Herpes und Baby!!!!!!

Guten Morgen an alle.
Als ich heute morgen aufgestanden bin habe ich sofort bemerkt, dass meine Erkältung, die ich seit einer Woche habe, noch eine Nebenwirkung hatte. Und zwar habe ich nun an der Oberlippe ein dickes Herpesbläschen.
Meine Frage ist jetzt:
Muss ich besondere Vorkehrungen treffen, damit sich mein Sohn, heute 4 Monate, nicht ansteckt.
Wie gefährlich ist Herpes für Säuglinge.
Als ich entbunden hatte, war zur selben Zeit eine Mutti auf der Entbindungsstation mit Herpes. Sie durfte Ihr Kind nur mit Mundschutz und aufwendiger Handdesinfektion auf den Arm nehmen.
Hoffentlich könnt Ihr mir meine Sorge etwas nehmen#schwitz
Gruss Christine mit Philllip (4 Monate)

1

Hallo Christine
Oh ich bin auch so Herpesanfällig. Es tut weh sieht unschön aus und meinen Sohn konnte ich nicht mehr knutschen#schmoll. Ich habe nichts weiter beachtet ausser kein knutschen und Löffel ablecken (was man eh nicht machen soll) sowie die Schnuller. Bin ich trotzdem mal dagegen gekommen habe ich sie abgekocht. Große Händedesinfektion habe ich auch nicht gemacht sondern normale Händewäsche. Ich hoffe das mein Sohn auch nicht anfällig wird wie ich, denn der Papa bekommt nie Herpes. Ich hoffe auch das hat er von ihm, wie schon alles;-).

LG Katharina und Leon

2

Hallo Christine,

keine Sorge, die Ansteckung ist zwar gefährlich aber sehr selten, mit ein bißchen Hygiene kriegt man das schnell in den Griff.

Ich kann Herpespflaster aus der Apotheke empfehlen, die decken die Infektion ab und verhindern Tröpfcheninfektion. Außerdem sieht man sie nicht und hat keine Kruste und keine Narbe. Die sind super!

Falls Du keine bekommst, dann hol Dir Einwegmundschutze aus der Apotheke und Zovirax, oder eine andere Salbe mit dem Wirkstoff Aciclovier. Den Mundschutz immer tragen, wenn Du Dich direkt mit dem Baby beschäftigst und sprichst, also beim Stillen und Wickeln. Schmusen soll die Tage mal lieber der Papa. Normales Händewaschen im Alltag reicht aber. Wenn sich eine stabile Kruste gebildet hat, ist die Ansteckungsgefahr vorbei.

Liebe Grüße und gute Besserung! :-)

3

Hallo Christine,

wenn der Kleine schon 4 Monate ist, ist es nicht mehr sooo gefährlich wie am Anfang. In den ersten drei Monaten ist die Hirnschranke noch offen und die Erreger können leicht eindringen.

Außerdem schrieb Hebigabi irgendwo mal, dass die Kleinen gegen den Herpes der Mutter schon während der Schwangerschaft Abwehrkräfte gebildet haben (nicht dagegen gegen den vom Vater).

Dennoch würde ich natürlich die schon genannten Hygienemaßnahmen beachten. Sicher ist sicher! Aber man kann schon etwas entspannter sein als bei den ganz Kleinen.

LG poliglota & #sonne Friederike (4 Monate)

4

Hallo,

also ich bin auch oft Herpes-geplagt! Hab dann meinen KiA gefragt und der meinte, dadurch, dass ich voll stille bekommt Simon meine Abwehrkräfte über die Muttermilch und somit sei eine direkte Ansteckung mit den Herpesviren sehr unwahrscheinlich!
Ich knutsche ihn halt nicht ab und wasche mir vor dem Stillen, Wickeln etc. gut die Hände. Das wars! #pro

LG
Silke und Simon (*10.12.2006)

Top Diskussionen anzeigen