10 Tage altes Baby hat fette Erkältung. Angst hab.

Hallo Mamis,

mann oh mann. Julia (2) ist selten krank. Letzten Dienstag, am Tag als ich Jannis zur Welt gebracht habe war mein Mann mit ihr beim Doc eine austehende Impfung abholen. Und wie immer wenn ich mit nem gesunden Kind wegen sowas zum Arzt gehe, ist sie kurz darauf krank. Hatte schon Angst das sie unser Baby ansteckt und obwohl alle meinten "ach der ist ja durch die Muttermilch geschützt" hat es ihn nun auch erwischt. Er röchelt und hustet und die Nase läuft und er niest. Temperatur ist im Moment 37,7 (laut Hebamme ok).

Mach mir trotzdem Sorgen. Er ist noch so frisch und nun das. Julia gehts auch noch nicht besser. Die eine Woche die mein Mann nach der Entbindung Urlaub genohmen hat, können wir gar nicht richtig nutzen.

Hatten eure ganz kleinen Babys auch schon sone Erkältung? Wie kann ich ihm helfen und bis zu welchem grad brauch ich mir keine Sorgen machen?

LG Anja mit Jannis 10 Tage und Julia 2Jahre

1

Hallo Anja!

Stillen, stillen stillen, wenn Du ihn stillst. Das ist das Beste, was Du für ihn tun kannst.

Hab keine Angst vor dem Fieber, denn das ist ein gutes Zeichen dafür, dass der Körper gegen die Erkältung ankämpft!

Bei so kleinen Mäusen soll man erst ab 39° Fieber anfangen, zu fiebersenkenden Maßnahmen zu greifen (Wadenwickel, Fieberzäpfchen o.ä.).

Mach Dir keine Sorgen, wird schon alles gut gehen!

Lieben Gruß

Steffie

2

ja ich stille und will das auch mindestens 6 Monate voll tun...
Ich lege ihn nun schon ein bisel öfter an als empfohlen.



3

Stillen ist besonders gut, weil er so von Dir Abwehrkräfte bekommt. Mehr kannst Du im Vorfeld leider gar nicht machen.

Hab nur keine Angst! Fieber ist irgendwie gut und jede Erkältung, die die Kleinen durchmachen müssen, stärkt ihr Immunsystem.

Amelie war auch sehr früh erkältet, hat das alles aber erstaunlich locker weggesteckt. Trotz Fieber konnte sie lachen und auch heute, wo sie wieder richtig erkältet ist, legt sie eine Laune an den Tag.... bewundernswert!

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

meine Zwillinge haben auch Schnupfen. Wir waren mit ihnen bei unserer Kinderärztin. Die meinte, dass schon ein Schnupfen für so kleine Kinder eine schlimme Krankheit sei. Schließlich atmen die kleinen beim Trinken durch die Nase und das funktioniert ja dann nicht mehr richtig.

Die Ärztin hat uns auch erzählt, dass bei Babys unter drei Monaten selbst bei richtigen Krankheiten oft kein richtiges Fieber ausbricht. Wenn sich der Schnupfen auf die Lunge legt, wirst du es also kaum feststellen können.

Ich würde auf jeden Fall einen Besuch beim Kinderarzt empfehlen.

Unseren Zwergen hat Meerwassernasenspray (verschrieben) gut geholfen. Das lässt den Schnupfen besser ablaufen.

Bei uns hat das Stillen nicht gut geklappt als der Schnupfen noch stärker war. Da hab ich dann vermehrt zugefüttert, damit die Zwerge nicht abnehmen.

LG Marion

6

Ich werd mal schaun wie es in der Nacht ist. Notfalls geh ich morgen mal zum Doc. Morgen früh kommt auch die Hebi, mal schaun was die meint. Mein Mann hat sie vorhin schonmal angerufen und da sagte sie nur bei Fieber unter 39° wäre kein Grund zur Panik und solange ich stille würde die Erkältung wahrscheinlich "flach"verlaufen. Na mal schaun was sie morgen meint.

Hats Du das beim Stillen richtig gemerkt das sie keine Luft bekommen haben? Bisher klappt das noch.

8

Hallo Anja,

ich würde mir in einer Apotheke einen PariBoy ausleihen und mehrmals am Tag mit Kochsalzlösung inhalieren.
Meine Kleine hatte mit 6 Wochen eine Erkältung und lag damit im KH zur beobachtung. Da die Kleinen Nasenatmer sind und durch den Schnupfen schlecht Luft bekommen.
Ist es immer ein Risiko!

LG
melanie + Fiona 4 Monate

Top Diskussionen anzeigen