Skoliose

Guten Morgen.

Bei meiner Tochter 14Wochen wurde eine leichte Skoliose diagnostizert.

Nun rät die behandelnde Physiotherapeutin strikt vom Tragen in sämtlichen aufrechten Positionen ab.

Mal davon abgesehen, dass meine Kleine die neuen Griffe alle doof findet und deswegen wieder vermehrt weint, kann ich sie nun auch in meiner Fräulein Hübsch nicht mehr beruhigen.

Oder?

Traurige Grüße

Liebe pearly82,

das tut mir leid, dass Euch vom Tragen abgeraten wurde.

Ich möchte mich hier nicht über die Empfehlung Deiner Physiotherapeutin hinwegsetzen - würde Dir aber empfehlen noch eine weitere Meinung einzuholen bei Deinem Kinderarzt. Außerdem kannst Du Deine Therpapeutin mal ein bisschen ausfragen warum sie meint, dass das Tragen nicht gut sei für Dein Kind. Vielleicht kennt sie sich einfach nur nicht aus. Du kannst Ihr ja mal Eure Trage zeigen; dass Dein Kind dadrin aufrecht und in optimaler Haltung getragen wird.

Mir wollte die Orthopädin, die die Hüften meines Babys geröngt hat, auch erst das Tragen ausreden. Ich habe Ihr dann erklärt wie ich trage (z. B. nicht liegend sondern aufrecht) - und dann hatte sie dem ganzen nichts mehr entgegen zu setzen.

LG
Alexandra Haupt

- Trageberaterin -

Danke für die Antwort.

Ich bin soeben bei der Physik gewesen und habe wiederholt gefragt.

Als Antwort bekam ich den Verweis auf ein Poster, das u.a. ein Baby in einer viel zu steifen Trage zeigt. Angeblich würde der Lendenwirbelbereich durch die Schwerkraft zu sehr gestaucht werden.

Habe ihr dann die mitgebrachte Trage vorgeführt. Mausi hat einen Paraderundrücken gezeigt. Davon war sie wohl ganz angetan und nun haben wir die Erlaubnis für wenigstens 1Stunde am Stück zu tragen. :-)

...Skoliose kann frùhestens richtig erst mit ca einem halben jahr diagnostiziert werden.
Kinder haben manchmal durch falsches trage oder auch noch aus dem mutterleib heraus eine komische Haltung was aber nichts schlimmes sein muss.

Nur mal so als info. Bin selber skoliosepatient und weiß das deshalb

Oh, super zu wissen.

Ja, die Diagnostik ging bei uns auch innerhalb von 3Sekunden durch den Kinderarzt. Und einen Röntgenblick hatte er auch, denn die Kleine hatte währenddessen ihren Body an.

Falsche Haltung aus dem Mutterleib vermute ich als Hauptursache. Sie war seit der 28. SSW in BEL und saß zudem auf meinem Beckenring.

Dadurch ist sie noch etwas in der C-Haltung, was aber schon bedeutend besser geworden ist.

Habe nächste Woche noch zusätzlich einen Termin beim Osteopathen, von dem ich mir ganz viel verspreche.

Danke für die doch erstmal beruhigende Antwort.

VG Pearly mit Johanna

Top Diskussionen anzeigen