Hauskatze mit Säugling und Baby / Wer hat Erfahrungen?

Hallo,

kurze Frage:

wer hat eine Hauskatze (die also komplett und immer in der Wohnung gehalten wird) und ein Baby/Säugling? Wie klappt das? Wer hat die Katze wg. Baby weggegeben und wer hat sie behalten. Wurde die Katez eifersüchtig? Wie läuft das mit der Hygenie?
Über Erfahrungsberichte bin ich dankbar. Bitte zerfleischt Euch nicht, falls eine ihre Katze abgegeben hat;-) Ich möchte es gerne wissen, weil bei meiner Schwester diese Entscheidung bald mal ansteht.

Danke und Grüsse
Tini und Johanna *21.2.2006

1

´hallo

wir haben unsere abgeben müssen da sie sehr eifersüchtig war und ich leonie nirgens liegen lassen konnte sie ist immer auf leonie los und das einemal hätte ich leonie nicht hochgenommen auch gekratzt auf dem kopf#schock das war der punkt das wir sie weg geben mussten!
leider

schmusemaus

2

Hallo Tini,

ich habe sogar zwei Katzen die eine ist viel draußen die andere viel drin! Eine war wahnsinnig auf mich bezogen und war dementsprechend sehr sehr eifersüchtig!
Das hat so ca. 4 Wochen gedauert und jetzt gibt es keine Probleme außer das sie einen großen Bogen um Amelie machen#kratz also an Ihre Sachen ob Bett o.ä. gehen sie absolut nicht ran#freu

Lg Meli mit Amelie *01.07.06

3

Hallo Tini,

wir haben 3 Katzen, wovon 2 rausgehen und eine drinne bleiben möchte. Bei uns klappt es super. Als Giuli geboren wurde, hat mein Mann eine benutzte Windel mitgenommen und den Katzen zum schnuppern hingelegt. Nachdem wir dann alle zu Hause waren, durften die Katzen an Giuli schnuppern und fanden diese recht unspektakulär.
Da die Katzen weiterhin ihre Streicheleinheiten bekommen, kam bei uns auch keine Eifersucht auf.
Das Katzenklo ist im Bad. Deswegen ist die Tür auch immer auf. Damit Giuli aber nicht im Katzenklo rumwühlt, haben wir ein Türschutzgitter in die Badezimmertür gemacht.

Liebe Grüße

Melanie

5

Das mit dem Gitter ist mal eine gute Idee. Danke schon mal für Eure Antworten. Gerne auch noch mehr, wenn Ihr mögt.

LG tini

4

Hallo Tini,

also wir haben seit 6 Jahren 3 Maine Coon Katzen die auch nur drin sind. Das sind Langhaarkatzen.

Wir haben sie nicht weggegeben. Und es hat super geklappt. Die Miezen lassen unsere Maus (10 Wochen) ganz in Ruhe. Sie gehen nie hin. Am Anfang hatten sie sogar Angst und sind weggelaufen, wenn sie nur einen kleinen Mucks gemacht hat.

Das hat sich gelegt. Jetzt läufts gut, keine Eifersucht.

Wir kümmern uns genauso wie vorher um die Katzen.

Hygiene ist kein Problem. Sie machen zwar viele Haare, aber dann muss man halt oft genug saugen. Was ich auch vor dem Baby eh schon gemacht habe.

Ich bin selbst mit einer Katze groß geworden und da gab es auch nie Probleme. Ich finde eher ein Tier ist eine riesen Bereicherung in der Kindheit.

Schon in der Schwangerschaft fragen mich Verwandte was ich denn mit den Katzen machen würde, wenn das Baby da ist.
Ich habe dann immer nur ironisch gemeint: Na, Fell abzeihen und zu Deko an die Wand hängen. :-p

Ich denke, solange du es locker angehst, wird es keine Probleme geben. Wir lassen die Miezen auch immer schnüffeln, wenn das wollen. Bloß nicht wegscheuchen, sonst könnten sie vielleicht doch eifersüchtig werden.

Sie dürfen nur nicht ins Kinderzimmer und nicht ins Schlafzimmer.

LG
Spufankel
#blume

6

Wir haben 2 Hauskatzen und absolut keine Probleme.
Klar sind malirgendwo Katzenhaare, am Anfang habe ich immer sehr aufgepasst aber das geht jetzt gar nicht mehr, da Tyler die Katzen jetzt auch schon mal schnappt und "massiert" ist es nicht zu vermeiden das er mal ein paar Haare in den Fingern hat.
Ich finde es nicht schlimm und die Katzen sind auch nicht Eifersüchtig oder so.

LG mico

7

Huhu,

also wir haben zwei so kleine Fellmonster, die auch reine Hauskatzen sind :-D Ich liebe die beiden abgöttisch, das sage ich gleich.

Am Anfang der SS hatte ich ein regelrechtes Rindvieh als Gyn, und die wollte mir damals schon einreden, dass die beiden weg müssen :-[ Ich hab sie da schon für blöd erklärt, kommt ja gar nicht in Frage.

In der #schwanger hat unsere Mieze auch schon immer mit meinem Bauchi geschmust und diesen von oben bis unten geputzt *LOL* (Siehe Bilder auf HP). Als Lukas dann da war, ging ihnen nur der "Lärm" etwas auf den Keks. Sie haben sich dann auf ihre Plätze verkrochen und gewartet bis die Lärmmaschine im Bett war ;-) Unser Kater liiiiiiiebt den Kleinen. Sobald Lukas weint, schreit der Kater mit und will ihm helfen. Ein Bild für Götter sag ich euch.

Von Eifersucht keine Spur #huepf#huepf#huepf Davor hatte ich echt Angst, doch wir behandeln die beiden wie vorher ! Gut, die Haare sind nervig, denn es ist ja irgendwie unmöglich, die alle wegzubekommen. Grade, wo Lukas jetzt anfängt den Kater (die Katze mag er komischerweise nicht) zu "streicheln". Ich wasch ihm halt dann die Hände ab und tu auch so mein Möglichstes.

Ich hab nur eine Heidenangst, dass Lukas gegen die beiden allergisch sein könnte. Das wäre echt furchtbar für mich #heul Im Kinderzimmer haben die beiden natürlich nix verloren. Sie schlafen aber weiterhin bei uns im SchlaZi, denn Lukas mag nicht bei uns schlafen (ehrlich nicht) #schmoll

Sobald Lukas im Bett ist, wachen die beiden Monster auf und wollen spielen und schmusen. Die wissen genau, dass jetzt Zeit für sie ist.

Sorry, dass es so lang geworden ist, aber wenn man erstmal anfängt *grins*

Also lasst euch bloss nicht vorher schon dreinreden, sondern versucht es erstmal. Unser Tierarzt meinte auch, dass es bei anfänglichen Eifersüchteleien Tropfen für die Katzen gibt (pflanzlich).



Alles Liebe und viele viele liebe Grüße senden euch

Cat & Lukas (* 26.09.2006) dessen Mama findet, dass es schön ist mit Tieren auzuwachsen
http://www.unserbaby.de/cathrin/content.html

8

Hallo,

wir haben zwei reine Wohnungskatzen, die jetzt 2 1/2 Jahre alt sind. Ich hatte anfangs auch meine Bedenken, aber diese haben sich in Luft aufgelöst. Unsere Katzen haben zwar erst geguckt als wir mit der Kleinen ankamen aber es interessiert sie nicht wirklich das ein kleiner Mensch dazu gekommen ist. Wenn sie zu lange schreibt, dann verzieht sich der dicke, das wird ihm dann wohl zu laut. ;-) Es kann aber auch daran liegen, dass die nicht eiversüchtig sind, weil wir eben zwei Katzen haben. Allerdings hab ich sie von anfang der Schwangerschaft aus dem Schlafzimmer verbannt, weil ich gefährdet auf Toxo war und auch dadurch gab es keine Schwierigkeiten. Also deine Schwester soll es mal versuchen. Meine Katze ist nur zum Ende der Schwangerschaft total an mir gehangen, der Kater war ganz normal.

Mein Kater kam letztens (ich lasse die Katzen schon an die Kleine wenn ich dabei bin) zur Sinja und hat sie zwei mal am Kopf geschleckt. Also alles in Ordnung, alleine lasse ich sie nicht mit den Katzen.

Liebe Grüße
Anna

9

Hallo Tini,

wir haben seit fast 6 Jahren eine Hauskatze, die ich damals aus dem Tierheim geholt habe.
Ich habe mir auch Sorgen gemacht, ob das mit dem Baby klappt. Die Katze ist eigentlich nur auf mich bezogen. Männer mochte sie schon immer nicht.
Sie ist sowieso etwas schwierig, sie läßt sich nur streicheln, wenn sie will. Und dann beißt sie auch irgendwann zu, wenn sie keine Lust mehr hat. Mich nicht, da ich weiß, wann es soweit ist, aber bei meinem Mann hat sie das oft gemacht.
Auch Besuch wurde nicht verschont. Sie greift am liebsten von ihrem Kratzbaum aus an, kratzt und beißt. Auch meinen Mann greift sie oft an, vorallem wenn er Staub gesaugt hat.
Meinen Neffen hat sie auch schon angefaucht, als er Baby war.
Als wir mit Elisabeth zu Hause waren, habe ich ein Händchen der Katze zu riechen hingehalten, um ihre Reaktion zu sehen. Sie roch dran, machte aber nichts.
Beim Bäuerchen machen ist sie mir auch mal auf den Schoß gesprungen, um zu kuscheln.
Allein würde ich das Kind aber nicht mit der Katze im Zimmer lassen. In unser Schlafzimmer darf sie sowieso nicht.
Nun haben wir aber ein anderes Problem: Ich habe nicht genug Zeit für sie, obwohl sie so pflegeleicht ist. Mein Mann ist nämlich allergisch gegen Katzen. Seitdem er das weiß, läßt er sich hyposensibilisieren. Aber seit 2 Jahren gibt es immer noch keine Besserung. Früher mußte ich mich immer ganz umziehen, wenn ich die Katze gestreichelt hatte. Jezt habe ich meist ein Baby auf dem Arm. Und wenn mein Mann mir mal das Baby abnimmt, hat er wieder Allergie. Und die ganze Nacht schnarcht er dann.
Er streichelt die Katze natürlich nicht.
Die Arme wird also fast gar nicht mehr gestreichelt. Sie mag auch keine Artgenossen, eine zweite Katze käme für uns sowieso nicht in Frage wegen der Allergie.
Die Hygiene ist so wie früher auch. Gründlich, sonst hat mein Mann wieder Allergie. Ich überlege jetzt die Katze meiner Schwester abzugeben, denn wir ziehen bald um, und die neue Wohnung wäre fast allergenfrei. Ganz kriegt man das natürlich nicht hin, Katzenallergene sind am aggressivsten und sind sogar am Nordpol anzutreffen, wo weit und breit keine Katzen leben.
Obwohl ich mich mit dem Gedanken noch anfreunden muß, ich liebe Katzen über alles und natürlich auch unsere kleine Verrückte Gismo.
LG
Katinchen + #babyElisabeth Katharina 8 Wochen

10

Hallo :-)

wir haben sogar zwei stubentiger :-P und es gab nie probleme, keine eifersucht .. gar nichts ...

sie haben am anfang geschnuppter u. nach zwei wochen haben sie dann gemerkt, das das kleine bündel immer da ist u. mit geht, wenn wir raus gehen ;-) wir kamen mal vom einkaufen nach hause u. da saßen die beiden im flur u. schauten ganz verwundert in die softtasche, wo vanessa drin sich bewegt .. mein mann sagte ... "gewöhnt euch dran, die maus bleibt jetzt da u. wird größer" tja, seitdem ist das thema erledigt #freu ... mittlerweile "streiten" sie sich schon mal ums spieltzeug .. vanessa klaut das von den katzen u. die katzen gehen schon mal ans spieltzeug von ihr aber alles kein prob. .. solange sie es nicht in den mund nimmt u. sie katzen nicht dran lecken ... hyge. ist bei uns wie immer.. ich sauge alle zwei tage u. sie katzen gehen weder ins babybett, kommode oder schränke im kinderzimmer , dürfen sie eh nirgends .... sie spielen auch miteinander .. vanessa hat ein luftballon mit einem langen band dran u. das ist natürlich klasse für die mietzen :-)

also, ich kann nur sagen, traut euch .. bei uns lief es bestens u. ich hatte vorher auch gar keine bedenken ... #pro kommt aber auch immer auf die katze an, wie das verhältnis ist u. das gemüt

LG Niedliche+Vanessa *fast 9 Monate

Top Diskussionen anzeigen