Gibt es Schlafsäcke,die man anbinden kann?

Hallo!

Seit ein paar Tagen dreht sich unsere Tochter samt Schlafsack im Bett um.
Sie ist dann so verheddert,daß sie sich nicht mehr zurück drehen kann.
Dann weint sie natürlich und ich "befreie" sie.

Meine Frage ist nun,ob es Schlafsäcke gibt,die man seitlich am Bett festbinden kann.
Hab schon mal überlegt,ob ich einfach Schnüre dran nähe,aber ich bin mir nicht sicher ob das nicht gefährlich werden kann!?#kratz

Was meint ihr?

Liebe Grüße

Miriam und Johanna6Monate

1

Ja gibt es bei KIK!

Würde ich aber nicht machen,weil sonst dreht sie sich noch im Schlafsack und das ist echt gefährlich.
Leandro hat es gemacht obwohl der SChlafsack nicht festgebunden war und seitdem gibts keinen mehr.

LG

6

Da hast du recht,da habe ich nicht dran gedacht.
Na,war halt so ein Gedanke in einer unfreiwillig schlaflosen Nacht#gaehn
Liebe Grüße
Miriam

12

Ja kenne ich aber ich hab gelernt! ;-)

LG und hoffentlich bessere Nächte!

2

Das ist nicht dein ernst, oder??? Wie kann man nur auf die Idee kommen sein kind festzubinden....das geht nicht in meinen Kopf rein, sorry.....
Würdest du dich festbinden lassen??? Nein, oder??? ich kann das nicht verstehen.....sorry....

LG Steffi

4

Hallo Steffi!
Hm....eigendlich hatte ich schon ernsthaft daran überlegt.

Hört sich tatsächlich schrecklich an,aber ich wollte sie nur am drehen in der Nacht hindern.
Nicht fest,natürlich.

und da ich mir nicht sicher war ob das gefährlich ist oder so habe ich euch halt gefragt.

Außerdem wollte ich nicht mein Kind,sondern den Schlafsack anbinden;-)

Dank dir trotzdem für deine Meinung:-)

Gruß,Miriam (die es wohl besser sein läßt)

9

Sorry, hab wohl etwas heftig reagiert, aber wenn du den Schlafsck festbindest, bindest du dei n kind an, immerhin ist es ja im schlafsack....
Wir hatten nie nen Schlafsack, weil Lenny die nicht mochte...er hat sich sobald er es konnte nachts auf den Bauch gedreht und hat so geschlafen, tut er heute noch, das hat er wohl von mir, bin auch nen bauchschläfer....klar war ich immer ziemlich enrvös und bin oft in kinderzimmer um zu schauen ob alles okay ist, aber er hat sich gedreht und ich konnte nix machen....ich wäre nie auf die idee gekommen ihn irgendwie zu fixieren....naja, wie auch immer...ich hoffe ihr findet eine lösung ohne anbinden ;-)

LG Steffi un dLenny (25 Monate)

3

Ich würde sie an der Matratze festtackern ;-)

Nee im Ernst, anbinden würde ich sie nicht.
Weißt du wie oft ich bei unserem 12 Monate alten Kleinen die Nacht aufstehe, ihn wieder rumdrehe weil er genau das gleiche macht.
Das ist nunmal so, gewöhne dich lieber daran.

mfg Franzy

7

Auch ne Idee....;-)

Nun gut,werd mich wohl dran gewöhnen.#gaehn

5

Hallo Miriam,
anfangs, als Jonathan anfing, sich im Schlafsack bzw. mit dem SChlafsack im Bett umzudrehen, habe ich auch mit dem Gedanken gespielt, einen SChlafsack mit Schnüren zum Festbinden zu kaufen. Letztendlich haben wir es dann aber anders gelöst. Ich habe immer ein dickes steifes Sofakissen an den Gitterstäben festgeklammert (mit Wäscheklammern), so dass er keinen Platz mehr zum drehen hatte - geschlafen hat er aber weiterhin gut. Veilleicht wäre das ja auczh was für euch?

LG

Andrea + Jonathan, der sich mit seinen mittlerweile 10 Monaten von nix und niemandem mehr vorschreiben läßt, wie er zu liegen oder zu stehen hat....;-)

8

Hallo!

Ja,das könnte ich mal versuchen.
gute Idee.
Lg,Miriam

10

Ich formuliere mal ganz vorsichtig: das ist Freiheitsberaubung#schwitz

Lass es lieber sein und stehe statt dessen auf oder versuche ob dein Knd auf dem Bauch schläft. irgendwann shaft sie es bestimmt sich so zurückzudrehen ohne sich dolle zu verheddern.

knuddels KiKi und Lainie* die es sogar schafft sich im Schlafsack den Schlafanzug auszuziehen#kratz

11

Hallo Miriam,

ja es gibt solche Schlafsäcke, und zwar Mäxchen Plus von Alvi. Da sind hinten breite Bänder dran, die man unter die Matratze zieht und mit Klett festmacht. Das Kind kann sich dann zwar noch problemlos auf die Seite drehen, aber eben nicht mehr auf den Bauch.

Werden hier bei uns sehr viel verkauft, bei uns kriegst Du fast keine "normalen" Mäxchen. Als ich mal nachfragte, erklärte man mir, dass diese Schlafsäcke gerade in der Schweiz (und ich lebe hier im Grenzgebiet, deshalb kaufen hier sehr viele Schweizer ein) sehr verbreitet sind. Auch meine Mutter erzählte mir, dass das früher ganz normal war, die Babys auf diese Art und Weise zu sichern (allerdings hatte man damals noch keine Schlafsäcke).

Also ich finde, einen Versuch ist es wert und falls es Dir doch nicht gefällt, kannst Du die Bänder ja immer noch abmachen (zumindest beim Mäxchen - bei anderen weiß ich es nicht).

Viele Grüsse
Sabine mit #stern Janis Céline

16

Hallo Sabine!

Ich danke dir.
Anscheinend gibt es doch noch "böse"Mama´s ,die ihr Baby "anbinden;-)
Vielleicht werd ich mich doch mal nach so einem erkundigen,kann di Bänder ja tatsächlich abmachen,wenn´s nichts ist.
#danke nochmal!

Miriam

13

Ob gefährlich oder nicht, dazu äußer ich mich mal nicht.

Stell dir aber bitte mal vor, man würde DICH abends auf dem Rücken liegend, im Bett festbinden. Ich halte davon deshalb nix, weils Kind absolut in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird.

LG
Maus

17

Hallo Maus!

Ich bin im gegensatz zu meiner Tochter aber in der Lage mich aus einer unbequemen Lage selbst zu befreien;-)

Liebe Grüße
Miriam:-)

14

Hallo Miriam,

also ich hab 2 von solchen Schlafsäcken zuhause. Allerdings sind die noch von meinem Schwager. Aber ich weigere mich, meinen Kleinen dort rein zulegen. Lieber steh ich in der Nacht 5 mal auf!!!

Gruß Lilie

15

Hallo Miriam,
ich würde unseren Sohn niemals festbinden. Er ist jetzt elf Monate und verheddert sich auch immer, da er sehr unruhig schläft. Ich habe jetzt einen Thermooverall bestellt, der ist vom Material genau wie ein Schlafsack. Leider habe ich erst jetzt erfahren das es sowas gibt. Viekkeicht ist das ja was für Euch. Wir bekommen unseren am Wochenende.

Liebe Grüße Claudia

Top Diskussionen anzeigen