Eiweiß während Stillzeit

Hallo,

ich stille meinen Sohn (knapp 10 Monate) noch recht viel. Nun möchte ich gerne etwas auf meine Ernährung achten, um die letzten 3-4 Kilo abzunehmen.

Mein ausgewählter Ernährungsplan ist kolenhydratarm und eiweißreich. Jetzt habe ich allerdings gelesen, dass zu viel Eiweiß in der Ernährung die Nieren des Babys schädigen kann. Andererseits sollen Stillende 10-15% mehr Eiweiß zu sich nehmen.

Was ist denn nun richtig?

Vielen Dank
Miriam

Hallo Miriam,
tatsächlich haben stillende Mütter einen etwas höheren Eiweißbedarf.Aber dabei handelt es sich NICHT um 15%, sondern um 15g. Das kann bereits durch einen Becher Joghurt oder eine Scheibe Käse gedeckt werden.

Eine deutlich kohlehydratarme und stark eiweißreiche Diät sollte sowohl in Schwangerschaft als auch in der Stillzeit vermieden werden.

Zwar bleibt der Eiweißgehalt deiner Muttermilch vom Anteil her gleich und es sind eher die Eiweißarten die übergehen, aber in einer Studie wurden Anzeichen dafür gefunden, dass diese stark eiweißerhöhte Diät zu einem höheren Risiko von plötzlichem Kindstod führen könnten. (Walther T et al. High-protein diet in lactation leads to a sudden infant death-like syndrome in mice. PLoS One 2011; 6: e17443)
Zwar ist diese Studie schon etwas her und es müssen sicher weitere Untersuchungen gemacht werden, aber es scheint ein Anzeichen dafür zu sein, dass eine ausgewogene Ernährung in der Stillzeit besser ist.

Zusätzlich habe ich öfters bei Patientinnen die Erfahrung gemacht, dass eine nicht ausreichende Kohlehydratzufuhr auch negative Einflüsse auf den Milchspendereflex hat.

Liebe Grüße
Christina

Vielen Dank für die Antwort. Dann werde ich mich weiter ausgewogen ernähren und mehr auf Bewegung setzen.

Top Diskussionen anzeigen