13 Wochen altes Baby und Fernsehen?

Hallo ihr Lieben,

sagt mal wie ist das bei Babys und Fernsehen? Darf meine Kleine hin und wieder mal in den Fernseher schauen wenn der läuft? Oder sollte man sie gleich abwenden wenn man merkt, dass sie wie gebannt da hineinstarrt? Wie macht ihr das?
Freue mich auf Antworten...
Kytee + Lilly

Hi,

ich mache es nur morgens für ne viertel std. und abends ne viertel std., es kommt natürlich auch mal vor das er etwas länger guckt ich achte aber darauf das es nicht zuuuuuuuuu lange ist.
Dann aber Zeichentrick.

GLG Steffi

als unser sohn den fernseher entdeckt hat mussten wir ihn einfach mal kurz gucken lassen. ich war sooo von seinem gesichtsausdruck entzückt. er hatte so riesen augen und die kinnlade war ganz unten ;-)
natürlich lassen wir ihn nicht fernsehen. manchmal läuft er allerdings und da versucht er sich fast den kopf auszurenken, damit er hinsehen kann.
allerdings ist es eine gute ablenkung wenn er seine zahnglobulis nicht nehmen mag. da lass ich ihn kurz hinsehen, kugerl rein und er lässt sie dann ohne gejammere im mund zergehen, dann wende ich ihn aber gleich wieder ab. :-p man muss nur wissen wie man den tv richtig einsetzt :-p

möchte sowieso so spät wie nur möglich mit fernsehen beginnen. finde es gibt bei weitem viele andere interessante dinge. und in diesem alter können sie das ja noch gar nicht verarbeiten... totale reizüberflutung würde ich sagen.

mal sehen was die anderen so schreiben.

Hallo

Ich lass meinen Kleinen ab und an ein Paar minuten schauen,.....er hat keine Probleme die Bilder zu verarbeiten....

Natürlich wird man dir auch hier das gegenteil sagen


Taniasch+Sa#coolm

Hi,

Radio und Fernsehen sollen die Kleinen ziemlich verwirren, die Stimmen usw. sind einfach zu viel auf einmal.

Robin guckt auch immer wie gebannt hin, wenn er das TV-Bild entdeckt. Dann verlass ich wieder den Raum odr dreh ihn weg, damit er nicht soviel davon mitkriegt.

Ob Dir die Antwort weiterhilft, galub ich zwar nicht, aber ich mach das so.

Chrissi und Robin

Hallo,

also ich unterbinde es eigentlich, dass Simon in den Fernseher schaut, wenn er läuft. Es heißt ja nicht umsonst "Flimmerkiste". Ich denke, dass die ganzen blinkenden Bilder nicht grad so toll sind... #gruebel
Wenn er auf dem Sofa liegt und der Fernseh läuft mal, dann schiebe ich als den Laufstall vorne dran, so dass er nix sehen kann. Die Lautstärke mache ich dann auch als auf normales Niveau, er muss auch nicht grad mit Bumm und Peng beschallt werden...
manche werden jetzt sagen: Warum überhaupt der Fernseh an ist, wenn das Baby im Zimmer ist, aber durch begrenzten Wohnraum ist es manchmal nun nicht anders möglich! Außerdem wird er auch nicht stundenlang angemacht!

So mach ich das halt... ;-)

LG
Silke und Simon (*10.12.2006)

Ich denke das ist ein absolutes no go...

Ein 13 Wochen altes Baby kann das doch gar nicht verarbeiten.

Bei mir läuft der TV leider auch viel zu oft. Allerdings interessiert sich Max bisher überhaupt nicht dafür. Wenn ich allerdings merke, er schaut da fasziniert hin, schalte ich ab. Leider war ich bei meiner großen Tochter kein gutes Vorbild und sie ist mit ihren knapp 10 Jahren eine richtige Fernseheule, die mault, wenn ich sage, der Fernsehr bleibt aus.#heul Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich und so hoffe ich, meinen TV-Konsum selbst soweit in den Griff zu bekommen, dass Max nicht so auf den Fernseher fixiert wird.

LG Ines+Maria(9)+Max 6 Monate

In den ersten 3 Lebensjahren sollte ein Kind kein Fernseh gucken.
Klara ist jetzt 8 Moante alt und das Fernseher bleibt definitiv aus!

Liebe Grüße
Kaggy72

Übertreiben kann man´s aber auch. Was ist denn dabei, wenn z. B. ein zweijähriges Kind mal mit in den Fernseher reinguckt, wenn Mami ne Reportage anschaut??

Das kann ja jeder handhaben wie er denkt.
Es kommt einfach darauf an, wie oft das "mal mit reinschauen" vorkommt.
Ich bin Sonderschullehrerin und muß im Zuge der Einschulungsuntersuchungen auch oft in die Kindergärten. Da findet man einfach ganz gravierende Unterschiede zwischen den Kindern und man findet schnell heraus, welche Kinder öfter vor der Glotze sitzen und welche nicht.
Ich persönlich will einfach nicht, dass sich Klara nur durch das "mal hinschauen" daran gewöhnt.

Liebe Grüße
Kaggy72

Hallo,

ganz klare Antwort: der Fernseher bleibt aus!
Bei uns wird der Fernseher erst angemacht, wenn die Buben im Bett sind. Mit meinem 11jährigen Sohn, haben wir die Vereinbarung, dass er eine bestimmte Dauer glotzen darf (ca. 30 min am Tag oder Computer spielen), wenn er aber einmal einen Film schauen möchte z.B. am Freitag Abend, verzichtet er an den anderen Abenden. Jakob (6 Monate) würde auch gebannt in den Kasten starren, aber hier beginnt Erziehung.
Als GS-Lehrerin führe ich öfter mit Eltern über dieses Thema Gespräche. Es ist anstrengend "Nein" zu sagen, vor allem wenn die Kinder älter werden, aber das gehört in meinen Augen zur Erziehungspflicht. Schaut lieber ein Buch an oder lest eine Geschichte vor.
Ich zähle mich zu den toleranten Mitmenschen und für viele Dinge gibt es noch mehr verschiedene Wege sie zu leben, aber bei dem Thema Fernsehen im Kinder- und Jugendalter müssen Eltern streng, auch zu sich selber, sein. Immerhin sind wir die Vorbilder und die Schule kanns dann nicht mehr richten..

Viele Grüße Stefanie

Hallo,

also ich finde es garnicht schlimm, wenn der Fernseher läuft.. Ich habe tagsüber viel Musik an und Abends den Fernseher..

Ich habe dann meine Maus (10 Wochen) bei mir im Wohnzimmer (habe nur Wohn und Schlafzimmer) .. aber die bekommt ausser den Geräuschen eh nix mit..

Ich habe als Baby auch neben dem Fernseher geschlafen, bei uns in der Familie lief generell oft und viel der Fernseher.. Mir hat es nicht geschadet. Ich habe mich ganz normal entwickelt, war trotzdem aktiv und viel draussen mit meinen Freunden.

Ich denke mal, es kommt auch darauf an, wie man es den Kleinen vormacht.. Bei mir läuft der Fernseher oft einfach nur so nebenher, quasi wie Radio..

Naja, und wenns halt net anders geht, dann bleibt der Fernseher eben aus.. Ich finde das kein Drama..

LG

sandra

Top Diskussionen anzeigen