Was haltet ihr von meiner Überlegung bzgl SIDS-Diskussion?

HAllo!
Ich habe gerade schon zu der Diskussion unten geantwortet, wollte aber mal meine Überlegung mitteilen.

Laut Statistiken kommt SIDS doch öfter in sozial schwachen Familien vor !? #gruebel
Bei Säuglingen wird nach SIDS keine Obduktion vorgenommen.(Vielleicht hat jemand am Sonntag tatort mit dem Kind gesehen) Und ganz oft werden sozial schwache Familien in den Medien gezeigt, weil sie ihre Kinder haben sterben lassen.
ERst neulich wurden wieder 2 Babyleichen im Eisfach gefunden#heul:-[#heul
Kann es sein, dass manche angeblichen SIDS-Fälle in Wirklichkeit Mord war?#kratz Und die Statistiken nun fälschlicher Weise in die Höhe getrieben worden sind!? #gruebel

Ich weiss, das ist eine sehr gewagte These, aber nach all den Medien kam mir dieser Gedanke.

Trotz all der Ängste wünsche ich niemandem dieses traurige Schicksal. #liebdrueck

lg
doris

ja sehr gewagt deine These.

Meine Logik führt eher daraufhin dass in sozialschwachen Familien fast immer geraucht wird,nicht gestillt und auch sonst keine Regeln gegen SIDS beachtet werden.

LG Tina die einen absoluten Horror davor hat und nachts absolut unruhig schläft seit ihr Sohn auf dem Bauch schläft:-(

*ironiemodusan" Dann gehöre ich wohl zu einer sozialschwachen Familie *ironiemodusaus"
- Ich konnte nicht stillen, da ich keinen Milcheinschuss hatte
- ich rauche
- wir wohnen im Eigenheim, haben aber die Schlafzimmer unterm Dach und somit nicht die Idealtemperatur von 16-18 Grad.

Sorry aber den Schwachsinn mit sozialschwachen Familien, glaube ich einfach nicht. Mich würde viel eher interessieren, wie die Leute auf sozialschwache Familien kommen.

Da hast du vermutlich recht.
Gewaltverbrechen in der Familie gibt es in allen Schichten.:-(

Es landen eben nur bestimmte Fälle in den Medien und das sind eben meist verwarloste Familienzustände.

Somit muss ich mich korrigieren: nicht sozial-schwache Familien, sondern : Familien in denen Verwarlosung, keine Werte, keine gesunde Lebensweise, kriminelles Verhalten,.... herrscht.

lg
doris

weitere 4 Kommentare laden

das hatte ich auch schon mehrmals in gesprächen mit bekannten geäussert. finde die these nicht gewagt. könnt was wahres dran sein. möchte aber den sozial "schwachen" nicht unterstellen ihre kinder niicht zu lieben und ihnen sowas anzutun. bekomme selbst nur hartz 4 und würde meiiner kleinen nie auch nur im geringsten etwas antun.
nur denke ich das in diesen schichten die menschen einfach jünger, ungeplanter und überfordeter kinder bekommen als in bessergestellten. (was solche taten NICHT rechtfertigt. Nichts rechtfertigt sowas.)

lg melanie

Ich werde mich zu diesem Thema hier nicht wirklich äussern denke ich.
Ich hab zum Thema Kindstod eine ganz spezielle Meinung die nicht jedem schmeckt.. deshalb sag ich lieber nix ;-)

lg anna

Die da wäre? Das interessiert mich jetzt aber doch. ;-)

Das wäre jetzt aber mal interessant zu erfahren;-)schreib ihn mir doch mal.Aber ich glaube ich weiss was du meisnt;-)

das würde ich hier im Forum auch nicht machen.Sonst fliegen wieder Steine:-)

weitere 5 Kommentare laden

Hallo Doris,

schön, mal zwischendurch eine Dezember-Mama zu lesen! Also ich denke auch, daß einige der SIDS-Fälle vielleicht eher als Mord einzustufen sind, auch wenn das ja schon irgendwie krass ist, oder?
Und wie Du schon sagst, bei den ganzen Fällen von getöteten Kindern in der letzten Zeit, wer weiß #gruebel!

Ich drücke auch allen die Daumen, daß sie von diesem Schicksal verschont bleiben, denn leider gab es in meiner Familie auch zwei Fälle von SIDS (die ganz sicher keine Morde waren)!

LG,
Mareike mit Tim (02.09.02) und Lena (30.11.06)

P.S.: HAbe mit meinem Mann (arbeitet bei der Polizei) darüber geredet und er ist davon überzeugt.
Genauso wie bei alten Menschen, die durch Sterbehilfe oder eben doch auch gewaltsam zu Tode kommen.

Ich denke auch, dass es da eine Dunkelziffer gibt. Leider:-(#heul

lg
doris

Hallo Doris,

mein Vermieterin gehört absolut nicht zu den sozialschwachen, es raucht auch niemand in deren Familie. Und trotzdem ist damals ihr 6 Monate alter Sohn am Kindstot gestorben.
Sie hatte ihn in der Früh gestillt, er schlief danach weiter und sie ging duschen. Als er nach 1 Stunde immer noch schlief, ging sie nachschauen und er war tot.

Sie hat mir erzählt, daß sie damals gefragt wurde, ob sie ihren obduzieren lassen möchte oder nicht.

Also deine Theorie finde ich persönlich weit hergeholt, ich denke, daß die Kripo bei einer Obduktion schon unterscheiden kann ob es am Kindstod starb oder ob es umgebracht wurde. Sagt übrigens auch mein Vater, der schon über 30 Jahre bei der Kripo arbeitet.

Liebe Grüße Julia

Hallo!

Das mit deiner Vermieterin tut mir von Herzen leid.#liebdrueck

Ich meine allerdings auch nicht, dass es SIDS nicht gibt, sondern nur, dass evtl viele Fälle, die eigentlich Mord waren fälschlicher Weise in der SIDS-Liste landen, da sie nicht richtig überprüft wurden.
Es wird ja nicht automatisch obduziert.

lg
doris

Also ich glaube nicht das Kinder in Sozial schwachen familien eher sterben.was soll das denn? Ich bin auch nicht reich,habe keine 20.ooo auf dem Konto,trotzdem habe ich alles getan um das zu vermeiden! Meine babysachen Bett ect.alles war neu.ich achte sehr auf hygiene udn ich liebe mein Kind über alles.warum immer alles vom sozialen Status abhängig gemacht wird.Und Mord hat nichts rein gar nichts mit dem sozialen status zu tun,das kommt in den besten Familen/schichten vor diese Menschn sind psychisch krank,mehr kann man dazu nicht sagen!

lG germany

Hm ich kann das irgendwie nicht so richtig glauben, aber wer weiß wer weiß.

Angst macht mir das Thema auch ganz doll. Fragt nicht wie oft ich checke ob mein Schatz noch atmet. Als ich Teenie war ist der Sohn der Familie die über uns wohnte an SIDS gestorben. Ich habe gesehen wie der Krankenwagen kam und sie ihn runtergeschafft hatten...die Hektik alles drum und dran-ich steh heute noch unter schock wenn ich dran denke und hab wohl deshalb sone panische Angst. Das mit den Matratzen klingt wenn man es sich durchliest gar nicht so abwägig. Glaube nicht das das Geldmacherei ist. Es geht ja nicht um eine bestimmte Marke(oder#kratz). Ich hatte auch schonmal überlegt eine Gummiunterlage bei Ikea zu kaufen, weil meine Tochter damals öfter mal gebrochen hat und die Matratze dann schmutzig war.

Übrigens haben wir für unseren Sohn jetzt eine neue Matratze gekauft. Also nicht die alte wiederverwendet.

Schlimm übrigens wie manche mit ihren Kindern umgehen. Wenn man so hört wie die kleinen mißhandelt werden. Wäre echt unfaßbar wenn manche Fälle vertuscht werden und als SIDS getarnt werden.

Nun gut dann sag ich es eben doch.. Haltet euch eure Steine bereit! ;-)

Ich finde das dieses Thema in letzter Zeit sooo hoch gekocht wird, dass ich es wirklcih nicht mehr hören kann!
SIDS gibts schon so lange.. bei uns in der Familie ist ein Mädel einfach nicht mehr aufgewacht mit 9 Monaten. Die Mutter hat wirklich auf alles geachtet, sie sind weder reich noch arm.

Ich finde auch nicht das es in sozial schwächeren öfter vor kommt. Rauchen tun die Leute die Geld haben auch sehr viel. Auch reiche Leute nehmen Drogen, sowas hat wohl mehr mit der Einstellung als mit dem Geld etwas zu tun. Die Leute die für Drogen kein Geld haben gehn auf den Strich und dann haben sie welches.

Auch finde ich das SIDS nicht wirklich unbedingt mit dem impfen was zu tun hat. Es KANN damit was zu tun haben. Aber nachdem ich immer wieder andere Gründe dafür lese und mir von Ärtzen gesagt werden denke ich das es wenn dann nur ganz minimal damit zu tun hat!

Matratzen oder der gleichen find ich völligen Quatsch.

Genauso das Angel Care. Wenn man keinen 1. Hilfe Kurs gemacht hat ist dieses Gerät sinnlos! Was nützt es wenn es schreit und man das Baby nicht beatmen kann!? Man sieht es in den eigenen Armen sterben!? Super!! *ironie*!!!!

Ich habe meine Große fast an einem Atemaussetzer verloren sie lag bei mir in meinem Arm und hat geschlafen meine Schwiegermutter hats damals bemerkt. Hab sie gerüttelt sie war schon ganz blau.... Gott sei dank!! Ich will mir nicht vorstellen wenn sie nicht darauf ragiert hätte! Bis der Krankenwagen gekommen wäre, gäbe es sie nicht mehr!
Und es war damals alles wie vorgeschrieben zu dir zeit.. keine ecke etc etc etc...

ich denke wenn ein Baby uns verlassen soll wird es das tun. Egal wie verrückt sich die Eltern machen oder auch nicht, es wird sterben wenn es so vorgesehen ist. Klingt nun komisch aber es ist so.... Manchmal tun Eltern alles und das Kind stribt! Ungerecht und mir tun Leute die ein Kind verlieren sehr sehr leid! Ich wünsch es niemand! Aber da sieht man daran das der Kindstod noch nicht ganz geklärt ist und es wird wohl auch noch lange dauern wenn es überhaupt jemals richtig erforschd wird!

Deshalb denke ich sollte man sich nicht zu verrückt machen! Man sollte es so machen wie vorgeschrieben das meiste eben einhalten. Bzw wie man es eben selber meint machen zu müssen. Meine Tochter nun bald 9 Monate hat nun auch eine Decke. Bis vor kurzem hatte sie auch ein Nestchen was ich nun allerdings abgemacht hab.

Einen erste hilfe Kurs habe ich auch. Aber KEIN Angel Care. Werde ich mri auch sicherlich nicht holen-

Ich werde auch weiterhin Hannah mit ihrem Schmusetuch schlaen lassen und ihre Spieluhr wird auch weiterhin da bleiben wo sie ist. Genau wie die Decke. Sie muss auch wieder geimpft werden und das wird auch passieren. Denn durch die Impfung werden auch Krankheiten abgehalten die sie sonst evtl bekommen würde.

Und ich konnte bei beiden Mädels nur 4 Monate stillen.

Es ist schade das es so etwas gibt und man de genauen Gründe immer noch nicht 100% weiss.
Es ist auch schlimm wieviele Menschen täglich sterben egal ob Baby oder nicht Baby.
Es kann auc sein das manche Toten Babys als SIDS darsgetsllt werden dabei wurden sie getötet.

Ich bin heilfroh das ich 2 gesunde Mädels hab und seit Freitag auch die 2. gesunde Nichte! Wenn ich mir die 4 so ansehe oder andre Kinder dann kommt ein Glücksgefühl in mir auf und ich denke bloß daran was für ein Geschenk wir da eigentlich haben bzw die Eltern.

Kinder sind das beste was es gibt. Sie kommen und gehen! Wenn sie uns genommen werden ist es das schlimmste- zumindest für mich! Ich hab das nie vergessen und werde das kleine Pünktchen auch nie vergessen. Aber ich sehe es als Schicksal an. Und ich habe 2 wundervolle andere Kinder inwzischen! Bin froh das sie nichts haben bisher! Ich wünsche mir und jedem das es so bleibt.

Aber ich werde deshalb nicht jeden Tag daran denken was passieren kann! genauso wie mit dem Kindstod. Klar ist man nervörs aber dauernd daran zu denken machts nicht besser.

soo schönen abend noch und steine schmeissen bitte...;-)

Lg Anna

*stein wieder weglegt* Ich gebe dir vollkommen recht!

LG,

Sandra

#danke;-)

weitere 2 Kommentare laden

Hallo

Meine Freundin ist bei der Kripo.

Die Polizei wird immer eingeschaltet wenn ein Baby an unklarer Ursache stirbt und Obduziert werden die Baby`s immer wenn sie am Kindstod sterben.

Und der Tatort bildet in der hinsicht ungemein.

Deine These ist nicht gewagt sondern absoluter blödsinn

die diagnose SIDS, die gar keine diagnose ist, bedeutet schlicht und einfach, dass den ärzten die todesursache eines scheinbar gesunden babys, das im schlaf plötzlich stirbt, nach eingehender untersuchung, autopsie und berücksichtigung der krankengeschichte immer noch nicht bekannt ist. es können sich aber alle möglichen krankheiten und umstände dahinter verbergen. daher bin ich SIDS-statistiken gegenüber skeptisch. die ratschläge finde ich sehr gut und sinnvoll und die beherzige ich auch. die risiko-faktoren (rauchen, kissen im bett etc.) sind aber für mein verständnis als laie nicht risiko-faktoren für SIDS, sondern gefahrenquellen für erstickung, überhitzung usw.

ich habe das gefühl, dass das große fragezeichen in vier buchstaben eingekleidet wird damit man etwas hat woran man sich festhalten kann. damit das unerträgliche (der tod seines kindes; nicht zu wissen, woran es gestorben ist, ob man etwas hätte tun können, ob man mitschuld trägt...) etwas erträglicher wird.

liebe grüße

belly72

Top Diskussionen anzeigen