Schreiattacke

Hallo Zusammen.

Muss euch mal was fragen. Mein Baby ist jetzt 13 Wochen alt, und sie tut nichts anderes als schreien schreien schreien. #heulSchmerzen hat sie keine, da würde sie anders schreien, das ist einfach nur reine Bosheit von ihr.:-[ Ich habe schon sovieles versucht, wie z.B rumtragen, kuscheln, spielen streicheln etc. etc...... aber leider ohne Erfolg. Ich bin mit den Nerven am Ende und weiß nicht mehr was ich tun soll. Bitte gebt mir Tipps was ich denn noch machen kann. Ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen.#kratz

Lg Betty#schrei

Hallo Betty,

bietest du ihr evtl zu viel Unterhaltung und sie ist überreizt dadurch?
Versuch mal, sie hinzulegen, wenn sie so brüllt, manchmal brauchen Babies einfach ihre Ruhe.

LG

Ariane + Natascha (9) + MAya *10.05.06

Ich habe schon alles versucht, auch das. Aber wenn ich sie hinlege in ihr bettchen, dann ist alles noch viel schlimmer. Ich weiß mir keinen Rat mehr weil ich wirklich schon alles versucht habe.

Hallo Betty:
merke: aus Bosheit schreit in dem Alter kein Baby !!!
Rumtragen hilft manchmal gar nicht und wenn sie merkt, dass Du nervös bist, wird sie noch verrückter.
Setz Dich hin, drück sie fest an Dich und warte bis das Schreien aufhört. Halte durch.
Sicherheitshalber würde ich trotzdem einen Arzt aufsuchen. Man kann nicht immer wissen, ob nicht doch was weh tut.
Kennst Du das Buch "oje ich wachse"?
Da steht viel über Entwicklungssprünge drin und Dein Kind könnte genau in so einem stecken. Sie lernen in der Zeit viel neues, kommen mit dieser "neuen" Welt aber nicht gleich zurecht und schreien dann.

LG jeannette

>>Schmerzen hat sie keine, da würde sie anders schreien, das ist einfach nur reine Bosheit von ihr>>


BOSHEIT? Von einem 13 Wochen jungen Baby?

Schau mal in den Spiegel und frage dich, ob so ein kleiner Mensch, der von nichts ne Ahnung hat- BOSHAFT sein kann!

Ich frage mich, wer dir den Tipp gegeben hat....


Ich denke mal, du brauchst ein wenig mehr Ausdauer, Ruhe und Gelassenheit- und vor allem das Verständnis, dass kein Baby boshaft ist oder schreit, weil es seine Mama ärgern will.

Hast du sie auf Kiss unersucehn lassen? geh mir ihr zum Osteopathen.
Blähungen können auch weh tun.
Die Schübe sind auch anstrengend für das Baby.


Denk bitte nochmal über DICH und deine Einstellung zu deinem Kind nach.

sparrow

Hallo Betty

Die Schreiattacken fingen bei meiner Großen so um den 3. Monat rum an und dauerten ca. 1 Monat lang. Allerdings nicht den ganzen Tag, sondern nur so ab Abends.
Hundemüde und schreien, man konnte es ihr nicht recht machen, rumtragen, stillen uvm.
Waren nach 5 STunden Schreien nachts gegen 1:00 Uhr dann in der KK und die konnten nichts feststellen.

Laut unserem KiA, waren dann einen Tag später nochmal dort, kann das vom Gehirn kommen, Entwicklungsmäßig. Wenn wir uns freuen oder traurig sind, dann können wir das zeigen, ein Baby nicht so wirklich und dann wird es zuviel und es schrei nur noch.

Wir haben dann Chamomilla verschrieben bekommen, homöopathische Globolis und die haben dann ganz gut geholfen, nach einer Woche haben sich die Schreiattacken dann von der Nacht auf den späten Nachmittag verlegt ud da half dann meistens zusätzlich noch spazierengehen, spazierengehen und nochmals spazierengehen.
Wenn es nachts besonders schlimm war, dann haben wir unsere Große damals gut eingepackt und sind auf den gegenüberliegenden Spielplatz schaukeln gegangen, hat sehr gut funktioniert #freu
Auch was wichtig ist, Du mußt ruhiger werden, fällt schwer, ich weiß #schmoll, aber je mehr Du Dich da mit reinsteigerst, um so schlimmer wird es dann.

Am Besten ist es, Du gehst einfach zum KiA und läßt sie anschauen. Der kann Dir dann Tipps geben.

Meine zwei Jungs haben das zum Glück nicht gehabt *toitoitoi*

Wünsche Dir viel Durchhaltungsvermögen und Kopf hoch.

Liebe Grüße

Tanja mit Jon-Luca Josua (8 1/2M) + Jan Darius (5) + Schrei-Baby Julia Tatjana ( jetzt 7 1/2J)

Hi,


Hast du es mal mit einer Schreiambulanz versucht? Würde ich dir dringend raten, da lernst du, wie du mit dem Schreien besser umgehen kannst. Manche schreien eben extrem viel, da kann man nichts machen. Das ist mit Sicherheit keine Bosheit.

Gruß; Suzy

Wahrscheinlich verstehen einige Leute nicht wie es ist, wenn ein Kind den ganzen Tag schreit. Am liebsten würden sie einen steinigen wenn man bloß ein falsches wort ausspricht. Ich spreche aus Erfahrung wie das ist, trotzdem würde ich meinen Kind alles geben und würde alles dafür tun dass es sich beruigt. Stattdessen stehe ich als böse Mama da, weil ich das Wort "Bosheit" in den Mund genommen habe.
Kann ich nicht verstehen.

http://www.lullababy.de/

Hat bei uns die Schteiattacken sofort beendet und ist Gold wert!

lg Michi+ Hannah (bald ein Jahr)

Das kann ich nur bestätigen. Wir haben die von 'Schlummerli' und die hilft gegen so manche Schreiattake.

Weiter hilft noch der Baby Björn Tragesack, damit laufe ich die Wohnung hoch und runter und Globolies Nux vomica. Davon 2 Stück unter die Zunge, Schnuller rein und Ruhe ist.

Ein Allheilmittel haben aber auch wir nicht gefunden. Nach wir vor gibt es Schreiattaken gegen die auch wir machtlos sind. Babys einzige Möglichkeit sich mitzuteilen ist nun mal das Schreien. Wir haben also sehr gesprächige Kinder. ;-)

LG und gute Besserung
Katja + Mia *27.12.2006, die heute extrem quengelig ist #heul

Auweia!!!

Zitat von dir:..."Schmerzen hat sie keine, da würde sie anders schreien, das ist einfach nur reine Bosheit von ihr...."
Richtig. Bereits im zarten Alter von nur dreizehnWochen entwerfen Babies erstaunlich komplexe Pläne, die nur ein einziges Ziel verfolgen: die Eltern zu manipulieren.
Bist du dir ganz sicher,das die sogen.Bosheit nicht vielleicht nur eine projektion von dir selbst ist???das weinen ist teil seiner kommunikation.anders kann es sich noch nicht mitteilen.es will dir also etwas sagen.und du hast es offenbar noch nicht so ganz entschlüsselt.
es kann natürlich viele gründe haben,warum es weint...
zu deiner beruhigung:viele kinder weinen in diesem alter mehr als sonst.meine kleine war auch unruhig obwohl sie sonst nicht geweint hat.bei ihr war es ein wachstumsschub.
andere gründe können blockaden der halswirbelsäule und überlagerung der schädelplatten sein.
wenn du stillst könnte es sein,das der bedarf momentan höher ist und deine brust noch nicht so richtig hinterher kommt.
ferner können es psychische gründe sein.weint sie denn schon seit der geburt soviel oder erst jetzt?
ich bin sicher,du findest es heraus.du scheinst dir ja große mühe zu geben.und das es schlaucht versteh ich absolut.
wenn du zuerst die häufigsten gründe wie etwa koliken,fehlende ruhemöglichkeiten,blockaden etc. ausgeschlossen hast gebe nicht auf,höre weiter zu und kommuniziere mit deinem kind.
liebe grüße und alles gute,
von katta und paulina(5 monate und gerade auf meinem schoß eingeschlafen)

hab schon öfters gehört,das babies in der zeit unruhig sind und weinen.

Top Diskussionen anzeigen