Meine arme Maus! 24-Stunden-PH-Metrie

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch Allen einen schönen Tag.
Da meine Tochter sich schon seit Wochen immer mal übergibt wurde ihr heute in der MHH eine Sonde durch Nase und Speiseröhre in den Magen eingeführt. Das schlimme an der ganzen Sache war auch noch das sie nüchtern dort hin musste und die uns noch ganze 1 1/2 Stunden haben warten lassen. Die Sonde war zum Glück schnell angebracht aber es war trotzdem furchbar, sie hat nur geschrien und gewürgt.#heul
Morgen wird sie das Teil dann um 10:00 wieder los, ich hoffe ja das sie es sich nicht vorher raus reißt... Nun muss sie einen Rucksack mit dem Aufzeichnungsgerät tragen und ich muss aufpassen das sie sich nicht an den Kabeln und der Sonde reißt... Das wird bestimmt noch ein anstrengender Tag, zur Zeit schläft sie allerdings.
Morgen wird uns dann auch mitgeteilt was die Untersuchungen ergeben haben.

Wurde das bei einem von euch bzw. eurer Kinder auch schonmal gemacht und ihr könnt mir berichten wie ihr/eure Kinder damit zurecht gekommen seit??

Danke fürs zuhören.

Alles liebe

Kajta

hallo katja,

ja bei karo wurde das mitte januar gemacht. und ich muss sagen, es war nicht so schlimm, wie ich dachte.

wir mussten allerdings nicht nüchtern sein #kratz? wir sind schon am montag ins krh, da wurden noch blutuntersuchungen und us gemacht und am dienstag morgen wurde die sonde gelegt.
karo hat dann so manschetten an die arme bekommen, damit sie die nicht beugen kann und sich die kabel rauszieht. das aufzeichunungsgerät habe ich mir immer um die hüfte gebunden. das schlimmste für sie war eher, dass sie sich nicht bewegen konnte (sie ist sonst ständig in bewegung und ein kleiner wirbelwind). die kabel haben sie gar nicht so sehr gestört. nachts habe ich sie dann bei mir im bett schlafen lassen, weil sie sich ständig in den kabeln verfangen hat. aber die schwestern hatten auch nichts dagegen #herzlich.

als die sonde und die manschetten dann am mittwoch abgenommen wurde, hat karo erstmal ihre arme bestaunt und sich tierisch gefreut #freu. das war soooo süß.

alles in allem hat sie es aber gut überstanden und die ergebnisse sind auch ok (wird am dienstag ausfürhlich besprochen). wir haben allerdings dort schon die "anweisung" bekommen, jetzt mit normaler nahrung anzufangen und seitdem ist es wirklich besser. karo spuckt kaum noch.

sie bekommt jetzt morgens und abends brot, mittags selbstgekochtes oder gläschen mit stücken, nachmittags frisches obst und nur nachts noch 2er milch. aber auch die müssen wir nicht mehr andicken.

bist du denn jetzt wieder zu hause und musst morgen zum abnehmen wieder hin? das liest sich so?

lg, nadine und karo (fast 9 monate)

wenn du mal fotos davon sehen willst, guck doch mal auf:

http://www.karoline-boehm.de bei krankenhaus

Hallo Nadine,

vielen Dank für deine Antwort. Ja, da wir in Hannover wohnen und innerhalb weniger Minuten wieder in der MHH sein könnten durften/mussten wir nachhaus fahren.
Deine Kleine ist ja total süß und es sieht aus als hätte sie richtig spaß, naja... sie hat ja auch keine Ahnung das sie dort im KH war.
Das ist aber blöd, dass du das Aufzeichnungsgerät bei dir hast, musstest du immer schnell hinterher krabbeln? Jolina hat einen Felixrucksack auf, total süß aber sie hat leichte gleichgewichtsprobleme damit#augen

Alles liebe
Katja

hallo katja,

nein ich musste nicht hinterherkrabbeln, da karo selbst gar nicht krabbeln konnte durch die komischen manschetten. aber es ging trotzdem ganz gut. hab sie halt viel rumgeschleppt und wir haben uns so alles angeguckt, außerdem hat sie im krh auch irgendwie mehr geschlafen. naja, was will man da auch sonst machen???
ach ja, sie hatte ihren spaß. aber ich denke das kam auch, weil ich das alles so locker gesehen habe. das überträgt sich ja auch auf die kleine. sie war auch der star auf der station und hat gleich jeden um den finger gewickelt ;-) #herzlich!

was bekommt denn deine kleine zu essen?

lg, nadine mit karo

Hallo

Mein Mittlerer, damals 6 Monate, starker Reflux mit Speiseröhrenentzündung, hat es zweimal mitgemacht. Mein Sohn hat ganz schön geschrieen, als sie es durch die Nase reinschoben, aber die 24 Stunden hat er sehr gut überstanden. Einen Monat später mußte er das ganze nochmal durchmachen, aber auch das steckte er sehr gut weg. Versuch war sicherlich sehr groß, sich den Schlauch wieder rauszuziehen ;-)

Bei meinem Jüngsten wurde das mit 2 Monaten gemacht, wegen Reflux, Dauerschreien und nicht mehr trinken, Verdacht beginnender Speiseröhrenent-zündung. Hat sich dann zum Glück nicht bestättigt. Er hat das sehr gut überstanden, bekam dann noch zusätzlich Infusionen wegen angehender Austrocknung.

Beide Kinder waren nicht Nüchtern.

LG

Tanja mit Jon-Luca Josua (8 1/2M) + Jan Darius (5) + Julia Tatjana (7 1/2)

Hallo.
Laß dich erstmal #liebdrueck!
Das hört sich so schlimm an!!
Ich mußte so etwas noch nicht mit meiner Kleinen durch machen, aber ich glaube jede Mutter weiß was das für ein Schlimmer Gefühl sein Muß!!!!
Mir ist ja schon schlecht bei Impfungen meiner Kleinen.
Leider kann ich dir nicht helfen, wünsch dir aber ALLES Liebe und Gute!!!!!!!!!!
Katja

Top Diskussionen anzeigen