Baby zieht an Brustwarze

Hallo,

meine Tochter (21 Tage alt) zieht während des Trinkens seit ein paar Tagen immer an der Brustwarze, bzw. sie dreht ihren Kopf leicht weg ohne die Warze loszulassen.
Richtig schmerzhaft ist es zur Zeit noch nicht, aber sie wird ja älter und hat dann noch mehr Kraft.
Gestern Abend habe ich sie nach zweimaligem Ziehen abgedockt und an die andere Brust angelegt.

Worauf kann dieses Verhalten hindeuten? Wie kann man dies "unterbinden"?

Grüße
Nicole

1

Hallo Nicole,
dieses unruhig werden oder an der Brustwarze ziehen, liegt unter anderem oft an Unterschieden im Milchfluss: Also entweder wenn die Milch zwischen zwei Milchspendereflexen (man hat mehrere pro Stillmahlzeit) gerade weniger stark fließt. In diesem Fall kannst du es mit Brustkompression versuchen dein Baby wieder zum normalen saugen zu animieren. Auch sogenanntes Wechselstillen (also mehrfaches hin und her wechseln zwischen den Seiten) hilft manche Mama-Baby Paaren.
Oder aber es kann sein, dass Kinder so auch auf einen gerade sehr starken Milchfluss reagieren und so versuchen dem starken Milchfluss "Herr zu werden".

Egal ob du die Seite wechselst oder nicht, würde ich auf jeden Fall mit dem Finger die Brustwarze aus dem Mund deines Babys lösen und neu anlegen. Denn durch diese Bewegungen kann es sein, dass die Brustwarze nicht mehr optimal im Mund ist.

Sollten diese kleineren Maßnahmen nicht helfen, würde ich empfehlen, dass sich deine Hebamme oder eine Stillberaterin mal eine Stillmahlzeit anschaut. Denn so auf die Ferne ist das schwer zu beurteilen.

Liebe Grüße
Christina

2

Vielen Dank!

Dann werde ich da mal genauer hinschauen, die Tipps beherzigen und zur Not zur Stillsprechstunde gehen.

Top Diskussionen anzeigen