Sardinien Urlaub mit Baby (dann 8 Monate alt)

Hallo Ihr Lieben,

ich frage Euch mal um Eure Meinung, was Ihr machen würdet.

Ich möchte im September mit meinen Freunden nach Sardinien in den Urlaub fahren. Meine Freund wollen 2 Wochen lang fahren.

Es soll ein Kletter-Urlaub werden, also eher bergige Gegend, aber nen Strandtag werden wir sicherlich auch mal einlegen.

Nun bin ich im Januar Mutti geworden. Ich würde gerne mitfahren, aber ich glaube, das ist dann noch nichts für meine Maus. Zumal es in Sardinien wirklich sehr heiss werden kann und dann Berge und Sonne, ich weiss nicht, ich habe da Bedenken.

Ich wollte die Kleine dann lieber für ne Woche zur Omi (die wohnt 700km weg) geben. Die freut sich und will sich extra dafür Urlaub nehmen. Ich hätte da ein besseres Gefühl bei, als wenn ich die Kleine mitnehme. Ich würde dann ein bisschen eher dahinfahren, damit sich die Kleine noch ein bisschen an die Umgebung und an ihre Omi gewöhnt (die sieht sie aber auch vorher immer mal wieder für längere Zeit, im April fahre ich z.B. wieder für 3 Wochen)

Also ich will dann nur für ne Woche mitfahren, länger kann ich das sicher nicht aushalten ohne meine Maus, aber irgendwie hätte ich da ein besseres Gefühl. Meine Freunde wollen mich überreden, die Maus mitzunehmen, aber ich weiss nicht..

Wie denk ihr darüber?

LG

Sandra

1

Hallo Sandra !
Ich würde sie eher mitnehmen. Wenn Du für guten Sonnenschutz sorgst und abends nicht bis in die Puppen feierst, was spricht dagegen ?
Mit 8 Monaten tritt meist die Trennungsangst auf, die Kleinen sind dann sehr mamafixiert und geraten in Panik, wenn diese auch nur in den benachbarten Raum geht !
Außerdem haben sie noch kein Zeitgefühl, eine Woche ist ewig.
Ich würde meinen Sohn nicht mal länger als einen Tag alleine lassen, solange er nicht besser versteht, was es heißt, wenn ich weggehe.
Das ist aber nur meine Meinung, Du wirst bestimmt auch anderslautende hören.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (25 Monate) und Nevio (24 Wochen), die überall hin mitgenommen werden :-)

2

Hallo Sandra!
also wir sind mit unserer "Großen" (jetzt 2,5 Jahre) schon in den Urlaub gefahren, da war sie grade mal 6 Wochen alt. (Spanien im Sommer). Es war null Problem und seitdem waren wir noch in vielen weiteren Urlauben u.a. auch Sardinien. Da war sie knapp 1 Jahr alt. Sardinien ist echt super Kinderfreundlich und der Flug dauert ja auch nur 1,5 Stunden. Mit der Hitze hatten wir auch kein Problem, ihr müsst ja nicht grade am Südhanag klettern, aber das wollt ihr wohl sowieso nicht #schwitz .Ich weiß nicht wie die Klettergebiete auf Sardinien sind - es sollte halt nicht ein zu langer Anstieg sein und Du musst eine Möglichkeit der "Aufbewahrung" finden. Als Amélie noch klein war haben wir sie immer in ihrer Kinderwagenschale irgendwo in einen Baum gehängt und konnten mehr oder weniger in Ruhe klettern. Mit 8 Monaten geht das natürlich nicht mehr. Aber wenn ihr genug Leute seid und immer einer aufpassen kann ist das ja auch kein Problem.
Wie Du Dich auch entscheidest, ich wünsche einen wunderschönen Kletterurlaub (Neid)!!
#herzlich Grüße,
Nina mit Amélie und Joel (der mit 7 Monaten schon im Urlaub in Südamerika war) ;-)
P.S. Du kannst mir gerne schreiben wenn Du noch Fragen hast

3

Hi!

Ja, ich habe noch Fragen..

wie habt ihr das mit dem Schlafen gemacht?

Habt ihr ein Reisebett mitgenommen? Die Dinger sind ja, soweit ich weiss, relativ schwer.. Habt ihr auch den Kinderwaagen mitgenommen?

Selbst wenn ich sie mitnehme, ich hab bedenken, dass ich nicht alles mitbekomme...

Kletterst Du denn auch?

Und wie war das mit der Verpflegung, am Fels ist ja sicher keine Steckdose, um mal ein Breichen oder Fläschen warmzumachen ..!??!

LG

Sandra

4

Na denn mal los ;-) ....

Reisebett würde ich auf jeden Fall mitnehmen, meistens kann man die aber auch mieten (außer ihr seid mit dem Zelt unterwegs).
Kinderwagen hatten wir nie dabei da die Zustiege zu den Kletterfelsen ja meistens ziemlich unwegsam sind. Was bei langen Anstiegen sehr nützlich ist, ist so eine Rückentrage. Geht aber auch ohne.
Ja. wir sind begeisterte Kletterer, wobei ich sagen muß, daß es jetzt mit 2 Kindern immer schwerer wird. Also, klettere solange Du noch kannst :-p
Wegen Babys Essen: Wir haben unsren Mäusen bezeiten angewöhnt den Brei bzw. die Milch auch kalt zu trinken (fies, ich weiß), das ist aber mit z.B. Obstbrei nicht so schlimm oder mit diesen FertigmilchTertapacks. Kannst ja auch ne Thermosflasche heißes Wasser mit an den Fels nehmen. Es geht alles irgendwie!
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man sich vor einer Reise immer viel zu viele Gedanken macht und dann alles ganz easy ist.
#herzlich Grüße,
Nina
Achso, und nimm bloß nicht zu viele Windeln, Glässchen etc. mit - das gibt es da alles! Nur Milchpulver nehme ich immer ganz viel mit, da es meistens gerade nicht das gibt das ich verwende.

Top Diskussionen anzeigen