Fieber + Homöopathie

Hallo.
Meine Tochter ist jetzt fast neun Monate alt. Seit dem sie da ist, versuche ich es erst mal mit Homöopathischen Mittel wenn sie irgend etwas hat. Bis jetzt bin ich immer gut damit gefahren, außer Nasentropfen mußt ich bis jetzt noch keine Schulmedizin anwenden. Muß dazu sagen das ich vor ihrer Geburt keinen Plan von Homöopathie hatte und eigentich auch nicht viel davon hielt. Aber mittlerweile hab ich halt meine Meinung geändert!
Wie geht ihr mit Fieber um? Gebt ihr irgend wann Fieberzäpchen oder Fiebersaft? Und wenn ja ab wann?

Gruß Tanja mit Zoe Thalia

hallo

hatte schon mal geschrieben und urbia ist angekackt :-(

also ich gebe ab 39 paracetamolzäpfchen bei solchen kleinen mäusen ist dies der beste weg finde ich .

mag nun nciht nochmal meinen text schrieben nachher kackt der server wieder ab :-)

lg diana

Hallo Tanja,

meine Apotekerin hat mir ein Mittel empfohlen das, wie sie sagte, jeder zu Hause haben sollte die ein Kind haben.

Es heißt "Viburcol N" es sind Zäpfchen und wirkt gegen vieles, wohl unter anderem auch gegen Fieber, Unruhe....

Ich selber habe es bis jetzt noch nicht ausprobiert.

LG Rosaschnegge

Tanja,

das war doch voellig richtig mit dem Fiebersaft als es Deiner Tochter schlechter ging. Bei 38 muss man noch nichts machen, das ist noch nicht einmal Fieber.

Ich hoffe es geht Deiner Tochter heute besser.

LG

Catherina

au mann, das ist gemein. Kann das das 3Tage Fieber sein, oder hatte sie das schon?

Na, auf jeden Fall GUTE BESSERUNG #liebdrueck

Catherina

Top Diskussionen anzeigen