Darmpilz, und 5 Monate alt. Wem gehts auch so? Sclaflose Nächte....

Hallo Mamis und Papis


Mein Sohn Tom hat schon seit längeren einen Darmpilz (Candida albicans).
Als er 4 Wochen alt war wurde bei Ihm der Soor im Mund festgestellt. Ihm wurde eine Salbe dafür verschrieben. Als nach beinahe 2 Wochen später auch noch der Windelbereich befallen war hat er noch dazu eine Pilzcreme für den Windelbereich bekommen.
Soweit so gut. Es wurde nicht mehr nach weiteren gesucht, da der Windelbereich sich gebessert hat, und auch im Mund die befallenen stellen weg waren.
Ich war anschließen des öfteren beim KiA, da er mal erkältet war, und mit meiner Tochter Nele (2 Jahre ) die U untersuchungen fällig waren.
Da hab ich mal seine ständigen Blähungen angesprochen, was ich denn noch tun könnte, da diese immer schlimmer wurden. Der Arzt meinte Fencheltee, 4 Windeöl und Sabtropfen.
Haben wir alles ausprobiert, doch hat nix geholfen. Wenn er starke Blähungen hatte haben wir im Homöopatische Kügelchen (Lycopdium D6) gegeben, da hatte er etwas linderung.
Doch mit zunehemenden Alter wurde es immer schlimmer. Wir hatten die 3 Monats-Blähungen schon lange aufgegeben.

Als er dann 4 Monate alt war hat er Nächts zu schlafen aufgehört. Ab 3 Uhr Nachts hatten wir keinen ruhigen schlaf mehr(bis heut noch so). Meine Laune wurde immer mißmutiger, denn meine Tochter hat auch noch mit der Trotzphase angefangen#:-(
Nachts kaum Schlaf, Tom will nur getröstet werden, Nele Kollabiert auf dem Küchenboden(nur weil sie nicht noch einen Pudding haben kann obwohl sie schon 2 hatte), der Haushalt... was ist das? Ich war froh wenn ich Abends mal was anständiges zum Essen zusammengebracht habe denn, Tom war nur Unzufrieden und Nörglig.Ausser er wurde durch spazieren und Besuch bei anderen Leuten abgelnkt. Da war er total zufrieden , als ob er nicht s hätte......

Vor 4 Wochen bin ich dann zum KiA, und meinte dass wir so nicht mehr weitermachen können. Die ganze Familie leidet, die Erziehung von Nele, unser Eheleben einfach alles. Meine Tochter wird nur noch angeschnauzt: lass das!! Hör auf!!!! Nerv nicht!!!
Mama nur noch am Heulen#heul, Papa ratlos#kratz, und Nele beim bocken #schmoll und unser Tom #schrei
Wir konnten nicht mehr. Unser Sohn muss Krank sein. Er soll ihn endlich richtig untersuchen.
Er meinte dann vielleicht leide er an der gastro......Reflux krankheit, dass immer wider Magensäure zurückgestoßen wird, und dies die Magenschleimhaut angreift.
Ich wurde mit Ihm in die Kinderklinik geschickt, wo ihm dann eine Sonde in den Magen gelegt wurde. Eine 24 std Metrie.
Er war das brävste kind der ganzen Klinik, flirtete mit allen Schwestern, und #schock!!! ER SCHLIEF DURCH!!!!!
Das ergebnis der Untersuchung: Er ist gesund und es konnten keine Blähungen oder Koliken festgestellt werden(da ich ja auch nicht bei jedem Pups die schwestern geholt hab).

Naja daheim dann gings am selben Tag von vorne los.
Ich war am ende.
Keiner glaubt mir, alle meinen ich übertreibe, bin zu empfindlich was seine Blähungen angeht.DIE HABEN JA KEINE AHNUNG!!!!
#:-(

Nun habe ICH beschlossen zu einer Heilpraktikerin zu gehen.Da ich gerne auf das Natürliche zugehe (obwohl es teuer ist) Wie gesagt letzte Hoffnung. Die gute Frau nahm mir dann nach 5 Minuten gespräch meinen Sohn ab. Sie meinte ich mache sie verrückt so wie ich mit ihm umgehe#kratz. Sie meinte ich hätte nun schon durch das lange leiden so eine Nervöse art an mir, die wäre ansteckend auf Tom. Und sihe da er schlief auf ihrem Arm ein.

So Tom s Stuhl wurde untersucht, und hoppla ganz dollen Darmpilz!!!! Ich bekomme ein Nervebtonikum von Wala und nun 2 wochen später geht es mir, und Tom Und den rest auch (nele ist wieder lieber) wieder viel besser(nun wissen wir ja er hat was, es kann behandelt werden, uns glaubt jemand sogar der Kinderarzt). Doch sein Pilz muss behandelt werden, mit Nystatin. Unsere Heilpraktikerin meinte die Darnschleimhaut würde zusätzlich angegriffen von dem Medikament, und wir gehen morgen früh hin um weitere Homöopatische Maßnahmen zu treffen.

Habt ihr auch solche Probleme, was habt ihr in P. Nahrungsumstellung gemacht? Was könnt ihr uns raten?
Ich würde gerne von euren erfahrungen hören. Danke

Liebe grüße Tanja (die mal wieder zeit hat am #pc zu sitzen

Es gibt in der Apotheke Symbioflor oder Mutaflor (allerdings kenne ich es auf Tropfenbasis) , die ein Gleichgewicht in der Darmflora wieder herstellen sollen (sind potenzierte Darmbakterien) und ich gebe es schon mal den Kindern, die ganz oft einen Pilz am Po - ergo auch mindestens im Enddarm- haben.

Vielleicht wirkt das unterstützend zum Nystatin und eigenlich sollte er keine Kohlehydrate und Zucker zu sich nehmen, aber wenn er Flasche bekommt ist das mehr als schwierig, denn da ist sowas reichlich drin und der Pilz freut sich #heul.

Sprich mit dem KiA , was man da alternativ machen kann.

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen