Blähungen wegen Milchbrei - hört das irgendwann auf ?

Hallo !
Nevio bekommt nun seit 2 Wochen Brei, den Gemüsebrei mittags hat er von Anfang an sehr gut vertragen und gerne gegessen, darum habe ich vor 3 Tagen mit Milchbrei am späten Nachmittag/frühen Abend angefangen.
Er futtert ihn auch weg wie wild, nur leider hat er seitdem nachts Blähungen und wacht dann immer heulend und pupsend auf #schmoll
Ich habe den Brei einen Abend weggelassen, da war die Nacht wesentlich ruhiger.
Was meint Ihr ? Muß sich die Verdauung erstmal dran gewöhnen und ich füttere ihn einfach weiter damit, oder ist es besser, erstmal ein paar Tage/Wochen auszusetzen ?
Bei Emilia war es ähnlich, der habe ich dann gar keinen Milchbrei gefüttert, sondern Getreidebrei mit Wasser und Obst gemacht, anschließend noch gestillt - das hat sie wesentlich besser vertragen. Vielleicht probiere ich das auch mal aus #gruebel
War das bei Euch auch so mit dem Milchbrei ? Ich nehme Baby`s ersten Milchgriessbrei von Alete ab dem 4.Monat.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (25 Monate) und Nevio (morgen 24 Wochen alt)

1

hey


ich an deiner stelle würd mal für ne zeit aufhören. weiß zwar nicht wie das mit dem milchbrei ist aber mein kleiner hat von karotte bauchweh bekommen. zuerst nur bisschen blähungen, der arzt meinte, es muss sich erst gewöhnen ich soll weiter machen. gestern hat er dann über stunden aber sowas von geschrien, er hatte fürchterliche bauchschmerzen. ich höre jetzt mal auf denn das will ich meinem kleinen nicht antun :)


lg nina

2

Hallo Katrin,
ich nehm abends den Alnatura Dinkel oder Hirse Miclbrei, den man mit Wasser anrührt. Da mache ich dann noch 2-3 TL Obstgläschen rein. Max bekommt ihn seit fast 3 Wochen abends und wir hatten bisher keinerlei Beschwerden. Max bekommt seinen Abendbrei gegen 17.30-18.00 Uhr und dann 19.30 Uhr trinkt er nochmal ca. 100ml 1er Milch.

LG Ines+Maria(9)+Max (morgen ebenfalls 24 Wochen#freu)

PS: Wie ist das jetzt bei Nevio eigentlich mit dem Stuhlgang? Hat sich das verbessert, seit du Brei fütterst? Max hatte vom 1.Breitag an schön regelmäßig 1-2x Stuhlgang am Tag.

3

Hallo Ines !
Ja, mit dem Stuhlgang ist es wesentlich besser geworden seitdem er Beikost bekommt - zwar dauert es immer noch 2-3 Tage bis etwas kommt, aber die Konsistenz ist wesentlich weicher #pro
Ich werde es heute Abend mal mit Getreidebrei ohne Milch probieren, den habe ich auch da.
Liebe Grüße,

Katrin

4

Hallo Katrin,
unser Sohn hat das teilweise heute noch vom Milchbrei und er wird am 07.03. bereits ein Jahr. Die letzten 2 Wochen waren so schlimm, das ich ihm mal wieder Espumisan Trpf. unter den Brei getan habe. Die kann man ja durchaus bedenkenlos geben. Da wir in Behandlung bei einer Ärztin für Naturheilverfahren sind, und er seit Geburt Probleme mit dem Blähungen, Verstopfung... hat bekommt er jetzt Pro Symbio Flor Trpf., die sind zur Regulierung körpereigener Abwehrkräfte und Störungen der Magen Darm Funktion. Da ist so eine Kur die ein halbes Jahr dauern wird. Am Montag fangen wir damit an. Ich kann Dir ja mal berichten ob ich eine Verbesserung bemerke.

Liebe Grüße
Claudia

Top Diskussionen anzeigen