Dormicum i.v bei 3M Baby? Krankenschwester?

Hallo zusammen

Ist hier eine Krankenschwester oder sonst jemand, der in solchen Dingen draus kommt?

Mein Kleiner (3 Monate alt) hat folgende Befunde:

- li hochgradiger Reflux
- re Vd. auf Nierenabgangsstenose

Dann waren wir heute bei einer weiteren Untersuchung. Da wurde ihm i.v 1mg Dormicum verabreicht, er war dann auch sofot im Land der Träume. Ca. 4 Minuten später hatte er eine Apnoe und er brauchte dann Sauerstoff. Ich hatte echt Angst um meinen Kleinen.

Der Arzt hat mir aber versichert, das Dormicum ein "gebräuchliches" Narkosemittel sei, auch bei Baby's.

Jetzt wollte ich mich darüber mal schlau machen...

Zudem wurde wegen der Funktionsprüfung der Nieren Lasix verabreicht und er musste dann in die Röhre. Jetzt muss ich ihm die Windeln mit Handschuhen wechseln, weil sie noch was radioaktives in den Blasenkatheter reinlassen mussten.

Was bitteschön ist das und was für Folgeschäden kann mein Kind davon bekommen?

Soll ich das KH wechseln? Mir ist da gar nix mehr geheuer.

Danke vielmals falls mir jemand antwortet.

Liebe Grüsse
rumorosa & Leon *14.10.06

1

Hallo Rumorosa,

ich bin Krankenschwester, aber alle Fragen kann ich Dir leider auch nicht beantworten.
Nur soviel:

Bei uns haben kleine Kinder immer Dormicum Saft bekommen (da der nach Himbeere schmeckt, haben sie ihn immer gerne getrunken). Ich denke aber, dass dann auch Dormicum i.v. gegeben werden kann. Allerdings waren die Kinder bei uns in der Regel 10 Monate alt oder noch älter. Wie das genau bei Babys ist, kann ich Dir nicht sagen. Die Apnoe würde mir allerdings auch zu denken geben, der Arzt sollte zumindest abkären, woher die Apnoe kam und eine Notiz machen (im U-Heft etc.), dass es zu einer solchen Reaktion kam, damit man beim nächsten Mal informiert ist.


Lasix ist ein Medikament, das hilft die Nieren auszuspülen, damit die radioaktiven Stoffe schneller den Körper wieder verlassen. Es ist normal, dass nach einer solchen Untersuchung Windeln noch mit Handschuhen gewechselt werden sollten. Das haben wir eigentlich auch immer so gemacht.

Wenn Dir das Krankenhaus nicht geheuer ist und Du kein Vertrauen hast, solltest Du zumindest noch eine zweite Meinung einholen. Damit Du selber Dir einfach sicher bist!

Und laß Dir von den Ärzten immer alles genau erklären. Du bist die Mutter und Du hast das Recht noch die "1001. Frage" zu stellen, wenn Du Fragen hast. Dafür MUSS jeder Arzt Verständnis haben und sie sollten Dir alle Fragen in verständlichem Deutsch erklären, bis zu alles genau verstanden hast und vielleicht nicht mehr soviel Angst hast!

Wo kommst Du denn her? Ich komme aus dem Kölner Raum. Falls Du aus der Gegend kommst, meld Dich mal, ich kann Dir eine erstklassige Kinderurologin empfehlen (hab lange mit ihr gearbeitet und sie hat auch den Sohn meiner Freundin operiert. Sie ist einfach spitze).
Aber auch sonst, kannst Du Dich gerne jederzeit melden, wenn Du Fragen hast!

Ganz liebe Grüsse
Koalamausi

2

Herzlichen Dank für deine Antwort. #pro

Ich komme aus der Schweiz, da wäre Köln schon etwas weit weg. ;-)

Hab eben nochmals gegoogelt und das hab ich gefunden. So hiess das radioaktive Mittel: Mercaptoacetyltriglycin

Ich habe wirklich kein vetrauen mehr in das Krankenhaus. Nach der Apnoe hat uns der Arzt sogar mit der Krankenschwester im "Röntgenzimmer" alleine gelassen und nur gesagt, sie soll ihn anpiepen wenn was ist.

Nach der Untersuchung musste ich noch 4 Stunden dort bleiben zur Beobachtung und es kam sehr selten mal jemand schauen.

Erklärt wurde mir nix, ich musste alles fragen. Ich komme beruflich ja auch aus dem medizinschen, ich bin Arztgehilfin. Aber was das anbelangt verlässt mein Wissen. *g*

Jedenfalls konntest du mich etwas beruhigen. Ich hatte schon Angst, das dies das einzige KH ist, das das so macht. (Also mit Dormicum und Mercaptoacetyltriglycin.)

3

hallo

die apnoe würd ich nochmals abklären lassen aber sowas kann auch gut durch das dormicum kommen das es evtl. etwas zu viel war für dein spatz . vielleicht wäre es besser gewesen wie meine vorgängerin schrieb dormicum als saft zu geben denn i.v. ist auch wieder eine andre wirkung nicht so heftig kennt man selbst von op`s und ich bekam dormicum zur sedierung oft bei zahneingriffen und da war nen gewaltiger unterschied in der wirkung fand ich .

lg diana

weiteren Kommentar laden
4

Hallo Rumorosa:-D

Ich bin Kinderkrankenschwester und habe davon auch ein Jahr lang auf einer Kinderintensivstation gearbeitet!

Also Dormicum zur sedierung ist auch bei kleineren Kinder durchaus üblich..allerdings denke ich auch das es bei deinem kleinem wohl etwas zu hoch dosiert war...kann aber halt auch mal passieren da jedes Kind auf ein Medikament anders reagiert;-)..

Was ich allerdings nicht verstehen kann..das die deinen kleinen nach einer Apnoe nicht mit einem Monitor überwacht haben(pulsoxymetrie=damit wird der Sauerstoff im Blut gemessen anhand eines Fingerklips und der Puls halt)bis er wieder wach war..nur eine Arzthelferin daneben#kratz...die kann ja auch nicht hell sehen!

Sonst..so wie du es beschreibst..scheint aber alles Routinemäßig abgelaufen zu sein!

Also.nicht so viel Sorgen machen..hoffe konnte Dir auch noch etwas helfen!

Wünsche Dir und deinem kleinem noch alles Gute#pro#pro#pro

Liebe Grüße Verena mit Lennox(10.Mon.) und #ei(25.SSW)

5

Hallo Verena

So ein komisches Teil hatte er um den Handballen rum. Das hat inwendig rot geläuchtet und hat irgendwelche Zahlen angegeben. Eine Zahl haben sie mir erklärt, sei die Sauerstoffsättigung. Das musste ich dann auch immer beobachten, als er im "Aufwachzimmer" war.

Herzlichen Dank für deine Antwort.

Liebe Grüsse
rumrorosa

Top Diskussionen anzeigen