Entwicklungsrückstand mit 10 Monaten

Hallo!
Ich bin ein bisschen traurig. Mein Kleiner hat einen entwicklungsrückstand. das meinte die Krankengymnastin. Ich sehe das auch, dass er noch lange nicht so weit ist, wie die Zwerge in seinem alter, ich sage immer, ich lasse ihm die Zeit, der eine früher, der andere säter. Nun sind wir über den Arzt zur Krankengym gekommen, da er halt noch fast gar nix macht. Er ist fast 10 Monate, dreht sich zwar, aber selten, und weint dann gleich, sitzen kann er nicht, robben versucht er nicht, er liegt einfach nur da und weint viel. Er haut seit einiger Zeit immer den Kopf hinten auf. Kopf hoch und mit Kraft wieder runter, schüttelt rasend schnell den Kopf hin und her. Die Krankengym meinte, er könne sich vielleicht nicht richtig spüren und macht das deswegen. Ausserdem fuchtelt er immer ganz wild mit den Händen, bei Freude, Aufregung oder wenn er weint. Jetzt versuchen wir erstmal bei der Krankengym etwas zu bessern, wenn das nicht hilft, soll er doch mal im Spital genau untersucht werden. Ich fühle mich so ratlos, niemand weiss, ob er einfach nur faul ist und deswegen sich nicht "bewegt" oder ob es etwas mit dem Hirn zu tun hat. Niemand sagt einem, was das alles zu bedeuten haben könnte. Das macht mir irgendwie Angst. Er war schon immer anstrengend, ein Schreibaby. Dann ein böser Erkältungsvirus mit Krankenhaus, jetzt ist er anfällig an den Bronchien, 2x Krankenhaus wegen Atemnot... ach ich weiss einfach nicht weiter... so viele Sorgen.
Und die Schwiegermutter kommt nur mit dem Kommentar, dass wir doch etwas falsch machen würden, sie würde sich so Sorgen um unsere Kinder machen (Mika muss bei Schnupfen auf dem Balkon schlafen im Wagen bei 10 Grad, unverantwortlich, das arme Kind!!!)... andere Kinder laufen schon fast mit 10 Monaten. Zum Glück ist sie 400 km weg und ich muss mir das nur am Telefon anhören....

hallo,

mensch lass dich nicht ärgern von doofen kommentaren.

krankengymnastik klingt doch gut und schadet sicher nicht.

ich kenne auch ein kind, dass fast bis zum ersten geburtstag kaum was konnte, nur sitzen. aber es hatte auch einen sogenannten schiefhals und war regelmäßig bei der krankengymnastik.

jedes kind hat sein eigenes tempo. das eine läuft früh, das andere plappert schneller.

alles gute für euch

claudia

Hi,

mach Dich nicht verrückt!
Ich würde den kleinen mal bei einer Osteopathin vorstellen. Am besten eine die Cranio-sacral-therapie macht. Ein Versuch ist es wert!

LG

Moni

Hi
Bei der Osteopatin waren wir schon. allerdings als er 3 Monate alt war, weil er so geweint hat. Leider ist es dadurch nicht wirklich besser geworden. Irgendwann hat er dann aufgehört den ganzen Tag zu weinen, wenn er wach war, aber da sind wir schon nicht mehr hingegangen zur Osteo, also hatte das wohl keinen Zusammenhang #schmoll

Ich würde nochmal gehen. vielleicht zu einer andren. Es kann sich nämlich auch durch eine falsche Bewegung oder ein "falsches" hochnehmen -natürlich ungewollt- was verschieben/einklemmen. Und die zwerge können halt nicht anders mitteilen wenn was ist.

uns hat es sehr geholfen, drum schwör ich drauf ;-)

Hey du,
laß dich doch nicht von der Schwiegermutter ärgern.Wenn die so weit weg wohnt kann sie doch überhaupt nicht beurteilen ob du etwas falsch machst.
Mein Schatz ist zwar erst 4 Monate aber auch etwas "faul"und die KIÄ hat ihm Krankengymnastik verordnet.Waren schon fünf mal dort und er hat nach kurzer Zeit richtige Fortschritte gemacht und hat auch grad einen Entwicklungsschub hinter sich.
Seit wir regelmäßig zur KV gehen ist Felix schon viel,viel aktiver geworden.

Liebe Grüße

Hallo,
ich weiß nur zu gut wovon Du sprichst. Meine Kleine ist jetzt fast ein Jahr alt und kann weder sitzen noch krabbeln. Sie schiebt sich manchmal rückwärts oder dreht sich um die eigene Achse, aber das ist dann schon alles.
Wir sind in physiotherapeutischer Behandlung seit sie 8 Wochen alt ist. Trotzdem entwickelt sie sich nur sehr langsam. Die Therapeutin und einige Ärzte glauben nun sie habe eine Wahrnehmungsstörung. Sicher sind sie sich aber nicht. Auch die Neurologen im Krankenhaus meinten, dass man das jetzt noch nicht sagen kann. Also müssen wir weiter zur Physio und abwarten.
Das ist so schwer und ich suche auch ständig nach dem Grund für all das und frage mich was ich falsch gemacht habe.
"Gute" Ratschläge bekomme ich auch von allen Seiten. Das Schlimmste ist, wenn ich die gleichaltrigen Kinder laufen sehe und Josephine liegt daneben und schaut ihnen hinterher.
Ich hoffe es macht Dir etwas Mut nicht allein zu sein.
Liebe Grüsse und die Schweiz
Claudia und Josephine, die in 18 Tagen Geburtstag hat und noch immer nicht sitzen kann

Das mit der Wahrnehmungsstörung hat die Krankengym bei uns auch gesagt. Was bedeutet das denn genau? Die Krankengym hilft uns im Moment nicht richtig, da er total fremdelt und alles blockiert, sowie er bei jemand anderem auf dem Arm ist. Er ist nur noch am Treten, sich durchbiegen etc., so kann man nicht wirklich eine Übung mit ihm machen.
Für mich ist es auch schlimm, wenn die gleichaltrigen Kinder im sand buddeln und er liegt nur auf der Decke daneben. Seine schwester fragt schon dauernd, wann er denn jetzt krabbelt, sie will mit ihm spielen. Der Kleine von meiner Schwester konnte mit 1 Jahr auch noch nicht sitzen, jetzt fängt er an zu laufen, er wird bald 1 1/2, er war aber auch ein Frühchen. Er hat prima aufgeholt.
Ich will ihm ja auch alle Zeit der Welt geben, aber manchmal nervt es einen, wenn die anderen dann die doofen Sprüche machen und auch wenn man sich noch so bemüht, es geht manchmal nicht da rein und dort wieder raus...
Danke für Deine antwort, es macht doch Mut, wenn man mit diesem Problem nicht alleine ist. Denn alle anderen Kids in Mikas alter, die so um uns rum sind, krabbeln, stellen sich schon, wollen laufen, fahren Bobbycar, können in der schaukel sitzen. Viele denken, Mika wäre viel jünger, also höchstens 6 Monate.
Danke für die Antwort ;-)

Wahrnehmungsstörungen sind ein weites Feld. Es gibt viele verschiedene mit den verschiedensten Ursachen.
Soweit ich das überblicken kann, gibt es noch keine wirklich fundierten Studien über Ursachen und Wirkungen.
Einer unserer Orthopäden meinte, das wäre eine Modediagnose und nichts weiter als heiße Luft, wenn die Ärzte nicht genau wissen warum das Kind sich nicht erwartungsgemäß entwickelt.
Die Spezialisten im SPZ Paderborn haben nur gemeint Josephine könnte eine Wahrnehmungsstörung haben. Das könnte man aber erst in 1-2 Jahren genauer diagnostizieren. Was das genau ist konnten oder wollten sie nicht sagen.
Wir müssen nun aller 3 Monate ins SPZ und die Entwicklungsfortschritte kontrollieren lassen. Zusammen mit der wöchentlichen Physio, den Terminen bei Orthopäden, Kardiologen und anderen Spezialisten ist das der reinste Terminstress. Manchmal erwische ich mich bei dem Gedanken, dass Josephine vieleicht schon viel weiter wäre, wenn sie weniger Ärzte und mehr Ruhe gehabt hätte.
Josephines Entwicklungsstand entsprach laut Neurologin vor 3 Wochen dem 7. Monat. Sie wird auch meistens jünger geschätzt, obwohl sie mit fast 80 cm wirklich nicht gerade klein ist.
Hat Dir schon einmal jemand gesagt, das es am KS liegen könnte? Ich wurde immer gefragt, ob sie ein Frühchen war oder per KS zur Welt kam, denn beides wäre typisch für solche Fälle.
Josephine kam aber viel zu spät und spontan zur Welt.
Dann haben sie es auf die zu starken Wehen und die schwere Geburt geschoben. Einer meinte sogar sie hätte ein Geburtstrauma. #augen
Du siehst also, die Ärzte reden auch nur Stuß, wenn sie nicht wissen was los ist.

Hallo,

also der Schwiegermutter würde ich gar nichts mehr erzählen#schmoll oder einfach auf Durchzug stellen oder noch viel besser - einfach mal ein paar passende Worte sprechen ;-)

Ich kann dich sehr gut verstehen - meine Kleine ist schon etwas über 9 Monate alt und sie kann sich noch nicht mal drehen, sitzen nur, wenn ich sie hinsetze (soll man ja nicht machen), sie liegt auch nur auf dem Rücken und spielt und weint usw... manchmal dreht sie sich nun durch die KG auf die Seite, aber mehr ist noch nicht...

Hab auch schon meiner Vorschreiberin damals geantwortet - wisst ihr, eigentlich ist es schade, das wir alle so weit auseinander wohnen, man könnte so gut eine Krabbelgruppe aufmachen für Kinder und Mütter mit entwicklungsverzögerten Kindern.

Es gibt noch mehr, wo alles nicht nach "Plan" läuft...
Schade ist, das das meiste viiiel zu spät erkannt wird und einem auch oft niemand glaubt (so war es bei uns).

Wünsch dir alles, alles Gute und wenn du dich mal ausheulen willst, dann bist du bei meiner E-Mail Adresse gut aufgehoben...

Lg Sandra & Mariella ( Klein-Faulie);-)

ja, eine Krabbelgruppe für Zwerge, die etwas langsamer sind wäre prima. Dann wird man nicht dauernd schief angeguckt: "Was Dein Sohn ist ja älter als meiner und meiner läuft schon fast"
Was meinst Du damit, dass das meiste viel zu spät erkannt wird und einem niemand glaubt??
LG:-)

Vielleicht solltest du dein Kind zur sicherheit nochmal von einem anderen Arzt untersuchen lassen.Manchmal kann auch wirklich wa simpeles oder was schlimmeres dahinter stecken.
Eine Mama die mit mir Entbunden hat hat auch erst immer der Ärztin geglaubt das das Kind nichts hat und dann war sie mal beim Notdienst wegen schnupfen und der hat dann gleich noch was anderes festgestellt.

Hi,

mein Kleiner ist 11 Monate alt und krabbelt auch noch nicht und sitzen mag er gar nicht. Wir machen Krankengymnastik, mussten nun wechseln und heute hatten wir das erste Mal in einer neuen Praxis. Ich denke, man kann als Mama schon ganz gut beurteilen, ob alles ok ist oder ob die Kleinen nur etwas "faul" sind.
Wenn es bei euch nicht ganz eindeutig ist, würde ich ev. mal zu einem Neurologen gehen, denn diese sind spezialisiert.
Mach auf jeden Fall Krankengymnastik, das kann ich nur empfehlen. Und wir dürfen nicht vergessen, jedes Kind hat seine eigene Entwicklung, nichts schlimmer als mit anderen Babys zu vergleichen.
Ich weiss, es ist leicht gesagt, ich ertappe mich auch immer wieder dabei.
Also falls du ein ungutes Gefühl hast, sprech mit deinem Kinderarzt und lass dich überweisen, um deinen Kleinen mal durchchecken zu lassen, dann bist du auch beruhigter.

Alles Liebe und du siehst, es gibt viele Kinder, die mit 10/11 Monaten noch nicht krabbeln oder laufen können.
Ach ja, ich kann dir auch einen Besuch beim Osteophaten empfehleln, falls du eh nicht schon dort warst.

Alles Liebe und Gute,

eva

Ja, beim Osteopat waren wir schon, allerdings ist das eine Weile her und ich war der Meinung, es hat uns damals nicht geholfen (war, weil er den ganzen Tag gebrüllt hat). Das mit dem Neurologen hat die Krankengym auch schon gesagt, das wäre der nächste schritt, wenn wir mit ihr nicht weiterkommen. Leider fremdelt Mika im Moment so stark, dass er nur noch brüllt, wenn ihn jemand anderes nur anfasst. Bis jetzt sind wir damit nicht weitergekommen.
Irgendwie glaube ich nicht, dass er nur faul ist, es stört ihn sehr, dass er nicht so kann, er weint dann immer ganz wütend. Er würde doch zu gerne seiner schwester hinterher etc.
Danke für Deine Antwort
:-)

Hi,

ja, das mit dem Schreien kenne ich. Als wir das letzte Mal beim Osteopath waren, hatt Christopher auch nur geschrien, obwohl er keine Fremdlphase hat. Es ist ja dann nicht immer leicht, die kleinen schreiend zu untersuchen.
Mach dir nicht so viele Gedanken, ich versuchs zumindest, es gibt ja auch Kinder, die laufen mit 16 Monaten und es ist auch alles ganz normal. Viele Babys lassen das Krabblen ganz weg.
das mögen zwar die Ärzte oder Krankengymnasten nicht gerne hören, aber es stimmt doch!
Ich denke, es ist auch wichtig, das man das Gefühl hat, das die Kleinen die Umwelt wahrnehmen und auf die Geräusche reagieren usw. In der körperlichen Entwicklung ist jedes Kind anders. Mein Kleiner ist recht gross und schwer un dwas glaubst du, welche Bemerkungen wir uns schon angehört haben? Heute habe ich ein "Frühchen" vor uns in der Praxis gesehen, sie ist jetzt ein Jahr alt und so klein, Christopher hatte diese grösse mit 6 Monaten vielleicht. Das ist bestimmt auch nicht einfach. Bei ihr heisst es dann bestimmt immer, oh, ist die aber klein!!!!
Also, lass dich nicht verunsichern, du machst alles richtig, aber du wirst lachen ich bin heute heimgefahren von der Praxis und hab mich dasgleiche gefargt, ob ich alles richtig gemacht habe, da Christopher noch nicht krabbelt!!!
Gedanken kam´nn man halt auch nicht einfach wegradieren.....
Also alles, alles Liebe,

eva mit Christopher, der grad heia macht

Top Diskussionen anzeigen