rotavirus bei einem stillkind erkennen???

#herzlichhallo zusammen;#herzlich

meine kleine wird voll gestillt von mir und hat daher immer durchfall sie ist ein speikind (also spuckt nach jeder mahlzeit) und trinken tut sie gewöhnlich nur 4 mal am tag.

wie kann ich jetzt (bis auf fiebermessen) bei ihr erkennen wenn sie den rotavirus hat?gibt es da noch andere möglichkeiten das raus zu kriegen?

lg viola+#baby angelie

Hallo!

Durchfall ist meist grünlich und sehr übelriechend.#schwitz

Also,so hat es mir meine Hebi damals auch erklärt.Du riechst es!!!:-p

Alles #herzlich!!

LG

Mary und Emilian

Das riechst Du. Das ist so übelriechend, dass man im Normalfall das Zimmer verlassen muss.

Also wenn Du Deine Tochter windelst und plötzlich von dem Geruch fast umkippst, dann würde ich zum Arzt gehen.

Hallo!

Es muss nicht unbedingt so leicht zu erkennen sein!
Mein Sohn (jetzt 10einhalb Monate) hatte im Alter von 2einhalb Wochen den Rotavirus und das äußerte sich ganz anders.
Er war ständig am leisen Jammern und hat den ganzen Tag nicht richtig trinken wollen. (Obwohl es da im Juni so heiß war.) Er wurde zwar zu dem Zeitpunkt noch nicht gestillt, weil er die Brust noch nicht richtig genommen hat (war 3 Wochen zu früh dran), aber er bekam Muttermilch mit der Flasche. Sein Stuhlgang war an dem Tag ganz normal und er hat auch nicht gespuckt.
Aber man hat einfach gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt. Wir dachten erst, dass sein Gelbsuchtwert wieder höher geworden wäre (damit hatte er nämlich auch noch zu kämpfen:-() und sind schließlich ins Krankenhaus gefahren.
Die wußten zuerst auch nicht, was er hat, er hatte auch nur ganz leicht erhöhte Temperatur. In der Nacht gings ihm ziemlich schlecht, er bekam Infusionen gegen das Austrocknen und Einläufe, und erst da war der Stuhl ganz grün. Die Stuhlprobe ergab dann Rotavirus...
Wir waren dann noch eine Woche im Krankenhaus, weil die Antibiotikatherapie noch beendet werden musste (ich weiß, die wirkt nicht gegen Viren, aber die Ärzte befürchteten erst eine bakterielle Infektion und tippten sogar schon auf Blutvergiftung #schock und bei so einem Kleinen (er wog noch nicht mal 3000 g) wollten sie logischerweise nichts riskieren). Wir waren dann eigentlich ganz froh, dass es "nur" das Rotavirus war, es ging ihm dann auch ziemlich schnell wieder gut, Gott sei Dank.

Naja, so wars jedenfalls bei uns. Und seitdem war er nicht wieder krank, Gott sei Dank.

Viele Grüße
Katharina

Hallo,

bei uns ist dies zur Zeit der Fall.
Lukas wird auch voll gestillt. Stuhl gab es alle 3 Tage mal und den halt dünn. Aber glaube mir, du merkst es. Aufeinmal war jeden Tag die Windel voll und plötzlich das eine mal fing es an zu stinken. Mir wurde übel, aber wirklich übel. Seine Püpse stinken immer, aber das übertraf alles. #schock <= allerdings war sein Stuhl nicht grün.
Zudem fing er am nächsten Tag an zu brechen, es kam durch Mund und Nase. Da bin ich ins Krankenhaus. erbrochen hatte er den Tag nicht mehr aber der Durchfall war noch da. (als würdest du eine Wasserflasche mit kohlensäure schütteln und den Deckel aufdrehen.)
Seit gestern sind wir wieder zu hause, da das hohe fieber in der Nacht von Sonntag zu Montag ging (Samstag früh rein und abends das Fieber).

Gruß Jennifer

jetzt mach ich mir aber sorgen wegen dem grünen stuhlgang, meine maus hat öfters mal grünen stuhl gang...muss ich mir jezt sorgen machen oder ist das auch so manchmal ohne das was ist?

lg viola+#baby angelie

p.s.: #danke für eure antworten

Nochmal hallo!

Nein, keine Sorge, das allein ist auf keinen Fall ein Zeichen! Das hatte mein Sohn auch öfter zwischendurch, keine Ahnung warum, und es ist für Stillkinder völlig normal. Ich hatte mir auch Sorgen deswegen gemacht (da war mein Sohn allerdings schon viel älter, vielleicht 4 Monate und voll gestillt), gerade weil wir ja schon Rotavirus-vorbelastet waren... Mein Kinderarzt beruhigte mich und hat auch extra noch eine Stuhlprobe eingeschickt, es war aber alles in Ordnung.
Also, es ist durchaus normal!

Viele Grüße
Katharina

Top Diskussionen anzeigen