Frage zum Thema plötzlicher Kindstod - SIDS

Guten morgen,

ich bin hier eigentlich eher stille Leserin, aber da ich hier ständig über dieses Thema lese habe ich nun doch auch eine Frage.
Meine Tochter ist 4 Monate alt, sie liegt nur auf dem Rücken zum schlafen und schläft bei uns im kühlen Schlafzimmer in ihrem eigenen Bett. Geraucht wurde nie aber ich habe auch nicht gestillt.
Ich lese hier sehr oft, dass ihr dieses Überwachungsgerät benutzt. In meinem Bekanntenkreis sind in letzter Zeit viele Babys geboren worden und Überwachung war nie ein Thema... Hier scheint es aber fast jetzt 2. Mami zu nutzen?!?
Ich werde am Wochenende noch einen "1 Hilfe am Baby-Kurs" besuchen aber der Gedanke an diese Systeme löst bei mir doch eher noch mehr Angst aus..
Gibt es eigentlich eine Zeit, in der die Gefahr für den plötzlichen Kindstod am höchsten ist??

Liebe Grüße
Nadja

hallo guten morgen,

lt meiner kia und meiner hebamme wär die gefahr am größten die ersten 4 monate!
Meine ist jetzt 6,5 monate und ich hab immernoch angst das irgendetwas sein könnte!
Ich denke das ist der ganz normale Mutterinstinkt!

Lg Meli mit Amelie

guten morgen nadja,

also, ich kann dir nur meine meinung sagen: ich halte nichts von diesen überwachungsdingern. anscheinend haben die zu oft fehlalarme.... ausserdem: ich bin der ansicht, man kanns sowieso nicht halten. der plötzliche kindstod ist schrecklich niemandem wünscht man das - aber was willst du dagegen machen? wenn du rechtzeitig merkst, das dein baby nicht mehr atmet, kannst du versuchen es wiederzubeleben (wenn man, wie du es machst, einen baby erste hilfe kurs macht) aber sonst? die würmer hören leider auf zu atmen, du tust ja schon alles (rückenlage, nicht rauchen, kühles zimmer usw.)


ich habe mal gehört die ersten 6 lebenswochen sind am gefährlichsten aber die "kritische" zeit geht wohl bis zum 2. lebensjahr.
ich versuche, mich nicht verrückt zu machen und beachte eben auch diese grundlegenden dinge - aber ein angel care würde ich mir nicht zulegen.

lg

alexandra

Hallo Nadja,

wir haben auch ein Angel Care. Wir haben es uns angeschafft, weil der Kleine von meiner Arbeitskollegin mit ein paar Monaten einen Atemstillstand hatte tagsüber. Wir haben uns einfach wohler gefühlt bei dem Gedanken, beruhigt ins Bett gehen zu können. Wir wären dann wahrscheinlich doch am Anfang öfter zu ihr gegangen, um zu hören ob alles o. K. ist.

Zweimal hatten wir Alarm. Wie wir zu ihr gerannt sind, war sie aber am Atmen. Das Gerät schlägt ja bei 20 sek. Atempausen an und Babys können meine ich bis zu 40 sek. Pause haben. Entweder es war ein Fehlalarm oder durch das Piepen hat sich unsere Süße erschreckt und hat weiter geatmet.

Auch wenn es Fehlalarme waren, wir haben gesagt, wir stehen lieber 5 mal umsonst auf, aber wenn der Fall der Fälle eingetreten wäre und wir keine Überwachung gehabt hätten, wollten wir uns keine Vorwürfe machen müssen.

Klar sollte man auch wissen, was zu tun ist, wenn sie nicht mehr atmet. Mein Mann hat vor einiger Zeit einen Erste Hilfe Kurs am Kind besucht und auch denke ich wüßte was zu tun ist.

Man soll sich natürlich nicht verrückt machen, denn wenn man ganz nervös ist, merken das die Mäuse auch.
Und ständig an das Schlimmste zu denken macht einen ja irgendwann wahnsinnig.

Es ist für uns halt eine gewisse Beruhigung.

Soweit ich weiß sind die Mäuse die ersten 2 Jahre am gefährdesten, manche sagen auch im 1. Jahr manche sagen 3 Jahre lang.

LG Karina und Lea

mit einem kleinen zwinkern im auge möchte ich bemerken dass sich hier zahlreiche übermamis rumtreiben.natürlich braucht man, um diesen status erfüllen zu können mindestens nen angel care ... oder so...denn wir haben früher echt nichts als pures glück gehabt dass wir überlebt haben..ohne solche geräte :-).

laberrababer.

es gibt sicher gefährdete babys, da ist sowas angeraten. aber wenn kein verdacht durch KH und Kia geäußert wird, keine vorbelastungen bestehen etc... ist das naja...geldverschwendung oder so...im schlimmsten falle hat mandie technik und sie funktioniert nicht wenn sie funktionieren soll...und dann?

also im normalen leben, ausserhalb von urbia, kenne ich nicht ein einziges paar, was so ein geraät verwendet.

lg

jana+henric

Stimm dir voll und ganz zu...

Wir haben allerdings ein angel care. Nein ich bin keine übermutti *g* aber ich mußte vor 3 jahren meine tochter hergeben...

das tut mir sehr leid. ich habe ja auch gemeint, dass es angebracht ist sowas zu haben wenn verdacht besteht oder man vorbelastet ist. in solchen fällen, so auch in deinem, habe ich mehr als vollstes verständnis.ist ja wohl klar. in eine solche sit. will keiner geraten und erstrecht nicht zweimal...

aber generell wird hier einfach vieles zu hoch geschaukelt.das ist schade denn eigentlich unbelastete muttis gehen so zunehmend verkrampft an alles ran.

lg. jana und henric (dessen papa sich erhängt als als henric 3 monate war, wenn es also einen "angelcare" für väter gäbe.. ich würde ihn verwenden :-) )

weitere 7 Kommentare laden

Hallo Nadja!

Deine Angst ist ganz normal, aber bitte lass sie nicht euer Zusammenleben bestimmen.

Wenn dein Kind gesund ist, ist so ein Gerät völlig sinnlos!
Ich verstehe deine Sorge, aber sicher weiß sowieso niemand warum diese Kinder sterben. Es gibt nur wahrscheinliche Risikofaktoren wie:
Rauchen der Eltern in der Wohnung
schlafen in Bauchlage
Kissen im Bett
sind nur einige.

Meine Hebamme hat nach der Geburt meines ersten Sohnes gesagt: Vertaue deinem Kind! Ich habe es getan und alles ist gut gegangen.

Genieße die Zeit mit deinem Baby und mach dir nicht zu viele Gedanken.

In diesem Sinne noch eine schöne Zeit


LG ennovi

Hallo Nadja,

auch meine Hebamme meinte das es in den ersten 3-4 Monaten am höchsten ist. Bei den Überwachungsgeräte frage ich mich oft, ob diejenigen die das haben auch erste Hilfe können#kratz. Habe auch schon von Fehlalarm gelesen. Also wir haben keines, obwohl wir anfangs überlegten aber ich denke das ich dann noch unruhiger sein würde und wenn dann noch ein Fehlalarm kommt......


Vielleicht sollte ich trotz alledem auch mal einen 1. Hilfe-Kurs besuchen.

Liebe Grüsse

Hi Nadja,
vielleicht hilft Dir das weiter?
http://www.eltern.de/mein_baby/baby_alltag/kindstod.html
LG Silke

Hi Nadja,

da ich auch ziemliche Angst vor SIDS habe, habe ich mir auch so ein Angel Care zugelegt. Das hat mich ganz schön beruhigt, allerdings ist es keine garantie, daß das Schicksal nicht doch zuschlägt. Fehlalarme etc. gabs auch nicht, nur einmal, als ich das Teil angeschaltet habe und nicht bemerkt habe, daß mein Kind gar nicht im Bett lag.

Es war aber trotzdem eine eher überflüssige Anschaffung bis jetzt: Ben schläft nämlich seit einiger Zeitbei uns im Bett.

Ich habe gehört, daß die Gefahr für SIDS bis zum 6. Monat am höchsten ist. Und daß das Familienbett eine der besten Maßnahmen ist, den plötzlichen Kindstod zu verhindern, sofern man einige Sachen beachtet (nicht rauchen, nicht saufen, mit Decken und Kissen vorsichtig sein. )

LG Suzy

Hallo,

also in den ersten 4monaten soll es am gefählichsten sein.
Nur darf man nicht vergessen das es nach der zeit nicht doch passieren kann.Das Baby von meiner freundin hatte als er 5mon. alt war einen anfall (also hat aufgehört zu atmen).Hat sie aber mitbekommen.Sie hat dann von der Krankenkasse ein richtiges überwachungsgerät bekommen (mit klebedinger für auf die brust).Aber als er älter wurde hat er sie sich immer abgemacht.Ja lange rede,4tage vor dem 1. Geburtstag ist er gestorben.
Und glaube ich hätte ich das so nie mitbekommen hätte ich mir auch nicht so sorgen gemacht und mir das überwachungsgerät nicht gekauft.Was aber denke ich ein fehler gewesen wäre,weil er schon zwei mal alarm geschlagen hat.Er hat dann zwar wieder direkt angefangen zu atmen aber ich denke wenn er nicht durch diesen ton erschrocken wäre, wäre er jetzt vielleicht auch tod.Ich bin sehr froh das ich es habe.

Lg Nadine + Tyler 19wochen

Top Diskussionen anzeigen