Flüssigkeits- / Nährstoffbedarf bei Zwillingen

Hallo,

ich erwarte Anfang kommenden Jahres Zwillinge, die ich gerne voll stillen würde. Die Reaktionen meines Umfeldes darauf sind leider fast durchweg negativ. Ich möchte es aber gerne versuchen. Wenn es nicht klappt, kann ich ja immer noch zufüttern oder ganz auf Flaschennahrung umstellen.

Ein bisschen verunsichert mich mein Umfeld jedoch schon. Erst gestern ging es darum, dass ich ja gar nicht so viel Essen und Trinken könnte, um mich zu versorgen und noch für zwei Kinder Milch zu produzieren. Aber andere haben das doch auch geschafft, oder nicht?

Aber da mein Körper ja wirklich die doppelte Menge Milch produzieren muss, wie normalerweise, würde ich gerne wissen, wie viel Flüssigkeit ich am Tag zu mir nehmen sollte. Ich versuche immer recht viel zu trinken. Im Moment ca. 2-3 Liter Tee, stark verdünnten Saft oder Wasser. Wäre das auch weiterhin ausreichend? Und wie sieht es mit den Nährstoffen aus? Ich nehme sehr ungerne Nahrungsergänzungsmittel und versuche alles über die Nahrung aufzunehmen (Obst, Vollkornprodukte, Milchprodukte...). Ist das weiterhin ausreichend oder worauf sollte ich besonders achten?

Vielen Dank für die Antwort!!

1

Hallo Nimiba
natürlich ist es möglich, Zwillinge zu stillen. Und natürlich kannst du genug essen und trinken um die Milch zu produzieren.
Klar verbrennt der Körper der Mutter Kalorien für die Produktion von Muttermilch. Aber hier reicht eine ausgewogene Ernährung nach deinem Hunger. Genauso ist es mit dem Trinken. Einen normale Trinkmenge (so ca 3-4 Liter täglich) und nach deinem Durst ist absolut ok. Eine stark erhöhte Trinkmenge kann sich sogar eher negativ auf die Milchmenge auswirken und belastet deine Nieren.
Ich empfehle, immer wenn man sich zum Stillen hinsetzt auch ein Glas/Tasse zu Trinken bereit zu stellen. Das erinnert dich daran, ausreichend zu trinken und häufig hat man wenn die Milch anfängt zu fließen bei der Stillmahlzeit sowieso ein Durstgefühl.
Auch eine ausgewogene Ernährung (du beschreibst ja bereits dass du dich gut ernährst) reicht normalerweise aus. Allerdings gibt es manchmal im Wochenbett dennoch die Notwendigkeit z.B. Eisen zusätzlich zu geben. Sollte dies der Fall sein, wird dich dein Arzt aber informieren.

Wichtig ist es, dass du regelmäßig etwas isst und Kalorien zuführst. Denn Mütter vergessen manchmal vor lauter Baby/Kinderalltag auch an sich zu denken und regelmäßig zu essen. Gerade in der Stillzeit kann es sein, dass du auch immer wieder kleine Zwischenmahlzeiten machen musst weil du hungrig bist.

Beim Stillen von Zwillingen ist es wichtig, dass du von Anfang an gute Stillunterstützung hast. Manchmal kommen Zwillinge auch etwas früher als zum eigentlich errechneten Termin zu Welt und dann kann es sein, dass ihr noch etwas mehr Begleitung beim Stillstart braucht.

Liebe Grüße
Christina

2

Ich möchte unsere Zwillinge auch voll stillen. Sie kommen im Frühjahr :-)

Dein Körper hat zwei Babys gut versorgt vertrau deinem Körper! Ich werde mich dann 2 Monate vor der Geburt um eine stillberaterin kümmern.

Top Diskussionen anzeigen