Ist es vorbei? LZS-Mamis hier --> Erfahrungen?

Ich hoff ich darf mein Anliegen hier posten. Weiß nicht obs so richtig passt aber ich schreib trotztdem einfach mal :)

Meine Maus (20 Monate) hat seit Sonntag Abend (18 Uhr) nicht mehr gestillt.
Dazu lässt sie sich nun seit dem sogar vom Papa ins Bett bringen.
Sonst war das absolut nicht möglich und ich musste das immer machen da sie noch vorm schlafen gehen noch aufm Stuhl im abgedunkeltem Kinderzimmer gestillt wurde. Beim Papa machte sie sonst immer ein riesen Theater.
Das ist nun nicht mehr so.

Die letzten Wochen wurde es auch so nach und nach immer weniger. Letzten Endes nur noch 2-3 mal am Tag.

Die Linke Brust ist komplett leer. Da ist nix mehr bis auf einige Tröpfchen und auch jetzt nach 3 oder 4 Tagen wo ich sie zuletzt an der linken Brust stillte noch weich und leer.
Die Rechte Brust habe ich heut Morgen (nach 1,5 Tagen) ausgestrichen da sie ein wenig drückte aber noch weich war und bekam wenns hoch kommt 100 ml MuMi zusammen^^
Das bekam sie dann mit einem Becher zu trinken

Ich finds ok wenn sie sich jetzt abstillt. 20 Monate sind toll Es war eine wundervolle Stillzeit und ich liebte es zu stillen <3
Ich habe sie entscheiden lassen, das was ich immer wollte. :)

Ich kann jeder Mama nur empfehlen: STILLT WEITER! Lasst euch nicht entmutigen, nicht hinenreden zuzufüttern oder abzustillen. Zieht es durch auch wenns mal schwer ist und die Kräfte am Ende. Haltet durch!

Nun ist es vorbei mit dem Stillen was?

Mich würde mal sehr die Erfahrung von anderen Langzeitstillmamis interessieren.
Wie sah bei euch das Abstillen aus?
Wolltet ihr nicht mehr und habt abgestillt oder habt ihr euer Kind entscheiden lassen?
War der Abstillprozess schleichend oder aprupt?

Ich würd mich auch sehr über Austausch per PN freuen :)

Hi Du,
ist doch toll dass Deine Tochter selbst entscheiden darf wann sie aufhören will :-) find das super! !
Vielleicht will sie ja in ein paar Tagen nochmal wenn es ihr wieder einfällt...

Ich gehöre auch zu den Langzeit-Stillmamis dabei hatte ich das nie vor. Ich hatte bedonders am Anfang und dann aber auch die ganze Stillzeit über Schmerzen beim Stillen (nur links). Ich wollte öfter abstillen aber meine Tochter war hartnäckig :-p
Ich fand das Stillen irgendwann auch toll und die Zeit so mit Kuscheln zu verbringen war wunderschön.
Sie ist sehr anhänglich und ich denke hätte ich nicht den Schlussstrich gezogen würde sie immer noch an meiner Brust hängen (sie wird jetzt 5).
Jedenfalls bekam sie an ihrem 3. Geburtstag das letzte Mal die Brust. Das war ok für sie (habe ihr das lange vorher angekündigt). Damals hab ich nur noch morgens vorm Aufstehen gestillt.

In 2 Monaten kommt die kleine Schwester zur Welt und meine Große redet jetzt schon vom Stillen und freut sich drauf auch nochmal davon zu "probieren". Bin mal gespannt ob ihr das noch schmeckt...

Das klingt wie ein schönes Stillende :)

Meine 4jährige stillt noch (zweimal täglich erlaube ich, sie hätte gerne mehr), und die 1,5jährige stille ich nach Bedarf. Ich hätte kein Problem, wenn die Große nicht mehr wollte, merke aber wie wichtig ihr das Stillen ist. Sie hat mir (ohne Nachfrage meinerseits) gesagt, dass sie keine Milch mehr braucht, wenn sie ein Schulkind ist. Die 1,5jährige stillt momentan wieder sehr häufig, ich gehe aber davon aus, dass sie sich vor der Großen abstillt. Sie ist einfach nicht so ein Junkie ;)

Super,daß mausi entscheiden konnte.
Mein sohn hat sich mit 23 monaten abgestillt,von alleine.mein ziel war 24monate,war also ganz gut.
Viele hatten tolle ratschläge wie ich schnell abstillen könnte u mich zum arzt geschickt.es wär nicht normal was ich da tu.bin stolz drauf.
Lieben gruß shmayer 25+1

Hallooo:))) habe meinen Sohn 28 Monte gestillt... Ab dem 2 Lebensjahr dann zum einschlafen oder mal zum trösten... Es war alles so einfach...manchmal wars anstrengend , aber es passte alles... Und während der jetzigen ss vor 4 Monaten war die Milch weg :(((( ... Bevor ich ihn noch abstillen konnte war entschieden... Es war schwierig für ihn... Er war ein stilljunkie!! Aber er hat's irgendwie ohne weinen ohne jegliches schreien hingenommen... Aber das einschlafen ist leider immer noch schwierig... Er bekommt verdünnten schafs oder Kuhmilch vorm schlafen gehen dann kuschle ich mit ihm oder streichle seinen Rücken bis er schläft... Manchmal sehr anstrengend ... Aber er schläft durch ... Ich hoffe , dass ch meinen 2 Ten Sohn in 2 Monaten auch solange stillen kann :)) es ist einfach das beste !!!! .... Lg Söhnchen (2,5) und babyboY (32+6)

Da geht mein Herz auf, wenn ich eure Nachrichten lese. Mein Sohn ist 19 Monate und auch er soll frei entscheiden wenn es ihm vom stillen reicht. Ich muss aber ganz ehrlich sagen, ich wäre wahrscheinlich auch ein wenig traurig wenn er nicht mehr will #heul, weil stillen einfach so ungemein verbindet. Er trinkt allerdings nur noch ein bis zwei Mal pro Tag. Er sagt mir auch mittlerweile wenn er sein "Zizzi" haben will #herzlich
Leider ist es heutzutag in meinem indirekten Umfeld immernoch so, dass ich hier auf unverständnis stoße, wenn ich erzähle das ich noch stille. Gott sei dank hab ich tolle Freundinnen mit Kindern die genauso denken wie ich.
Ich Frage mich manchmal in welch traurigen Welt wir leben, wenn das natürlichste der Welt für andere falsch oder sogar abstoßend wirkt :-(
Aber umso mehr freut es mich, wenn ich von euch lese, dass es doch nicht so abwegig ist.

Ich wünsch euch allen eine tolle (Still-)zeit

Viele Grüße

huhu!

so ganz viel mit abstillen gab es hier nicht.

meine große habe ich 3 jahre gestillt. fünf tage vor dem dritten geburtstag etwa hat sie von alleine nicht mehr getrunken, ich habe es daher auch nicht angeboten. dann kam das geschwisterchen und ich war 3 tage weg, kam an ihrem geburtstag mit dem baby aus dem kh. das war spannend und als sie nach drei tagen wieder fragte, meinte ich bloß, dass die milch ja nun irgendwie das baby bräuchte. war o.k. abstillen erledigt.

die kleine wird nächsten monat drei. ich bin wieder hochschwanger und entsprechend ist die milch auch schon wieder seit monaten versiegt. sie fragt alle paar tage mal, manchmal 3 x am tag, manchmal tagelang gar nicht. heute morgen wollte sie stillen und irgendwie habe ich den eindruck, sie hat es einfach nicht mehr drauf #kratz na ja, wenn es nun beendet sein sollte, ist das auch o.k. in 6 wochen kommt der kleine auf die welt und ich muss nicht unbedingt tandem stillen. anders ist es schon einfacher.

ich denke, dass es mir mehr aus macht als dem zwerg. daher ist es in ordnung. natürlich liebe ich das kuscheln sehr, aber das holt sie sich auch ohne milch. alles zu seiner zeit.

liebe grüße
hopsi, die gespannt ist, ob sie noch ein stillkind bekommt + emily, die ohne das schwesterchen vermutlich auch heute noch stillen würde + mia, weiß noch nicht so recht, ob sie noch ein stillkind ist + #baby ben, bei dem ich ebenfalls gern auf fläschchen verzichten würde

#schock wie bin ich den in dem steinzeitthread gelandet??? #schock

Es heißt denn - und wo ist dein Problem?

LG,

Lulu

weitere 3 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen