Verklebtes Auge, Antibiotische trotpfen oder Euphrasia?

Hallo an alle erfahreneren mamas,

mein kleiner (12 Tage alt) hat ein völlig verklebtes Auge, waren beim Kinderarzt, angeblich was bakterielles, haben antibiotische Augentropfen bekommen, ne stunde später wa die hebamme da, meinte son Quatsch, nimm die Euphrasia-Tropfen und massiere das Auge innen, das haben fast alle Babys, das sind nur noch die verstopften tränenkanäle.
Was habt ihr gemacht?
Wir versuchen es jetzt mal ohne Antibiotikum, wenns in 2-3 Tagen net besser wird, dann schaun wir mal.

Bitte Meinungen!
Warum gehen die immer so extrem auseinander???
Arzt sagt Kathastrophe, Hebamme sagt normal!

Gruß, mum07 und Söhnchen Fabian #baby

Hallo,

unsere Kleine hatte das auch - und beide sagten: mit Schwarztee auswaschen und Innenauge massieren. KiA meinte, solange das Weiße vom Auge nicht rot ist, ist es nicht entzündet und unproblematisch. Wurde ein paar Tage zietmlich schlimm und ging nach Euphrasia-Kur plötzlich nach ein paar Tagen ganz weg.

Kleiner Tipp: um die Tropfen ins Auge zu kriegen, von der Seite anschleichen. Wenn man mit der Flasche von vorne kommt, kneifen sie die Augen ganz fest zu.

Also: die Frage ist, ob KiA eine Entzündung festgestellt hat oder nur den Katarakt als solchen. Aber ich habe schon in mehreren Foren gelesen, dass Ärzte da sehr unterschiedlich reagieren.#kratz

LG, poliglota

Danke für die schnelle Antwort,

nein das weiße im Auge ist nicht gerötet, wir werden das mal jetzt mit den Auphrasia-Tropfen versuchen... und danke für den tollen tipp mit von der seite anschleichen, sehr schön geschrieben!
:-)))
Na dann bin ich beruhigt!
Mann hat ja doch bei ersten Kind dauernd Angst was falsch zu machen, also mir gehts so.

Gruß, mum07

Hallo, meine kleine hatte das auch früher hat ca 4 Tage gedauert bis es weg war habe ihr nur Regelmäßig die Augen mit NaCl auswaschen laut Hebammen und KiA wäre auch MuMilch gegangen Sind Verängte Tränengänge gewesen. Aber schau auf die Skleren (Augenweiß) sind die farblich verändert dann sind sie vielleicht entzündet
Lg Barbara

Das einfachste und Hilfreichste was ich kenne ist Mutermilch #aha rein ins Auge und du kannst fast zusehen wie es besser wird #freu

Das verklebte Auge kann bis zum 6.Monat auftreten und ist was ganz normales. Also keine Sorge.

knuddels KiKi mit Lainie* 9 Monate die das ganz oft hatte ;-)

Hallo,

wechsel den Kinderarzt besser ist das.
Ich tippe mal darauf das die Tränengänge noch nicht auf sind.
Fabienne hatte das auch.

lg

melanie

Na, genau das Problem hatten wir auch. Der Kia hat natürlich sofort antibiotische Augentropfen verschrieben. Die soll man übrigens laut ihm in beide Augen geben, da die Entzündung sonst "überspringen" kann, was dann bei Emma auch gleich passiert ist. Wichtiger als das Antibiotika (bin mir nicht sicher, ob es wirklich notwendig war)ist aber die Massage der Augeninnenseite (immer schön nach unten an der Nase entlang mit dem Finger massieren), damit öffnest du den Tränenkanal. Habe auch gehört, das Muttermilch oder Salzwasser (abgekocht) sehr gut wirken soll.
Mach dir keine Sorgen, dass vergeht, bei uns war es nach dem ersten Monat oder auch etwas später ganz weg.

Liebe Grüsse

malis

Hallo,

unser Sohn hatte das noch im KH. Die Kinderärztin hat zuerst auch auf den noch nicht geöffneten Tränenkanal getippt, aber als es einfach nur schlimmer wurde (die Haut ums Auge ganz rot und das Auge ging fast gar nicht mehr auf, das Verklebte war gelblich), hat sie einen Abstrich gemacht und im Labor wurde festgestellt, daß es tatsächlich eine bakterielle Infektion war (mit Staphylokokken)!

Da hat er dann täglich 3 x antibiotische Tropfen bekommen (Gent-Ophtal) und es wurde langsam besser. Wir haben sie nach der Entlassung weiter gegeben und nach ca. 1 Woche dann noch für 2 Tage Euphrasia (auch Tipp der Hebamme).

Aber: bei uns waren es wider Erwarten tatsächlich Bakterien!!

Ich hoffe, Fabian gehts bald wieder besser!

LG,

Manuela (& Niko, 5 Monate)

Top Diskussionen anzeigen