Mit Flasche schlafen sie länger? Quatsch, oder?

Halli, Hallo!

Meine liebe Mama ist der Meinung, dass meine Lisa (7 Wochen alt, wird am Mittwoch 2 Monate) abends 22 Uhr die letzte Mahlzeit und morgens 6.00 Uhr die erste Mahlzeit bekommen sollte. Ich solle mich endlich durchsetzen! Ha, sag das mal einem Baby, dass sie so an die Mama gewöhnt hat (10 Monate auf engstem Raum) und nun auch diese dünne Muttermilch bekommt :-D
Sie hat uns vier Geschwister nämlich rein mit der Flasche gefüttert. Ach und überhaupt, ich solle doch Abpmpen, damit ich sehe, was die Kleine trinkt, vielleicht habe ich nicht genug Milch! Kennt ihr solche Kommentare?
Also nach "meinem" Takt (so alle 3-4 Stunden) bekommt Lisa etwas zu Trinken und hat in einer Woche 200 g zugenommen.
Nun habe ich aber auch mal Abends die Flasche probiert. 120ml habe ich ihr gegeben. Sie war noch nicht satt. Die Flasche war im Nu ausgesüffelt. Da sie natürlich noch Hunger hatte, habe ich ihr noch mal die Brust gegeben. So glücklich war sie da!
Außerdem hat sie durch die Flaschenzugabe auch nicht länger geschlafen. 5-6 Stunden, da pegelt es sich langsam ein. Manchmal kommt sie auch alle 4 Stunden in der Nacht. Macht mir aber nix. Denn ich wollte ja meine süße Lisa und dafür stehe ich auch gern auf.

Oder sollte eine Flasche wirklich länger sättigen?

Grüße, Heike und Lisa

Hallo,
ich würde deine Frage mal mit " Ja, das ist quatsch" beantworten.:-D

Ich stille meinen Kleinen voll und er schläft seit er neun Wochen alt ist nahezu jede Nacht 7 - 8 Stunden durch, es sei denn er hat mal schlimme Blähungen oder so.
Das Flaschenkind meiner Freundin ist nur 1 Woche jünger und hat bis heute nicht länger als 4 Stunden am Stück geschlafen.

Ich denke es hat nix mit essen zu tun ob die Kleinen durchschlafen bzwe. länger schlafen, sondern jedes Baby ist ganz einfach anders und individuell.

Gruß Lisanne mit Fabian (*26.09.06)

Hallo,

meiner ist leider ein Flaschenkind, hat mit dem Stillen nicht geklappt. Er bekommt seit er auf der Welt ist nur die Flasche und jetzt mit fast 8 Monaten braucht er immer noch 2x pro Nacht die Flasche, d.h. das Flasche nicht automatisch mehr sättigt als Muttermilch. Außerdem würde ich nicht auf die Flasche umsteigen, solange du stillen kannst würde ich weitermachen, ist doch besser als Flaschenmilch. Dein Baby wird dir schon zeigen, wann es nicht mehr aureicht gestillt zu werden. Und abpumpen würde ich auch nicht gerade immer empfehlen, da es sich dadurch an den Flaschensauger gewöhnen kann und dann nicht mehr die Brust nimmt.

Ich denke, du solltest so weitermachen wie bisher und deinem Gefühl folgen, hör nicht auf das was dir andere sagen wenn es auch so klappt.

lg

hallo heike

bitte mach so weiter wie bisher und richte dich nach deiner maus!#pro

mein kleiner auch sieben wochen bekommt die flasche und hat auch "erst" 2x mal durchgeschlafen. #gaehn aber wie du schon sagst, vollkommen ok

lass deine mutter #bla. ihre generation haben ihre babys zu uhrzeigen getrimmt#augen

alles liebe

sylvia und tim auf dem arm

hey :)


mein kleiner bekommt die flasche schon von anfang an weil ich nicht stillen konnte und er schläft jetzt mit knapp 5 monaten noch lange nicht durch. heute nacht hat er 3 mal getrunken ); also die aussage deiner mum stimmt nicht *leider* *Gg*

Mein KLeiner hat so mit 7 oder 8 Wochen zusätzlich eine Flasche bekommen, nicht viel danach gestillt. Er hat ganze 1,5 Wo. durchgeschlafen. Auch nach einer ganzen Flasche nicht wieder. Nach ca. 3 Mon. habe ich aus gewissen Gründen abgestillt und auch da hat er nicht durchgeschlafen. Angefangen hat es mit dem 19 Wo.Schub. Da hatte er plötzlich gar keinen Hunger mehr, auch tagsüber nicht. Das ging so 2 Wochen.
Es sind aber trotzdem 75% der Flaschenkinder die vor dem 6.Mon. an durchschlafen.
Ich würde aber nicht auf deine Mutter hören. In den 70er Jahren war das stillen ungesünder als das Fläschchen. Vielleicht ist das noch so in dem Kopf deiner Mutter drin. Erklär ihr einfach, dass das stillen das Beste für dein Kind ist und das die Wissenschaft früher falschgelegen hat.
LG

Hallo!
Ich kann diese Aussage nur bestätigen...meine Kurz schläft von der Abendflasche länger und besser durch als wenn ich Brei in sie hineinstopfe.... der liegt ihr wol zu schwer im Magen!
Gruß Sandra

Hallo,

solche Zweifel der älteren Generation sind wohl normal, ich kann mir die Litanei auch von meiner Mutter anhören.
Fütter zu... es wird Zeit, dass er Brei bekommt (da war er keine 3 Monate alt#augen)... die Milch ist doch viel zu dünn... er kann doch gar nicht mehr satt werden #bla#bla#bla

Du hast 2 Ohren: links rein, rechts raus, bei Bedarf Richtungswechsel ;-)

Du machst das ganz richtig so...

Übrigens, seit Leon etwa 12 Wochen alt ist, schläft er etwa 8 Stunden am Stück nachts, und nach dem morgendlichen Stillen nochmal zwischen einer und drei Stunden. Also, es hängt vom Kind ab, nicht von der Art der Ernährung ;-)

Alles Gute und eine schöne Stillzeit

wünscht Susi mit Leon (*16.10.06), der seinen ersten Zahn bekommt und das gaaaar nicht lustig findet#schmoll#herzlich

Hallo,

nu melde ich mich auch zu Wort: ich stille meinen Kleinen fast voll (knapp 5Monate alt), allerdings gebe ich ihm seit einigen Wochen zusätzlich abends eine Flasche Pre-Milch. Meine Milch würde zwar ausreichen, da Leon aber abends immer eine Riesenportion Milch will und sich Zeit lässt beim Trinken, fahren wir beide mit diesem Weg besser (ich verlier so nicht mehr meine Geduld nach einer vollen Stunde an der Brust und er wird so satt). Diese eine Flasche reicht ihm dann auch nicht, er trinkt dann noch von meiner Brust.
Seitdem schläft er wirklich durch (11h-12h), da er so richtig satt wird. #huepf Davor ist er halt nachts einmal gekommen.

Bei dir scheints aber anders zu sein: da deine Kleine trotzdem nachts wach wird, braucht sie halt auch mehr. Wenns nachts keinen Unterschied macht, ob sie abends eine Flasche bekommen hat oder nicht, dann lass es sein. Es kann funktionieren, muss es aber nicht. Letzten Endes weiß deine Kleine am besten, was gut für sie ist ;-) Und sie ist ja noch so klein...mein Kleiner kam zu dieser Zeit auch alle 4 Stunden, auch nachts.

LG,

Wildtigerin mit #baby Leon *14.09.2006

Hallo!

Denselben Blödsinn hat mir meine Schwiegermutter auch immer erzählt. Aber ihre Kinder haben ja auch von Anfang an durchgeschlafen und waren mit 9 Monaten trocken #augen Ich habe sie dann auch gefragt, ob ich meinen Kleinen nachts etwas brüllen lassen soll, wenn er Hunger hat. So ein Blödsinn :-[ Mein Kleiner bekommt zwar die Flasche und schläft seit dem er drei Monate alt ist durch (mal sehen, ob das so bleibt), aber ich denke, da haben wir einfach Glück gehabt. Mein Bruder wurde damals vollgestillt und schlief mit 8 Wochen durch (von 0.00 bis 6 Uhr). Also jedes Kind ist da anders.

In dem Sinne bei solchen Sachen einfach auf Durchzug schalten :-)

LG stepmaus

hallo heike!

das kenne ich, meine mutter quatscht mir auch ständig rein, hölle!

aber zum thema flasche: ich habe 3,5 monate voll gestillt und dann abends ne flasche milumil gegeben (oder der papa, besser gesagt) und ich muß zugeben, dass mein sohn davon echt länger satt ist.
seitdem schläft er ca. 7 std. ohne futtern nachts durch. mittlerweile sind wir bei knapp 12 std. aber er ist jetzt auch schon 5 monate!

bei uns hat sich das mit 10 wochen eingependelt, also gib der kurzen noch etwas zeit :-)

lg
tt

Hallo!

Wollte nur mal mein gestriges Erlebnis zu dem Thema "durchschlafen" und "dünne MuMi" zum Besten geben:

Jonas hat gestern um 15:00 seine letzte Mahlzeit bekommen - um 19:00 war schlafenzeit und er war so müde, dass er die Brust verweigert hat - OK, dann ab ins Bett!
Um 5:25 hab ich dann mal nachgeguckt, ob er überhaupt noch lebt...#schock Er hat 14,5 Stunden ohne Stillen durchgehalten!!! #schock
Soviel zum Thema MuMi macht nicht satt.

Mir ist schon öfter aufgefallen, dass Menschen, die zweifel in der Kompetenz von Müttern haben, diese auch in deren "Milchleistung" haben. #schmoll

LG
Kathrin + Jonas Antares *24.10.06

Top Diskussionen anzeigen