(Zu) starkes Saugbedürfnis - was tun?

Hallo allerseits,

Habe auch mal wieder eine Frage:

Mein Schatz (2 Wochen alt) hat ein ziemlich starkes Saugbedürfnis, so stark, dass er es offenbar nicht durchs Stillen befriedigen kann (ich stille voll, tagsüber trinkt er alle 2 - 3 Stunden, nachts etwa alle 4 Stunden). Schnuller mag er aber nicht. Dieses übersteigerte Saugbedürfnis zeigt sich so, dass er spätestens am Nachmittag (vormittags schläft er meistens zwischen den Mahlzeiten) stundenlang dauergestillt werden möchte und dann motzig wird, wenn ich das nicht mitmache - und nachts kommt er einfach nicht in den Schlaf. Mit der Brustwarze im Mund würde er bestens schlafen, aber ich habe halt auch nicht vor, die ganze Nacht wach zu bleiben, denn sobald ich die Brust wegnehme oder ihn in sein Bettchen (Babybalkon direkt neben meinem Bett) lege, ist er wieder wach.
Wenn er dann doch mal eingeschlafen ist, schläft er problemlos 4 Stunden und schläft dann auch nach dem Stillen sofort weiter.

Wir haben ihm mal testweise ein Fläschchen mit Pre-Nahrung gemacht, weil ich Angst hatte, dass er vielleicht doch aus Hunger schreit (damals bei meiner Tochter hat es nicht gut geklappt mit dem Stillen, deshalb bin ich da noch etwas verwettert, aber diesmal klappt es wirklich gut). Er hat gerade mal 30 ml getrunken (die hätte er sich auch noch locker aus der Brust holen können), ist dann aber zufrieden eingeschlafen. Das Fläschchen war für ihn also wohl so eine Art Schnuller, aus dem was rauskommt. Nun möchte ich aber eigentlich weder abpumpen noch so eine winzige Menge Pre-Nahrung zufüttern, bloß weil mein Kleiner den Flaschensauger lieber mag als einen Schnuller - also, was kann ich tun? Kennt jemand irgendwelche Tricks?

Sorry, ist jetzt etwas lang geworden.

LG
Daniela mit Jasmin (3 Jahre) und Julian (2 Wochen)

Hallo,
also ich halte das ständige trinken wollen mit 2 Wochen völlig normal (auch wenn ich eine Nicht-Still Mami bin),mit ca 5 Wochen machen die Mäuse ihren ersten Wachstumsschub/Entwicklungssprung und dein Sohn sorgt vor;-) damit dann auch genug Milch da ist.Je mehr du ih anlegst umso mehr Milch "produzierst " du (was für ein Wort#freu).Mein Sohn wollte ständig an die Fasche(die Babys wissen ja nicht dass da immer soviel kommt wie sie brauchen,sie sind ja von Natur aus au´fs Stillen ausgerichtet).Ich habe dann halt Teesauger benutzt,da musste er dopelt solange trinken und er war zufrieden.Ansonster erst mal noch herzlichen Glückwunsch zum Baby#fest und du schaffst das schon
#herzlich Lara

Hallo Lara,

Also, an zu wenig Milch liegt es nicht, ich habe mehr als genug (spätestens nach 4 Stunden laufe ich aus). Er trinkt dann auch gar nicht mehr, sondern bleibt nur mit der Brustwarze im Mund liegen oder "gnatscht" höchstens ganz leicht drauf rum - einfach zur Beruhigung.

Tagsüber stört mich das ja nicht weiter, aber nachts möchte ich dann auch gerne mal ein bißchen schlafen ;-)

LG
Daniela

Hallo Daniela,

Maximilian hat das auch. Teilweise ist er an der Brust so gierig mit dem Saugen, dass er sich, wenn die Milch kommt, verschluckt (und dann natürlich motzt).
Wenn ich ihn an der Brust lasse, kommt allerdings immer und immer wieder Milch, weil er eben nicht nur nuckelt, sondern richtig saugt, das findet er dann auch nicht gut, weint und spuckt dann zu guter Letzt auch noch, weil er völlig überfüllt ist.
Tagsüber lässt er sich noch gut mit dem Schnuller beruhigen, abends, wenn er unruhig wird, hilft nur noch mein kleiner Finger, den ich ihm verkertherum in den Mund stecke (Kuppe gegen Daumen, Nagel gegen Zunge). An dem saugt und saugt und nuckelt er dann bis er eingeschlafen ist oder aber auch bis ich ihn nach drei Std wieder anlege. Nachts schläft er so mit meinem Finger auf meinem oder Papas Bauch.

Liebe Grüße,
Jenny

Ja, Finger und Fingerknöchel haben wir auch schon versucht - leider ohne Erfolg. Aber immerhin, nachdem er sich gestern mal regelrecht "überfressen" hat (fast stündlich gestillt und dann abends Bauchweh bekommen), war ihm der Schnuller für die "akute" Zeit ganz recht. Vielleicht ist der Knoten ja jetzt geplatzt, mal abwarten :-)

Danke für den Tip!

LG
Daniela

Liebe Daniela!
Das Nuckeln entspannt die Kleinen. Geh mal zum Osteopathen. Vielleicht hat er irgendeine Spannung
im Körper!
Bei meiner KLeinen hats funktioniert!
Liebe Grüße
ANGIE

Naja, er hat (vermutlich weil er im Bauch so "zusammengefaltet" war) einen leichten Linksdrall, aber eigentlich nichts Großartiges - meine Tochter hatte das viel heftiger, hatte aber so gut wie gar kein Saugbedürfnis. Aber ich werde mir Deinen Tip mal merken, falls es sich in nächster Zeit nicht bessert.

#danke

LG
Daniela

Top Diskussionen anzeigen