Ab wann hat stillen bei Euch Spaß gemacht???

Guten Morgen!

Poste das nochmal hier - vielleicht bekomme ich so mehr Antworten....#schein

Nach einer -mal wieder- schmerzhaften Nacht möchte ich jetzt mal hier fragen ob das denn noch "normal" ist.
Meine Kleine ist jetzt 8 Wochen alt und ich stille sie von Anfang an voll. Ich habe auch so keine Probleme, Milchmenge stimmt und sie trinkt ordentlich.
ABER: Mein großes Problem ist meine rechte Brustwarze. Ich hatte am Anfang schon ziemlich lange Probleme mit wunden, sehr schmerzhaften Brustwarzen. Das wurde dann nach langer Zeit besser, die linke ist jetzt eigentlich soweit in Ordnung. Aber die rechte tut jedesmal wirklich höllisch weh!:-[:-[:-[:-[:-[
Ich habe auch wirklich schon alles probiert, Wollfett, Speisestärke, Pads von der Hebi, Brustwarzenöl, Rotlicht.... hilft alles immer nur kurzfristig, dann tuts wieder weh.
Ein Pilz oder falsches Anlegen kann es ja nicht sein, dann wäre die andere ja auch so schlimm.
Bin zeitweise echt kurz davor abzustillen und total verzweifelt. Ich möchte doch so gerne weiterstillen! Aber diese Schmerzen noch mind. 4 Monate zu ertragen schaffe ich nicht.

Jetzt ist meine Frage ob das vielleicht normal ist und es einfach so lange dauern kann bis sie völlig abgehärtet sind? Alle sagen immer stillen mache Spaß und ist etwas schönes....#kratz davon sind wir noch weit entfernt.
Werde auch nochmal meine Hebi anrufen, ich glaube aber die ist mit ihrem Latein am Ende...#schmoll

Wie war das denn bei Euch? Und habt Ihr noch einen Rat um mich aufzumuntern???

Einen schönen Tag wünschen Euch

Nemo + Mia#herzlich

Hallo.Meine Maria Antonia ist auch jetzt 8 Wochen,und meine rechte Brrustwarze tut auch immer noch weh!Aber mir macht es trotzdem Spass zu stillen.Aber ich bin gestern krank geworden,und seit gestern Abend habe ich weniger Milch,als sonnst.
Jetzt muss ich auch Frage im Forum stellen wegen diese Problem!
Elina+Steffen(6)+Maria Antonia(29.12.2006)

Hallo Nemo!

Leider habe ich keinen wirklichen Rat: Abstillen oder durchhalten. #gruebel

Ich kenne Deine Probleme beim Stillen, das hatte ci auch. Außerdem fand ich absolut nichts schönes oder gar entspannendes daran.. Ich habe bei beiden Kindern schnell abgestillt und jetzt gibts #flasche.

Für uns die beste Lösung.

LG ennovi

Also bei mir hat´s erst so ab der 8. - 9. Woche richtig Spaß gemacht, als die Brustwarzen abgehärtet waren. Komischerweise haben sie erst aufgehört wehzutun, als ich gar nichts mehr drauf geschmiert habe. Ich hab sie nach jedem Mal Stillen einfach an der Luft trocknen lassen und nach 2 - 3 Tagen war alles ok.

Hi,

ich hatte auch superlange Probleme mit dem Stillen. Erst als ich gedacht habe: wenn es nicht geht, dann geht es nicht mehr - ging es plötzlich. Und ich bin so froh, daß ich nicht abgestillt habe in der Zeit. Richtig schön wurde es etwa ab der 12. Woche und inzwischen möchte ich es absolut nicht mehr missen, selbst wenn Ben noch dauerstillt.

Ich habe übrigens immer ein Problem mit der linken Brust. Mein Kleiner kann an der Seite nicht so gut andocken. Und durch dieses Marathonstillen schmerzen die Bruytwarzen auch manchmal immer noch ein wenig, aber damit komme ich ganz gut klar.

Daß dir die rechte Brustwarze immer noch weh tut, ist vielleicht ein zeichen dafür, daß deine Kleine an der Seite Schwierigkeiten hat, richtig anzulegen. Ich würde mal eine professionelle Stillberatung in Anspruch nehmen, die haben da in der Regel mehr Erfahrung als "normale" Hebammen.

Wenn du es gerne machst: Durchhalten udn Hilfe holen!

Viel Glück
Suzy

Hi du,

meine kleine is nun in der 9ten Woche und ich habe eigentlich keine Probs mehr mit wunden Brustwarzen.

Ich habe am Anfang auch sehr viel probiert. Hatte etlich Salben von meiner Hebi und so Gelkapseln. Aber nichts hat geholfen.

Noch dazu kam meine Maus während des schubens zwischen 0,5 - 1 Stunde um gestillt zu werden.

Aber mir ist aufgefallen das ich da dann nicht mehr soviel Zeit hatte zu schmieren. Und ruck zuck waren die Brustwarzen nicht mehr wund.

Und sie werden es auch nicht mehr. Zumindest bis jetzt. Und das obwohl Melanie immer noch so alle 1 -1,5 Stunden trinkt.

Ach ja ich habe gehört das Rotlicht gar nicht gut ist, da es die Brustwarzen austrocknet.

Liebe Grüße Conny

Hallo Nemo,

ich hatte am Anfang auch Eingewöhnungsprobleme mit den Brustwarzen, die rot geworden sind. Dazu muß man sagen, daß sie sehr groß sind und die Kleine einen sehr kleinen Mund hat, so daß sie große Anstrengungen unternehmen muß, sich festzuhalten. Damit die Nuppsis sich erholen, habe ich zwei Tage lang Stillhütchen von Medela benutzt (Apotheke), danach ging es dann wieder besser. Den Still-BH habe ich übrigens in die Ecke geschmissen, da der Druck und die Einlagen extrem gereizt haben, und trage ihn nur noch auswärts, ansonsten daheim nur weiche Unterhemdchen.

Das Anlegen ist immer noch ein Kampf, mit Geschrei und Frust und Abrutschen, aber wenn sie mal dranhängt, dann ist es schön :-)

Hallo Nemo,

so richtig wunde Brustwarzen hatte ich nur am Anfang. Das ist dann nach 1-2 Wocehn besser geworden. Weh getan hat es trotzdem noch. Ich habe dann auch kräftig geschmiert und an der Luft trocknen lassen... hat aber nicht wirklich geholfen.
Irgendwann hab ich es einfach gelassen - hilft ja eh nihcts - und siehe da: tut gar nciht mehr so weh!

Tut es bei Dir denn schon weniger weh als am Anfang?

Vielleicht kannst Du ja mal probieren die eine Seite eine Zeit lang abzupumen und im Fläschen zu geben, dann kann die Brustwarze sich etwas erholen!

Wenn das Stillen Dir ohne die Schmerzen Spaß machen würde, dann würde ich auf jeden Fall durchhalten!

Eine Stillberaterin ist natürlcih auch keine schlechte Idee. In vielen Krankenhäusern gibt es auch Stilltreffs wo man Tipps bekommen kann.

Viel Erfolg!

Birgit

:-) Hallo!
Ich kann gut nachvollziehen, was du gerade durchmachst... :-(
Mein Sohn ist auch 8 Wochen alt und ich hatte auch irrsinnig schmerzhafte Brustwarzen, weil vor allem auch die rechte voll wund und zerrissen war. Hab mir genau die gleiche Frage gestellt: Warum sagen alle, dass Stillen schön ist? Und ich war ebenfalls sehr knapp vor dem Abstillen!

Bei uns im KH gibt es eine Stillberatung, wo ich wegen der wunden BW einmal täglich für 2 Minuten gelasert wurde. Das ganze dauerte etwa 1,5 Wochen, dann war von den Wunden NICHTS mehr zu sehen und die Schmerzen wie weggeblasen! #freu Wichtig war nur konsequent zum Lasern zu gehen. Als ich das erste Mal Probleme mit den wunden BW hatte, war ich nicht konsequent genug und die Wunden verheilten nicht.

Bei mir wurden übrigens auch Keime in den Milchgängen festgestellt und ich musste Antibiotikum einnehmen. Das verursachte auch höllische Schmerzen beim Stillen (ein Stechen). Wie ist dein Schmerz? Vielleicht kannst du abklären lassen (durch einen Milchabstrich), ob nicht vielleicht doch woanders auch noch das Problem liegt, als bei den wunden BW...

Lasern kann man bei uns in Ö. übrigens auch bei vielen Allgemeinmedizinern. Weiß nicht wie die bei euch in D. heißen... ;-)

Wünsch dir auf jeden Fall, dass es bald besser wird!
Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen