche Info ;-))

Bei unterschiedlichsten Körpergrößen, und da ist ja ein großer Unterschied,

sollte darauf geachtet werden, dass man beim Wechsel des Elternteils nicht zuviele Schnallen umstellen muss. In Frage kämen für Euch evtl. eher sog. Halfbuckle Tragen, d.h. der Bauchgurt wird fest geschlossen mit Klett, und/oder Schnalle, und man muß nur kurz die Träger hinten verkreuzen und unter dem Popo des Babys verknoten, auch für "Tuchlegastheniker" :-))))) ganz schnell machbar.
Viele Väter mögen diese Stoffmengen nicht, dafür gibt es mittlerweile recht viele mitwachsende Tragehilfen.
Beim Buzzidil (Fullbuckle) habe ich die Erfahrung gemacht, dass er bei großen, kräftigen Menschen manchmal eine zu knappe Polsterung hat, d.h. auf dem Rücken verlaufen dann schon die Gurtbänder bei diesen großen Menschen, das könnte auf die Dauer unangenehm sein.
Das solltet Ihr probieren, viele shops bieten ja auch ein Probepaket an, dann kann man in Ruhe zu Hause ausprobieren.... wo wohnt Ihr denn, dass es da ein "schwarzes Loch" der Trageberater gibt ;-)

bei weiteren Fragen, gerne melden!!!!
Grüße aus dem Rheinland
B.A.

Bondolino kann ich auch sehr für unterschiedliche Körperproportionen empfehlen. Wg dem Bauchumfang evtl mit Erweiterung, weiß jetzt nicht auswendig wie weit der normale Gurt (mit Klett) verwendbar ist.

Obwohl zum Binden ist der Bondolino wirklich einfach und schnell anzulegen, für Bauch- und Rückentrage und bis 20kg.

Wenn es wirklich gar nicht zum Binden sein soll, oder ihr beim Ausprobieren nicht damit zu recht kommt, würde ich als Alternative zur Manduca einen Ergo Carrier probieren. Der ist leichter umzustellen, weil weniger Schnallen dran sind.

VLG!

Top Diskussionen anzeigen