Das Grauen: Die Verwandtschaft

Hallöchen!

Ich muß mich mal ausningeln!

Demnächst haben meine Eltern und meine 2 Geschwister Geburtstag. Natürlich gehen wir hin, allerdings wollen wir nicht am Abend hin, weil da unsere Süße (3 Monate) immer so am rumningeln ist. Naja, gut und schön.

Alerdings graut mir wieder vor den Diskussionen: Welchen Rhytmus habt ihr? Schläft sie durch? Nein, warum denn nicht, muß sie doch längst. Schläft sie nach dem Mittagessen? nein, warum denn nicht. Du mußt sie doch ins Bett legen. Wann geht sie denn abends ins Bett? Was, 21 oder 22.00 Uhr? So spät, Das geht doch so nicht. Sie muß doch spätestens 20.00 Uhr im Bett liegen. Also zu meiner Zeit haben die Kinder von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr durchgeschlafen, auch nach dem Mittagessen noch mal ins Bett gelegt, du wirst wohl nicht genug Milch haben (obwohl Lisa in 2,5 Wochen 800 g zugenommen hat) - sagt meine Mutti. Manchmal kommt es mir so vor, als wären wir ihr früher lästig gewesen. Hauptsache ihr Haushalt war top in Ordnung.
Mein Mann und ich haben auch festgestellt, dass wir wohl beide nicht viel Liebe von unseren Eltern erhalten haben. Komisch und traurig, wenn wir so darüber nachdenken und an unsere Kindheit denken.
Kennt ihr das auch? Sicherlich!

Nur so viel auf Durchzug stellen geht doch gar nicht. Denn am 18. März, 29. März, 4. April und 12. April sind die Geburtstage.

Ich bin 35 und mein Mann 37. Traut uns denn niemand eine ordentliche Versorgung des Kindes zu?

Komischer Weise kommen wir mit unserem Rhytmus prima klar.

Wie geht ihr mit solchen Kommentaren um?

Schnaps zum runterspülen darf ich ja noch nicht trinken!
Habt ihr Tips, wie ich das überstehe? Ich habe keine Lust, jedes Mal auf solche Diskussionen.

Heike

1

Huhu

Oh man du sprichst mir so aus der Seele!
Gestern waren meine Oma und meine Tante zum Babygucken hier! Selina ist jetzt 4 Wochen alt! Und akumwar meine Oma hier ging es auch schon los1 Gibst du ihr 4 oder 5 mal am tag zu essen? Was?Nach bedarf? Nein,das darfst du nicht machen, nur alle 4-5 Stunden, sonst wird sie zu dick!
Wie oft kommst sie den nachts?Mal mehr mal weniger, das geht gar nicht, meine hatten schon nen Rythmus!

Ist den Alisa schon trocken (sie ist im oktober 2 geworden)?
was noch nicht?Sie muss schon laaange trocken sein normalerweise, das ist doch ein unding!Also meine Kinder...#bla#bla#bla#bla
Gib dem Kind bloss nicht so viel süsses (weiss ich ja auch nicht selber#augen),lass ich bloss nicht alles durchgehen und und und...#bla#bla#bla#bla

Also ich hab sie reden lassen und dann dazu meine Meinung gesagt!Im endeffekt ist es mir so egal was sie sagt!!

Da hilft nur Augen zu und durch, und dazu stehen was man macht!Mir war es so egal was sie denkt, es sind meine Kinder und nicht ihre!Wurde es mir zu bunt habe ich das Thema gewechselt!

Ich wünsche dir relativ stressfreie Geburtstage! Ich hab gestern nur gedacht, nachher sind sie wieder weg und dann seh ich sie sowieso ein jahr lang nicht mehr...

LG Meli
#herzlich#herzlich#herzlich

2

Klara ist jetzt fast 8 Monate und die Diskussionen hören immer noch nicht auf.....habe mir ne Flasche alkoholfreien Sekt gekauft...da klappt das mit dem Runterspülen besser...

Liebe Grüße
Kaggy72

3

Ach, das kenne ich auch. Wir haben jetzt die nächsten Wochen auch Familienfeiern ohne Ende. Bei diesen Themen lasse ich mich auf keine Diskussion ein. Ich sage dann immer sowas wie "Ja, schön, dass es bei euch so war. Bei uns ist es anders." oder "Ja schön *kopfnicken* Du hast ja so Recht *augenroll* Dabei geht dasGefasel der anderen rechts rein und links wieder raus. Ich stehe da einfach drüber! Mein Kind ist gesund, normal entwickelt, spielt gerne alleine ist Ruhig, quitschfidel und liebt mich agböttisch! So what?!

Lass dich davon nicht so ärgern. Einfach Ja und Amen sagen (trotzdem das machen, was du für richtig hälst!), dann hören die irgendwann schon auf ;-)

LG,
Silberknopf mit Bela (10 Monate) der mit 3 Monaten auch erst um 22 Uhr ins Bett gegangen ist ;-)

4

Hallo Heike,

Is bei uns nicht viel anders, obwohl wir beide junge Eltern haben und noch ganz junge Geschwister(15 und 18)(naja, am schlimmsten is halt Schwiegermama, aber das is ein anderes Thema)
Ich machs mittlerweile auf den Familienfesten so: Ich stille und gleich danach trink ich ein Glas Sekt!
WIRKT WUNDER!!! Denn diskutieren ist meist eh zwecklos.
Die können mich dann alle grad zutexten wie sie wollen und bis zum nächsten Stillen sinds dann ja immer mind 3 -4 Std. hihi
Wünsch dir noch ne stressfreie Zeit,
Lg,
Simone+#babyPaul(*21.8.2006)

5

Hallo Heike,

das mit diesen doofen Kommentaren kenne ich nun zu gut! Leider traut man mir beim 6. #baby immer noch nicht zu, zu wissen , wann mein Kind müde ist, oder Hunger hat, oder halt einfach nur schreit weil ihr das blöde #bla auf die Nerven geht. Wir hatten am Montag Geburtstag vom Opa, da war auch eine Bekannte meiner Mutter, die mich fragte, was den Sophie so zum essen bekommt. Ich darauf, na MuMi, sie will halt noch nicht vom Löffel essen. Natürlich eine doofe Antwort von mir, die Frau dann, das kann man aber nicht durchgehen lassen, sie muss vom Löffel essen, schließlich ist Sophie ja schon 6 Monate alt, wenn sie es nicht schluckt, dann muss man ihr halt einfach Mund und Nase zuhalten, bis sie schluckt #schock darauf wußte ich dann echt keine Antwort mehr.
Mein Kind wird gestillt, bis sie vom Löffel essen will und ich werde ihr auf keinen Fall die Nase und den Mund zuhalten. Da sieht man echt mal wie es uns früher ging.
Ich wurde mit sechs Wochen zu meiner Oma gesteckt, die mich nachts auch nicht gefüttert hat, sondern schreien ließ. Meine Mutter habe ich nur am WE gesehen und die hat mir auch schon mit 8 Wochen Brei gefüttert, damit ich länger schlafe. Also manchmal frage ich mich echt, ob unserere Eltern sich überhaupt soviele Gedanken über unserere Ernährung gemacht haben, wie wir jetzt bei unseren Kindern.

sorry, viel #bla aber das musste auch mal geschrieben werden.

Lg
Andrea mit Rasselbande und #baby Sophie (*28.08.06)

7

heilige scheiße (sorry)...MUnd und nase zuhalten??

also, manche "alten" haben doch echt irgendwie einen an der klatsche....

naja, ich füttere zwar schon beikost,obwohl laura grad mal 5 monate alt ist, aber nur ein paar löffel am tag und weil sie beim ersten mal probieren total begeistert war. sonst hätt ich es sofort wieder sein gelassen, das durfte sie selbst entscheiden.

(meine nachbarin z.b.,deren kleiner ist 4 wochen älter, die drückt babykekse in die flasche und füttert schon das volle programm, was ich persönlich auch zu früh finde)


lg

alexandra

8

Hallo Alexandra,

meine Sophie mag halt leider gar nix vom Löffel essen. Zumindest kein Gemüse, hab ihr gestern mal selbst eine Banane mit der Gabel kleingedrückt, die hat sie gegessen. Hab ihr jetzt auch schon mal einen Babykeks in die Hand gegeben, den ist sie auch. Mach ich ihr jetzt mal selbst was zu essen und pürier es nicht so ganz dolle, sodass noch ein paar Bröckchen drin sind. Vielleicht isst sie das dann ja. Mal sehen.


LG
Andrea

6

Hallo Heike,


jaja, immer das gleiche. Warum sagst du ihnen nicht einfach, was sie hören wollen? Mußt doch nicht wahrheitsgemäß antworten. Oder eben nur die halbe Wahrheit sagen. Wir haben z. B. im Schlaftzimmer ein Kinderbettchen stehen und wenn Besuch kommt, bei dem ich weiß, dass es nur Diskussionen gibt, dann sag ich halt nicht, dass mein Kind eigentlich mit im Elternbett schläft. Diskutieren tu ich nur mit Menschen, bei denen es mir wichtig ist und die meine Argumente auch hören wollen. Ansonsten: "Ja Mama (Oma, Tante...) das werde ich so machen, guter Tipp!" (...und Ruhe ist!)
Du brauchst die Kraft für dein Kind.

Viel Spass und LG von Trope

Top Diskussionen anzeigen