Blutzuckerwerte und Muttermilch

Liebes Expertenteam,

Ich habe seit meiner Kindheit einen TypI Diabetes, Dank der guten Stoffwechseleinstellung habe ich im Februar zwei kerngesunde Mädchen entbunden. Ich stille seit dem beide voll. Meine Frage ist nun, sollte mein Blutzucker erhöht sein, ist dann die Muttermilch automatisch auch süßer? Und wenn ja, ist es dann nicht ein Risiko für meine Mädels, weil sie des Öfteren meinen nicht optimalen Blutzuckerwerten "ausgesetzt" sind...
Danke und LG
Spatz 22 & A. & C. (12 Wochen)

Hallo
Spatz 22,
wie schön, dass Sie beide Kinder voll stillen und genießen Sie es unbedenklich weiter.
Die Qualität der Muttermilch wird nicht beeinträchtigt.
Alles Gute weiterhin,
A. Redepenning

Hallo, Spatz 22,

das sehe ich genauso.

In der Muttermilch liegen die Kohlehydrate (u.a. Zucker) nicht als Glucose, sondern als Lactose (Milchzucker) vor. Das Molekül Laktose besteht aus Galaktose und Glucose und wird erst im Darm der Kinder durch Lactulose aufgespalten. Erst dann kann Glucose ins Blut der Kinder gelangen, die dann vom Insulin der Kinder verstoffwechselt wird.

Schon in der Schwangerschaft haben sich Ihre Kinder ja bei Ihrem Diabetes mit einem manchmal höheren Glucosespiegel in Ihrem Blut auseinandersetzen müssen. Sie haben darauf mit einem sog. Hyperinsulinismus, also einer Mehrproduktion an Insulin reagiert.
Das würden sie auch in dem von Ihnen beschriebenen Fall tun.

Das Stillen ist das Beste, was Sie tun können. Dennoch versuchen Sie Überzuckernden zu vermeiden. Ratsam wäre auch Sport, was mit Zwillingen ja auch "ganz einfach zu bewerkstelligen ist";-).
Schöne Grüße Dr. D. Masson

Top Diskussionen anzeigen