Kann man Kümmelzäpfchen überdosieren?

HAllo!

Nun habe ich vorhin unserem Kleinen sein erstes halbes Kümmelzäpfchen gegeben. (HAbe ihn vorher extra mit dem Fieberthermometer dazu gebracht Stuhlgang zu haben)
Doch 10 min später hat er nochmal Stuhlgang gehabt und somit sein Zäpfchen (welches ich ihm wegen der Blähungen für die Nacht gegeben habe) wieder rausgekackert.

Jetzt habe ich mir erlaubt, ihm die andere Hälfte doch noch zu geben.
Hoffe das hat keine Nebenwirkungen!????

lg
doris

hallo

also ich kann da nur von mir sprechen mein kleiner hatte am anfang auch so schlimme blähungen und war da ziemlich genauso alt wie dein kleiner hab ihm immer ein ganzes zäpfchen gegeben und es is nix passiert das is ja auch wieder sowas homöopathisches und das kann man nich wirklich überdosieren das es gefährlich werden würde....

aber falls ich dir nochmal nen tip geben darf koch ihm das wasser für seine pule oder den tee immer mit etwas kümmel das hat genau den gleichen effekt und bei uns hats super geholfen....



lg

HAllo!

Vielen Dank für deine Antwort. #danke

Ich stille ihn voll und somit kann ich nur auf meine Ernährung achten. Koche aber auch öfter mit Kümmel und trinke den ganzen Tag Anis-Kümmel-Fenchel-Tee. Doch irgendwie bringt das galube ich nichts.
Naja, ich hoffe die Sab-Tropfen und Kümmelzäpfchen helfen die ersten drei Monate und dann wird es hoffentlich von alleine besser.

lg
doris

ja ok beim stillen is das schon schwieriger;-) aber mit den zäpfchen biste schon aufm richtigen weg und um dir mal mut zu machen bei uns hat das keine vollen drei monate angehalten also kannst du noch guter dinge sein....


wünsche dir noch nen schönen abend und deinem kleinen weniger blähungen und bauchschmerzen mit den zäpfchen


lg

ach und bevor ichs vergesse wollte mal einen blick auf oder in dein buch werfen nur das funktioniert nich soll das so sein hätte mich doch schonmal interessiert......

Top Diskussionen anzeigen