7 Wochen baby verschläft Mahlzeiten ...

Hallo,
Meine 7 Wochen alte Tochter wird normalerweise voll gestillt, aber seit gut 2 Wochen ist sie ziemlich schläfrig geworden. Die Hebamme hat festgestellt dass sie weniger als vorher zugenommen hat. Dann habe ich mir eine Waage ausgeliehen und festgestellt dass sie pro Mahlzeit ca. 50g trinkt. Sie meldet sich kaum, muss sie aus dem Schlaf reißen, damit sie nicht länger als 4 Stunden schläft. Manchmal verweigert sie das trinken ganz. Sie schreit mich an, wenn ich ihr die Brust anbiete und bei abgepumpter Milch würgt sie...
Seit gestern hatte sie auch keinen Stuhl mehr in der Windel.. Vorher hatte sie täglich, jede Windel voll..
Was ist los? Meine milchproduktion ist deutlich zurück gegangen... Hebamme meint meine Tochter würde sich selbst abstillen..soll laut Ärztin zufüttern..sie ist auch nicht zufrieden mit Leonas Gewichtzunahme, seit der U3...ich will nicht abstillen#schmoll

Lg und danke im Voraus..
Lana mit #baby Leona Aimée

Liebe Lana,

bevor Sie ans Abstillen denken, würde ich nochmal mit Hilfe Ihrer Hebamme versuchen das Stillen wieder in Gang zu bekommen oder eine Stillberaterin aufsuchen.Die Kosten werden zwar nicht von der Kasse übernommen, aber Ersatznahrung kostet auch Geld.
Wichtig ist natürlich, dass Leona überhaupt trinkt und ihre Gewichtsentwicklung zufriedenstellend ist.
Wiegeproben mit der Waage sind nur bedingt aussagekräftig, weil sich die Kinder pro Mahlzeit unterschiedliche Mengen aus der Brust holen. Manchmal verunsichert das Wiegen die Mütter nur. Achten Sie aber auf gute Ausscheidung. Leona sollte 4-5 nasse, schwere Einmalwindeln in 24 Std "produzieren". Stuhlgang kann nach 4 Wochen seltener werden. Wichtig ist in diesem Fall aber, dass der Urin klar ist und das Kind gut gedeiht.
Leona sollte mindestens 6 - 8 Stillmahlzeiten in 24 Stunden haben. Manche Kinder trinken viele kleine Mahlzeiten hintereinander und haben dann nach 4 Stunden noch nicht wieder Lust zum Trinken, sondern möchten noch ein halbes Stündchen länger schlafen.

Falls das nicht der Fall ist, und sie sich nicht von allein meldet, "laden" Sie ihre Kleine mit sanftem Wecken zum Essen ein. Häufig hilft wickeln oder das Ausziehen des Babys und stillen mit "Haut zu Haut Kontakt". Decken Sie sie aber beim Trinken dann leicht zu, damit sie nicht auskühlt.
Auch häufiges "Bonden" mit viel Hautkontakt macht den Babys wieder Lust auf das Stillen.

Stillen im Liegen mögen manche auch gern und die meisten bevorzugen eine ruhige Umgebung.
Holen Sie sich Hilfe, manchmal muss man kleine Klippen umschiffen, bevor man wieder im Richtigen Fahrwasser landet.
Alles Gute,
A.Redepenning

Top Diskussionen anzeigen