3-Monatskoliken, wer hat Tips?

Guten Morgen alle zusammen,

unser kleiner Zwerg wurde gestern 4 Wochen alt, seit ca. 1 Woche hat sie richtig schlimm mit den Koliken zu tun.
Sie krümmt sich richtig und bekommt jedesmal einen knallroten Kopf.
Meist kann sie nicht schlafen weil die eben am rumdrücken ist, oft fängt sie dabei an richtig zu weinen vor schmerzen.
Wir haben unser bestes getan, aber nichts hilft wirklich.

Angefangen von Carum Carvi ( nur Abends damit sie einigermaßen schlafen kann), Bauchmassage, Fußmassage,Kirschkernsäckchen, Fliegergriff, Bauchlage, strampeln lassen, Beine an den Bauch,Kümmelsud, Sab Simplex, Fencheltee, Tragetuch, Seitenlage, Kinderwagen und spazieren gehen........

Mia wird alleine vom Stillen nicht richtig satt ( auch nicht nach 1,5h stillen) nach Bedarf bekommt sie Hipp Pre zugefüttert, diese machen wir mit Fencheltee aber auch das bringt nichts.....

HILFÄÄÄÄ hat jemand noch einen Tipp? Vielleicht den Ultimativen?? Ich habe schon lahme Arme vom vielen rumtragen und sie tut mir so leid, ich würde ihr das ganze einfach gerne etwas erleichtern und uns natürlich auch, damit wir zumindest mal duschen können zwischendrinnen.
* nasezuhalt und fliegen verscheuch*


Ich bin für jede Idee dankbar.

Viele Grüße
Barzoli+ Mia *16.02.2007

Hallo!

Unsere Elina ist jetzt 9 Monate alt und es ist erst vor 2 Monaten vorbei gegangen. Es war so schlimm. Sie war Nachts 3-4 mal wach. Es hat nichts geholfen und glaube mir, wir haben ALLES probiert. Sie wollte vor allem nicht massiert werden.

Was ihr immer gut getan hat war, wenn wir schwimmen waren. Ich denke das war entspannend für sie. Ansonsten kann ich Dir leider kein Wundermittel empfehlen.

Gruß Bettina+Elina

Juhu,
ich leide mit Dir..
und seitdem ich
immer!!
aber ich füttere auch nur Flasche
Fenchel_Anis_Kümmel Tee in das abgel´kochte Wasser tue und 3Hübe Pumpliquid von Lefax habe ich Ruhe.
Seitdem gab es nur noch mal 1Tag zwischendurch wo wir Carvum Carvi einsetzen mussten.
Ansonsten gibt es noch etwas hömophatisches.
Carbo vegetablis:
schreit beim trinken,beim hinlegen werden Blähungen scvhlimmer,blasses Gesicht ,kalte Hände.
oder:
Lycopodium:
Bauch ist aufgebläht-oft zwischen 17 und 20Uhr.Baby ermüdet schnell beim trinken.
Flieger griff und Massage kann Nico auch nicht ab.
Das einzige ich schmiere abends den Bauch noch mit Windsalbe ein und wir haben einen in der Mikrowelle erwärmbaren Lavendelbär.
Viell hilft Euch was davon?!
Drück die Daumen.
Sarah mit Nico Lenader *30.12.06

hallo,
meine tastatur spinnt, drum fehlen paar buchstaben und ich mach viele fehler.
was bei uns wirklich half. eine stillberaterin gab mir den tipp, selbst auf alle milchprodukte yu veryichten gibt kein cett mehr auf der tastatur.. das dauert dann angeblich ca 3 wochen bis es beim baby besser wird. vielleicht wars yufall, aber nach drei wochen waren die blaehungen weg. musst aber calcium nehmen und sojamilch mit calcium. ist yumindest einen versuch wert
ansonsten selbst kuemmeltee trinken, literweise. hilft auch bisschen.
und vielleicht mal eine andere milch probieren.
alles gute1
katrin mit der kaputten oder verstellten tastatur

Mein Kinderarzt hat gemeint, das schlimmste, was man bei Koliken tun kann, ist, die Milch mit Fencheltee zu machen. Viele Eltern meinen, das tut den Kindern gut, aber er sagt, davon wirds oft noch viel schlimmer...

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Lefax gemacht, einfach zwei Pumphübe in den Mund oder ins Fläschen....

Ich würd auch das mit dem Zufüttern lassen #gruebel Ich weiß wenn die Kleinen nur am Busen hängen dann tut man es eben, weil man selbst nicht mehr kann :-( Aber bei Koliken wollen die Babys meistens eines: Nuckeln, Nuckeln, Nuckeln... und man legt sie an und gibt ihnen das Fläschen und dann wirds schlimmer und schlimmer und schlimmer.... Ich hab in dem Fall entweder Fencheltee pur gemacht oder den Schnulli gegeben... man merkt ja dann relativ schnell, ob's wirklich nur Saugbedürfnis ist oder Hunger....

Und lass dein Baby so oft es geht nackt strampeln, unter der Wärmelampe o.ä. (Ich stell immer den Heizstrahler vor die Krabbeldecke, in sicherem Abstand)... Bewegung regt die Verdauung an und die Koliken können so besser ausgestrampelt werden...
Emma strampelt seit dem 1. Monat morgens 2 Stunden nackt (ich komm mit Handtuch waschen gar nicht mehr nach, das alte Ferkel) und abends dann nochmal eine Stunde nach der Babymassage...

Massage ist übrigens auch ein guter Tipp. Kreisende Bewegungen um den Bauchnabel mit Kümmelöl oder Babybäuchleinöl (Weleda) und zwar im Uhrzeigersinn (wegen Darmverlauf)...

Grüße
Lucie

Hallo Lucie,

hm, den tipp mit dem Fencheltee habe ich von meiner Hebie bekommen#gruebel#kratz.

Das mit dem zufüttern würde ich auch lieber bleiben lassen, allerdings hat sie nach 1,5 h immernoch so einen Hunger, dass sie 3 mal an der Brust saugt, nichts bekommt und dann anfängt zu weinen weil sie eben Hunger hat dieses Spiel geht dann nochmal ewig, bis sie gar nicht mehr zu beruhigen ist weil sie sucht wie verrückt und einfach Hunger hat.
Neulich saß ich von 12.45 bis 15.15 bei einer Mahlzeit.....bis ich selber total unterzuckert war....am ende hatte sie immernoch hunger..........wir beide fix und fertig und sie hat ja dann auch keine ruhepause, die laut meiner hebie auch wichtig ist............

trotzdem, vielen dank für Eure Tips vielleicht ist wirklich der ultimative dabei.
viele grüße
barzoli

Hallo!

Du Arme - ich weiß was Du durchmachst...
Unsere Kleine - auch eine Mia - hatte die ersten Wochen auch ganz schlimme Bauchschmerzen. Wir haben genau wie Du auch ALLES probiert, nix half.
WIr waren dann zur U3 beim Kinderarzt und der hat mir "Lactobact" empfohlen. Das sollte ich einnehmen, ist ein probiotisches Pulver zum Aufbau der Darmflora. Und nach ca. 3 Tagen waren die Bauchschmerzen wie weggeblasen! (Mir geht es seitdem auch besser - toller Nebeneffekt)
Das Zeug ist nicht ganz billig, aber ich habe nur eine Flasche davon genommen, die ist jetzt seit 2 Wochen leer und Mia ist 11 Wochen alt und hat auch ohne Lactobact keine Probleme mehr.
Ich verstehe nicht warum das nicht mehr Ärzte empfehlen...für mich das ULTIMATIVE Mittel, da es das einzige ist was hilft!!!

Viel Glück Euch!

Nemo + Mia#herzlich

Hallo Nemo.
Kannst Du mir sagen, ob es auch das Baby nehmen kann? Ich stille nämlich nicht. Leandro hat auch ganz dolle mit Blähungen zu tun, aber im Gegensatz zu seiner Schwester (die von morgens bis abends schrie), tut er es nur in den Abendstunden #heul
GLG Tanja

Top Diskussionen anzeigen