Ist das Auslassen vom Krabbeln wirklich schlecht???

Meine Tochter robbt auch nur, zieht sich aber jetzt hoch, kann sitzen und ist ansonsten genauso weit wie ihre krabbelnden "Artgenossen". Ich glaube, es ist egal. Die Kleinen suchen für sich die Fortbewegungsmethode, die sie weiter bringt. Was sollen sie krabbeln, sie kommen doch schon vorwärts?

Hallo Toni,

vielen Dank für Deinen Eintrag. Aber hast Du auch eine Idee, wie man das fördern kann?

Viele Grüße

Das muss eine Physiotherapeutin machen !

Lg Toni

schau mal hier, da wirds erklaert

http://www.medizinfo.de/kinder/entwicklung/grundmotorik.shtml#top

Hallöchen,

ich würd ihm noch ein bisschen Zeit geben er übt doch immerhin schon fleissig!

Mein Spatz wird auch bald 10 Monate und hat jetzt erst mit robben angefangen. Der KiA meinte bei uns ist noch im rahmen.

Kannst ja auch mal mit Deinem KiA reden wegen Krankengymnastik oder so.

LG Kati u Jean

Diese Krabbelsache scheint auch irgendwie eine Moderscheinung zu sein: Das KInd muss krabbeln, sonst lernt es nicht sprechen.

Zumindest halte ich die Regel für nicht 100% griffig. Ich kenne genug Geschichten von Kindern, die die Krabbelphase übersprangen oder ausließen und sprachlich fit sind.

Nichts ist in der Medizin 100%, und es gibt nicht nur schwarz und weiss, aber dennoch ist es nachgewiesen das es sich auf die Entwicklung auswirkt ( da geht es nicht nur ums sprechen !!!) , nur spaeter werden diese Defizite nicht mehr auf das krabbeln zurueckgefuehrt.

Lg toni osteopathin

Top Diskussionen anzeigen