Ab wann Abendritual?

Hallo ihr Lieben!

Mein Kleiner ist jetzt 4 1/2 Wochen alt und ich frage mich, ab wann man ein Abendritual einführen soll? Ich hab das Gefühl, dass er noch zu klein dazu ist, alleine ins Bett zu gehen, möchte aber auch nicht den Punkt verpassen, bevor es zu spät ist.

Er schläft bei uns im Familienbett und wir gehen immer zusammen schlafen und zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Meistens wenn er schon eingeschlafen ist.

Wie habt ihr das gehandhabt???

Danke schonmal und liebe Grüße

Sylvia und Patrick (*11.02.07)

1

Der Zeitpunkt klingt doch schon mal gut.

Ich würde mit so Kleinigkeit wie Schlafanzug anziehen anfangen.
Vor dem Schlafen gehen nochmal Wickeln, ein bißchen kraulen und knuddeln, umziehen und dann schlafen legen.

Seit wir die Kleidung in Tag- bzw. Nachtzeugs trennen, klappt das Schlafen auch besser bzw. sie schläft 6 Stunden am Stück durch.

Probier einfach, was dir sinnvoll erscheint und was euch beiden bzw. euch dreien Spaß macht

LG
Angelika

2

hallo.

bei uns war es die ersten 4 wochen auch caotisch, da die kleinen ja noch nicht den unterschied zwischen tag und nacht kennen. Aber ab er 5-6 woche hat unser kleiner ( jetzt 11 wochen alt) das schon auf die reihe bekommen. Also hab ich auch seid der 5-6 woche angefangen ihn zwischen 7 und 8 uhr in seinem zimmerchen zu fuettern und dann ging es ab ins bett. er hat nie geweint oder irgendwelche faxen gemacht. ist immer nach 10 minuten selbst eingeschlafen. bin froh das das bei und so gut geklappt hat. wollte nie ein baby das mit mir im bett schlaeft bis es 5 jahre alt ist : ) !
ich denke das du jetzt schon so langsam damit anfangen kannst.
viel glueck!

lg jenny und kelan

3

Hallo Sylvia,

ich habe bei unserem Kleinen (11 Wochen) von Anfang an ein Ritual gehabt. Nach dem Wickeln und Stillen singe ich ihm immer " Weißt Du wieviel Sternlein stehen" vor und bete ein kurzes Nachtgebet. Dann lege ich ihm in sein Bett und normalerweise schläft er sofort ein. Seit ca. zwei Wochen lacht er schon, wenn ich anfange zu singen. Er findet es toll und scheinbar hilft es ihm beim Einschlafen. Dann kann ich rausgehen und seine Zimmertür zumachen.

Liebe Grüße

Anne mit Joris (*24.12.06)

4

hallo!
bei uns kam das irgendwie ganz allmählich...
er hatte in den ersten 11 wochen relativ häufig bauchschmerzen, da war an ein ritual nicht zu denken.
seit einiger zeit machen wir es so: abends nackt strampeln (ca 30min), dann seine vojta übungen, dann sein fläschchen u dann leg ich ihn ins bett.
lars war in den ersten wochen sehr anhänglich. er hat fast immer nur auf meinem arm geschlafen.
mittlerweile leg ich ihn wach ins bett und er schläft in der regel recht schnell von alleine ein.
das hat sich alles irgendwann ganz schleichend von selbst gebessert.
hör einfach auf dein gefühl, dann machst du das schon richtig;-)

lg julio

p.s.: ich würd ihm ja auch gerne was vorsingen, aber das klingt bei mir so schrecklich:-p

5

Hallo Sylvia,
also die ersten Wochen hat mein Kleiner auch bei uns mit geschlafen. Und inzwischen shcläft er ganz friedlich in seinem Bett in unserem Zimmer. Eine Art ritual hatte ich von anfang an. Er bekommt eine frische windel und dann sein Schlafanzug an. Dann wird er gestillt und dabei kuscheln wir ein wenig und wenn er richtig satt ist, kommt er in sein Bett. Und dann schläft er auch meistens schon.
Ich hab es übrigens anfangs so gemacht, das er die erste Hälfte der Nacht in seinem Bett schlief und wenn ich ihn dann Nachts gestillt habe, durfte er mit in unser Bett. Fand, so war der Übergang nicht ganz so hart für ihn:-)

Liebe Grüße
Conni und Tyl, der gerade munter auf seiner Decke liegt:-) (heute 9 Wochen alt)

6

Hallo Sylvia!

Wir haben von Anfang an nach dem abendlichen Stillen (so zwischen 19 und 22 Uhr) den Schlafanzug und Schlafsack angezogen, sie gemeinsam ins Bett (Körbchen) gebracht und die Spieluhr, die sie schon aus der SS kannte angemacht. Die erste Zeit brauchte sie immer noch häufig den Schnuller, bis sie dann nach ca. 1 h eingeschlafen war. Mitlerweile brabbelt sie noch ein wenig, braucht noch einmal den Schnuller und schläft dann ein. Manchmal klappt es auch ohne Schnuller. Wenn sie sehr unruhig ist und nicht schlafen will, sing ich ihr noch was vor und wieg sie dabei in den Armen, aber das kam erst 2x vor.

Dadurch kannte sie mit 4 Wochen schon den Tag- und Nachtrythmus und schlief in der Phase länger.

LG,
Sabine mit Annika (8 Wochen)

Top Diskussionen anzeigen