Immer diese vorurteile gegenüber jungen müttern

Hallo,
immer wieder höre ich das man als junge mutter keine ahnung hat und mit einem baby noch nicht umgehen kann.Ich verstehe solche vorurteile gegenüber jungen müttern einfach nicht.wenn man das erte kind mit 35 bekommt hat man genauso wenig erfahrung mit Babys und Kleinkindern,und muss sein kind erst kennenlernen.ich finde es sogar vom vorteil jünger kinder zu bekommen,so kann man einige wünsche der kleinen später noch nachvollziehen.

#huepf#huepf#huepf

1

Es ist aber nur komsich, das wenn in den Medien von Kindesmord oder misshandlung, vernachlässigung kommt, meisten immer junge Mütter/Eltern die Täter sind.

Es gibt viele junge Mütter (nicht alle!) die sind einfach hilflos überfordert mit Ihren Kindern.
Ja,ja auch 30 jährige sind das, aber eher die wenigsten.

Aber eine Erwachsene Frau, mit Lebenserfahrung und geregelten Verhältnissen kann sich besser auf ein Kind einstellen, als eine junge 15 jährige , die gerade aus dem Puppenalter raus ist.

fiori#blume

4

aja jüngere bringen ihre kinder um dann liest du die falsche zeitung. mein leben ist auch geregelt obwohl ich 16 bin.doofes gerede.

6

Fühlst du dich etwa angesprochen?

Oder steckst du dich mit jeder 16 jährigen in eine Kiste?

Ich lese im übrigen keine Zeitung, fernsehen reicht! :-p

weitere Kommentare laden
2

Wer? wie? Was? Wo???

LAss dich net ärgern. Ich war als mein grosser grade 2 Jahre war mit dicken Bauch im C&a, an der kasse eine ältere Frau(o.kich war damals 23) Ich hörte wie sie sagte: Selbst noch ein Kind und schon kinder kriegen.. Hach herje habe ich sie angmault, hormone usw und ich lass mir eh nix sagen... Naja die nette dame könnte mir heute gerne nochmal begengen dann könnte ich ihr mal zeigen zu was junge Mütter bringen kö nnen..
Ich kann mich nicht entsinne das es geschrieben steht wie alt man sein muss darf um ein kind zu bekommen.

3

Hi,

ich gebe dir recht ;-), hab mit 20 Jahren meine Tochter bekommen und wenn ich 21 bin kommt dann das zweite auch bald #freu. Es ist schon nervig, wenn man von Leuten dumm angeschaut wird, nur weil man nicht soo alt ist. Aber egal, meiner Tochter geht es gut und ich bin glücklich und zufrieden mit der Situation #huepf.
Und das stimmt, jede Mutter muss erst ihr Kind kennen lernen und jeder ist ein Blutigeranfänger, wenn man das erste Kind bekommt ;-).

Lg,
Hsiuying + #baby May-Ling (15.7.06) & #ei im Bauch (21 SSW)

5

huhu bin auch junge mami war mit 16 schwanger und nun mit 17 mama eines fast 6 monate alten sohnes und ich sehe es ganz genau so!! ich habe einen realschul abschluss und wenn mein sohn in den kindergarten geht mache ich meine ausbildung!!! und jetzt soll keiner sagen wir können unsern kindern nichts bieten das ist ganz und garnicht so!!!mein freund der vater meines kindes verdient zur zeit das geld er ist 22 und hat seine ausbildung schon lange fertig!! ich mein es gibt auch andere fälle aber die gibt es bei älteren mamis auch also sollte man doch nicht immer alle in einen sack stecken sowas ist einfach nicht gerechtfertigt!!
wir können genau so gute mamas sein wie alle andern hier!!!

lg melli

9

Ja, seh ich auch so.
Ich war 18 als ich meine Tochter (Wunschkind) bekommen habe. Und nun bin ich 19 und wir üben schon wieder.
Ich habe einen sehr guten Realschulabschluss und habe nach dem Abschluss Vollzeit als Call-Center-Agent gearbeitet. Mein Mann (33) ist normalerweise Vollzeitbeschäftigt ist aber leider an Morbus Crohn erkrankt und kann deswegen zur Zeit nicht arbeiten. Aber unser Kind bekommt trotzdem alles was es braucht. Statt Lohn gibt es nunmal dann Krankengeld und ich mach ab ende Februar einen 400€ Job.
Ich komme wunderbar mit meiner kleinen zurecht.Und Momente wo man mal tief Luft holen muss wenn das Baby die Nächte durchschreit, hat ja wohl jede Mutter.
Und das man angeblich die Verantwortung noch nicht tragen kann, ist Quatsch. Es gibt Dinge, die können einen auch in frühen Jahren sehr schnell Erwachsen werden lassen.

Ich denke bei jungen Müttern werden gerne die in der Öffentlichkeit rumgezeigt, die Probleme haben. Und ältere Frauen achten auch schon mehr drauf, dass der Schein nach aussen gewahrt bleibt und der Ruf den man mit den Jahren erworben hat nicht verloren geht.Wenn die Probleme haben wird das einfach totgeschwiegen.

Ich weiß, dass ich meinem Kind eine gute Mutter bin. Und das ist die Hauptache.

LG Denise

13

Ich finde, dass kann man nicht verallgemeinern.

es gibt solche & solche.

Aber ehrlich gesagt, ich persönlich halte auch nicht allzu viel von extrem jungen Müttern. Also 16,17 finde ich absolut zu früh. oder gar noch darunter.....

In der Presse stehen oft beispiele von sehr jungen Müttern, die ihre Kinder aussetzen, ja. genauso viele Nachrichten gibt es, dass Kinder von "älteren" frauen misshandelt oder gar umgebracht werden. Wie gesagt, es gibt beides.

dennoch finde ich, mit Mitte 20 zB hat man vielleicht etwas mehr Lebenserfahrung und Reife als mit 16,17.

ich zB hatte vor meiner leonie noch NIE ein baby im Arm. ich hatte keine Ahnung von babys.

Dennoch gehe ich an gewisse Dinge einfach anders heran als eine 16, 17 jährge denke ich. Einfach, weil ich viel erlebt, erfahren und gelesen habe.

ich willl nicht bestreiten, dass junge (sehr junge Mütter) sehr liebevoll mit ihren babys umgehen können. Aber ich persönlich finde dieses Alter zu früh- ein schulabschluss & eine Ausbildung sollte schon Minimum sein.

16

Und was ist wenn man Hausfrau ist ? das hat man auch zu sein wenn man eine Mama ist. oder eine gute sein will. Für das geld hat man den Mann. oder für was habt ihr denn ? und das hat auch nichts mit lebenserfahrung zutun. Ich kann 100 sein, trotzdem habe ich beim 1.kind keine erfahrung. Und missbrauchen hat NICHTS mit dem alter zutun.

18

genau, genau das habe ich geschrieben.

ich finde, jeder sollte eine Ausbildung & einen Schulabschluss haben, bevor man ein kind in die Welt setzt, das ist alles.

Auch wenn du verheiratet bist und einen mann hast.

Für das Geld habe ich keinen Mann ;-) . ich habe den, weil er mein Partner ist und ich ihn liebe. Geld verdiene ich allein ;-)

weitere Kommentare laden
14

hi..

also erstmal hängt es ja von jedem selbst ab ob er eine gute mutter ist oder nicht, das hat find ich nichts mitm alter zutun..

aber ich hab schon oft junge mütter gesehen die grad ma 19 sind, kind von 2 jahren haben und das nächste im bauch und dazu noch sich eine kippe nach der nächsten anstecken.. ich kenn viele junge mütter durch den beruf meiner mutter (selbstständige erzieherin) und habe trotzdem auch positive beispiele gefunden, oft liegts halt daran das die familie einfach nicht hinter der "jungen" mutter steht.. ich denke das es bei älteren nicht so viel druck aus der familie gibt usw..

aber ganz ehrlich? ich bin selbst jung mutter geworden (bin 22 u mein Jonas is 15 Wochen jung) und ich bin sehr sehr unglücklich weil ich angst habe etwas zu verpassen und noch dazu das ich im moment nich meinem beruf (soldatin) nachgehen kann, ich werden wieder arbeiten gehen wenn Jonas 1 Jahr ist (länger ist aus finanziellen gründen und auch auf meinen eigenen wunsch absolut nicht möglich) .. ich hab erst spät erfahren das ich ungewollt schwanger wurde (nuvaring hat sich aufgelöst) und da hat herzchen und alles schon geschlagen, und somit haben wir uns für den kleinen entschieden.. aber freiwillig würde ich nie so jung mutter werden wollen.. wie schon geschrieben, halt aus eigener interesse..

lg

Sibell + Jonas 22.10.06

17

Naja würdest nen mann haben dann bräuchtest net arbeiten, und wenn dein mann zu wenig geld verdient dann mach dir KEIN KIND. den DU bist die MAMA und hast für dein Kind dazu sein. :-)

19

sorry, aber an DER Antwort merkt man dein Alter......in welchen jahrhundert lebst du?

weitere Kommentare laden
20

Hallo,

stimme dir auch zu. Ich bin zwar 28 jahre, habe meinen Sohn allerdings auch mit 16 bekommen. Man muß sich ständig beweisen, man hat zumindest das Gefühl. Ich habe es auch ohne Hilfe meiner Familie geschafft, allerdings war es nicht leicht meinen Abschluss und die Ausbildung zu absolvieren. Aber es geht alles wenn man es wirklich will.
An die blöden Sprüche anderer mußt du dich gewöhnen. Das wird wohl nie aufhören. Denn der Satz, " was, mit 16 das erste Kind, da hast du aber früh angefangen" #bla, bekomme ich auch noch zu hören.Das ist der Standardspruch überhaupt, den sich die wenigsten verkneifen können.
Aber das etwas mehr auf junge Mütter im Umgang mit den Kleinen geachtet wird, finde ich schon richtig. Nicht jede 16-jährige hat die geistige Reife sich um ein Kind zu kümmern. Aber das brauch dich ja nicht kümmern, du weißt das du dein Bestes gibst und darauf kommt es an.

LG
Mareen mit Ramon und Alicamaus

22

#freu danke das du das auch so siehst. Finde es wirklich toll das es so viele gibt die auch UNSERE meinung haben. Danke. Lg Jessica

25

Hallo,

ich bin auch ne junge mama. Bin jetzt 20 und meine kleine ist 5monate. mein freund (26) und ich hatten schon lange den wunsch nach einem kind und es ist alles super verlaufen. ich hab hochschwanger mein abitur gemacht und werde im wintersemester anfangen zu studieren.

ich habe auch das große glück, dass wir sehr viel unterstützung im familienkreis haben.

es gibt schon viele blöde leute- ich wurde besonders während der schwangerschaft blöd angemacht. sprüche wie "zu blöd zum verhüten" kamen.

es gibt immer gute mütter und solche die ihr kind misshandeln, das ist allerdings unabhängig vom alter. ich glaube es kommt mehr auf den familiären undnallgemeinen umkreis an. jemand der in seiner kindheit ständig geschlagen wurde wird es schwer haben sich bei seinem kind zurückzhalten.

außerdem finde ich es toll junge mama zu sein, wir erholen uns schneller und leichter von der geburt außerdem fallen uns kurze nächte leichter als älteren damen (wir sind noch in übung ;-) )

lg Diana

Top Diskussionen anzeigen