v.a Hämangiom bei 6,5 altem Baby ?!

Hallo ihr lieben,

wir waren mit unserem kleinem Prinzen zur U5 bei unser KiÄ.
Soweit ist alles prima und er ist super entwickelt und
gesund :-)

ABER :
Jean-Luca hat seit einigen Wochen einen Blauenfleck am Hals. Unsere KiÄ sagte das es bei Babys lange dauern kann das dieser weg geht.
Da er aber jetzt schon fast 4 Wochen da ist, schickt sie uns ins UKE zur Kontrolle mit dem Verdacht auf ein Hämangiom....
Wir haben natürlich sofort gegoogelt was das ist und sind trotzdem etwas beunruhigt. #heul
wir haben folgendes heraus gefunden:

Ein Hämangiom, auch als Blutschwamm bezeichnet, ist ein gutartiger Tumor der Blutgefäße, der in verschiedenen Formen auftreten kann. Man unterscheidet zwischen den meist einzeln auftretenden kapillären und kavernösen Hämangiomen und der Hämangiomatose, bei der mehrere Hämangiome gleichzeitig vorkommen. Hämangiome können überall dort auftreten, wo Blutgefäße vorhanden sind. An der Haut oder Schleimhaut erscheinen sie meist als bläulich bis rötliche Verfärbung. Hämangiome der inneren Organe stellen meist Zufallsbefunde dar. Im Allgemeinen verursachen Hämangiome, bis auf kosmetische Beeinträchtigungen, keine Beschwerden. Eine Therapie erübrigt sich in den meisten Fällen, da Hämangiome zur spontanen Rückbildung neigen. Auszunehmen davon sind Hämangiome, die in relativ kurzer Zeit ihre Größe ändern. Derartige Veränderungen im Gesicht (Nase, Lippen oder dem Lid) oder im Genitalbereich (kleine Schamlippen, Klitoris) müssen als Notfall innerhalb kurzer Zeit behandelt werden. Auf jeden Fall sollte bei einer sichtbaren Größenzunahme stets ein Facharzt konsultiert werden.

Hat eine von euch Erfahrung mit soetwas????
Wenn ja währe ich euch sehr dankbar wenn ihr mir eure erfahrungen mitteilen könntet.

LG #blume

Irina mit #baby -Jean-Luca

HI,

Aylin hat auch ein Hämangiom an der linken Stirn knapp oberhalb vom Auge.

Vorweg eine Überweisung auf Grund eines Hämagiomes wird überall als Notfall gezählt. Nicht erschrecken bei dem Ausdruck, d.h. nur dass es wenn es denn eines ist so schnell wie möglich behandelt werden sollte.

Ja das was du gegoogelt hast stimmt. Aylin hat z.B. erst ein ganzes flaches oberflächiges gehabt was sich mit der Zeit zu einem subkutanen herangebildet hat was auch recht erhaben ist.

Zu Aylin ihrem Hämangiomverlauf kann ich nur sagen ist es wichtig was zu machen. Erst war es bei ihr ganz klein und rötlich und dann ist es rasant gewachsen um ein vielvielfaches.

Es gibt verschiedene Arten von Behandlungen. Es gibt die chirurgische (die würde ich aber gar nicht empfehlen, nur wenn es gar nicht anderes ginge), es gibt die dass man erst mal abwartet denn viele verschwinden auch so wieder bis zum 6-10 Lebensjahr, und es gibt die die wir auch machen das Lasern.

Das Lasern bedarf viele Sitzungen aber bei uns kommen langsam gute Fortschritte und man sieht nachher wenn nichts mehr da ist gar nichts mehr, im Gegensatz wenn man es chirurguisch entfernen lassen würde.

Ich denke einfach mal du lässt dich bei einem Spezialisten beraten und entscheidest dann.

Wenn du magst kannst du dich auch bei mir über die VK melden wenn du Fragen hast dann antworte ich dir gerne, denn ich war auch sehr hilflos und hatte Angst was nun wird.

LG Ramona

Hallo!

Das hängt wirklich immer von der Art des Hämangioms ab, ob man es überhaupt wegmachen muss. Meine große Tochter hat eins, das von alleine weggeht, obwohl es wirklich sehr groß ist.

So sah es ab 2 Wochen nach ihrer Geburt aus (es war 8x3 cm):
http://freenet-homepage.de/servilibertatis/28-06-04blutschwaemmchen.jpg

Schrecklich, oder? Aber nach fast 3 Jahren schon so:
http://freenet-homepage.de/servilibertatis/DSCF0002.JPG

Fast weg, ohne jede Behandlung! Es sitzt bei ihr ja auch an einer Stelle, wo es nicht stört, und es ist nie gewuchert. Die Kinderärztin hat lediglich die Nieren mal geschallt, um zu sehen, ob die kein Hämangiom haben (alles okay). Ich bin mir sicher, bis sie in die Schule kommt, ist nichts mehr zu sehen.

Erstmal abwarten, ob dein Sohn überhaupt wirklich ein Hämangiom hat (meines Wissens nach sind die rot, nicht blau #kratz) und wenn ja, ob es eins ist, das behandlungsbedürftig ist. Und übrigens - Tumor bedeutet nur Geschwür, nicht Krebs (das sind nur bösartige Tumore), falls dir der Begriff angst gemacht hat! #;-)

LG und alles Gute
Steffi

HI,

Aylin ihres war auch mal ne zeitlang bläulich bis violett......

LG Ramona

Naja gut, vielleicht beim Abheilen... Die Spuren, die Caroline noch hat, sind wie Adern, die durch die Haut durchscheinen. Die meiste Zeit war es aber knallrot.

Top Diskussionen anzeigen