Honigspuren an Babyhänden - Gefahr?

Hallo zusammen,

habe heute meinem älteren Sohn Obstsalat mit etwas Honig zubereitet. Dabei ist beim Füttern wohl etwas Honig an meinen Händen kleben geblieben, was ich allerdings erst gemerkt habe, als ich meine schreiende 3 Monate alte Tochter trösten wollte. Dabei hat ihr Fäustchen etwas von der Honigspur abbekommen. Ich habe es gemerkt und die Hand sofort gewaschen und auch mit antibakteriellen Hygienetüchern gereinigt. Das Fäustchen ist aber mittlerweile unzählige Male in ihren Mund gewandert.

Wie gefährlich kann diese Situation gewesen sein? Wenn gefährliche Sporen trotzdem in ihren Mund gelangt sein sollten, auf was muss ich evtl. achten?

Danke für Eure Antworten.

koelnerin

Hallo Koelnerin,

hört sich für mich ungefährlich an. Ich würd mich nicht verrückt machen.

Lg
Susanne

da musst du dir sicher keine sorgen machen!
lg, elke+anna #blume

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, was an Honig schlimm sein soll?! Oder ich bin einfach nur unwissend.. #hicks
Der Zucker??
(Mal ein bißchen ist doch ein weltuntergang?!)
Das Klebrige?
(Der Arzt hatte zu mir als meine Tochter mit 4 MonatenHusten hatte gesagt, ich solle ihr einen ganz kleinen schluck fenchelhonig geben.. der klebt auch wie hulle)

Aber klärt mich bitte auf

Jenny

ich denke, das antibakterielle hygienetuch ist schlimmer für die kleine, als der honig!!

lg kirsten

Top Diskussionen anzeigen