Lycopodium D12 bei Dreimonatskoliken?

Hallo!

Mein Kleiner leidet seit einigen Tagen an den Dreimonatskoliken bzw. dreht er abends voll auf und lässt sich fast nicht mehr beruhigen und ins Bett bringen.

Jetzt habe ich in einem Buch über Homöopathie für Kinder gelesen, dass Lycopodium D 12 entsprechend helfen soll.

Deshalb hat er das gestern zum ersten mal bekommen und er war nach der ersten Gabe entsprechend der Dosierungsanleitung fast sofort ruhig und ist eingeschlafen und hat dann erst mal 4 Stunden, abweichend von seinem Rhythmus, geschlafen.

Zufall oder normal? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Sab simplex hilft leider nicht so.

Danke für Eure Antworten

*hamona*

kommt auf die Symptome an:

schau mal ob die stimmen aber wenn es gestern geholfen hat scheint es ja das richtige Mittel zu sein.

Koliken, Blähungen

Koliken sind krampfartige, schmerzhafte Leibschmerzen. Das Baby zieht die Beine an, weint, und es können Blähungen abgehen. Hält der Zustand länger als 1 1/2 Stunden an und geht es dem Baby sehr schlecht, sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden. Während der ersten drei Lebensmonate kann es häufig zu Blähungen kommen.
Wenn trotz Einsatzes des passenden homöopathischen Mittels wiederholt Blähungen und Koliken auftreten und keine Besserung eintritt, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Starke, schneidende Leibschmerzen, so dass das Baby sich zusammenkrümmen muss und sich hin und her windet
besser durch Wärme, Zusammenkrümmen, harten Druck
verschlechtert durch Ärger
Colocynthis D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Schmerzhaft geblähter, sehr druckempfindlicher Bauch, Blähungen, Oberbauch sehr berührungsempfindlich, durstig, verschlechtert beim Essen; dicker Säugling, auffallend großer Kopf, Baby schlaff, blass, kälteempfindlich, Kopfschweiß, Kissen feucht
besser durch trockenes Wetter, im Freien
verschlechtert durch Kälte, Wasser, Waschen, feuchte Luft, während Vollmond, nach Essen
Calcium carbonicum D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Blähungskolik, aufgetriebener Leib, Magenkrämpfe, eine Wange warm und gerötet, die andere blass und kalt; ruhelos, empfindlich, gereizt aufgrund der Schmerzen, möchte Dinge, doch lehnt sie dann ab; Herumtragen auf dem Arm hilft etwas
besser durch Wärme, Herumtragen
verschlechtert nachts, durch Ärger, Hitze, im Freien, Wind
Chamomilla D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Rumorende Blähungen, aufgetriebener schmerzhafter Bauch, Baby bekommt Blähungen von allem, was die Mutter zuvor gegessen hat, besser durch Aufstoßen und Abgang der Blähungen; verträgt nicht den Druck der Windeln oder Kleidung um den Bauch
besser durch warme Getränke, warmes Wasser, durch Bewegung, nach Mitternacht, frische kühle Luft
verschlechtert nachmittags (16-20 Uhr), Ruhe, Bettwärme
Lycopodium D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Blähungskolik, Kind krümmt sich zusammen, besser durch Reiben, Wärme, Druck; Aufstoßen, bringt jedoch keine Erleichterung, aufgetriebener Leib, häufiger Abgang von Wind
besser durch Wärme, sanften Druck, Zusammenkrümmen
verschlechtert durch Kälte, Berührung, nachts, rechte Seite
Magnesium phosphoricum D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Rumoren im Bauch, kolikartige Bauchschmerzen, saurer, grünlicher, wässriger, schaumiger Stuhl, Milch wird unverdaut bei Brustkindern wieder ausgeschieden; berührungsempfindlich, kälteempfindlich, ängstlich
besser durch warme Luft, im Freien
verschlechtert durch Ruhe, Bettwärme, Temperaturwechsel, kalter Wind, kaltes Wetter
Magnesium carbonicum D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Magen sehr druckempfindlich, geblähter Bauch, Kolik, Verstopfung, sehr gereizt, ungeduldig, empfindlich gegen alle Sinneseindrücke, Kolik bei Brustkindern hervorgerufen durchs Essen der Mutter (Reizmittel, wie z.B. Kaffee)
besser abends, während Ruhe, durch starken Druck
verschlechtert morgens, nach dem Essen, Berührung, Kälte
Nux vomica D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Blähungen, schmerzhafte Auftreibung des Bauches, lautes Rumoren, fröstlig am Abend, Erbrechen; Baby möchte immer eng bei seiner Mutter sein, klammert sich fest, weint viel, sanftes Wesen, möchte ständig umsorgt sein
besser im Freien, durch Bewegung, kühle Anwendungen
verschlechtert durch Hitze, reichhaltige Speisen, nach dem Essen, gegen Abend, warme Räume, Liegen auf der linken Seite
Pulsatilla D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen

Magen berührungsempfindlich, Bauchschmerzen nach dem Essen, schlimmer durch Druck, Husten, Atmen, geblähter Bauch, Verstopfung, sehr gereizt, möchte nicht getragen oder hochgenommen werden
besser durch Ruhe, Wärme
verschlechtert durch Bewegung, morgens, Essen, Berührung, heißes Wetter
Bryonia D 6
5 Tropfen halbstündlich, 3-4 mal wiederholen


LG Tina die ausschliesslich mit Homöopathie arbeitet :-)

Hallo Tina!
Hast du in deiner Liste auch was spezielles gegen Verstopfung das die verdauung etwas unterstützt? Habe Nahrung zwar schon auf Aptamil Comfort umgestellt, mittlerweile hat sie auch jeden 2 tag stuhlgang aber sie muss sehr darum kämpfen.

vielen Dank im vorraus!

lg Anja und #baby celine

ZUfall!

Was auch noch gut hilft ist Chamomilla D 6 ;-)

Ich habe mir jetzt Gripe Water bestellt.
Is ein Kräutergemisch und soll die Luft aus dem Bauch nehmen.

Hallo

ich hab auch ein Lycopodium Kind

Alisa hat am Anfang seh gekämpft und als meine Hebamme dann mal so für eine Stunde lang das Gequäle mitbekam sagte ich sie ich habe ein LycopodiumKind.

Hatten dann Sab und die Globuli geholt. Sab half nix aber die Globuli bekam sie dann eine WEile. Seit knapp 3 Wochen brauchen wir nix mehr.

Frag doch mal deine Hebamme. Die sieht das Kind häufiger und kann dir vielleicht sagen welche Globuli am besten zu euch passen.

lg Knugi mit alisa die morgen 8 Wochen alt ist

Hallo,

meiner hat auch immer wieder Blähungen--schreit aber unabhängig davon jeden Abend 1-2 Std.

Schau mal da: http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/S/Schreibabies_TranenreicheBabyzeit.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

Er hat halt seine Schreistunden...
es wird aber langsam besser (hat 3 Abende nicht geheult). Die Blähungen werden weniger (stattn achmittags/abends, jetzt morgens), er schläft fast jede Nacht durch (6-7 Std.), er weint weniger, er lacht viel...


Gutes Durchhaltevermögen...
lg zirkushasi

Hallo,

ich würde sagen: Wirkung! Denn wir hatten das gleiche, und mit Lycopodium, dass wir seit einer WOche anwenden, ist es viiiiiiel besser geworden (nur noch ein Abend mit viel milderem und kürzerem Gebrüll). Ich gebe täglich nach 16 Uhr 3 Globuli, wie dosierst DU das?

Viele Grüße,
Iris

Hi,

in meinem Buch steht 3 x 5 Globuli im Abstand von 30 min. Danach, wenns nicht besser wird. Nochmals alle 2 Stunden 3 Globuli. Habs aber heute Nacht ohne Nachdosieren geschafft. Er kamm wié immer gegen 2 Uhr, die Mahlzeit um 22.30 Uhr hat er ausgelassen, und wollte ganz normal gestillt werden. Auch den Rest der Nacht.

Gibst du einmal die 3 Globuli nach 16 Uhr oder öfters? Und automatisch oder wartest du, wie dein Kind reagiert?

*hamona*

Wir haben jetzt gute Erfahrungen damit gemacht, die Globuli einfach ein Mal täglich zu geben. Ich werde sie demnächst mal auslassen und schauen, ob sie dann wieder aufdreht. Die Akutdosierung habe ich daher bis jetzt noch nicht gebraucht.

Top Diskussionen anzeigen